Accentro: Mehr Chancen als Risiken

Veröffentlicht am

Nach Darstellung von SMC-Research habe die Accentro Real Estate AG zwar ihre Prognose erreicht, aber im Detail sei der Jahresabschluss durchwachsen ausgefallen. Unter anderem verweisen die Analysten auf das geringe Ankaufvolumen für das Vorratsvermögen, woraus sich in Zukunft niedrigere Verkaufsumsätze ergeben könnten. Dies gelte aber noch nicht für das laufende Jahr, für das der SMC-Analyst Adam Jakubowski die Wachstumsprognose von Accentro für gut begründet hält.

- Anzeige -

Accentro habe laut SMC-Research letztes Jahr den Umsatz um die Hälfte auf 192,7 Mio. Euro gesteigert und das EBIT um 30 Prozent auf 45,2 Mio. Euro erhöht, womit das Unternehmen die eigene Prognose erreicht habe. Unterhalb des EBIT sei das Ergebnis allerdings rückläufig gewesen, mit 11,8 Mio. Euro habe es um 28,5 Prozent unter dem Vorjahr gelegen. Somit biete der Jahresabschluss Licht und Schatten. Sehr überzeugend seien die Verkaufszahlen und die dabei erreichten Margen gewesen, was aber ergebnisseitig durch den starken Anstieg mehreren Kostenpositionen teilweise nivelliert worden sei.

Im Hinblick auf das laufende Jahr habe Accentro ein weiteres Umsatzwachstum und ein mindestens gleichbleibendes EBIT angekündigt. Angesichts des hohen Verkaufsvolumens, das bereits zum Jahresende beurkundet aber noch nicht vollzogen worden sei, und der anhaltend hohen Verkaufsdynamik halten die Analysten diese Prognose für gut erreichbar, weswegen sie ihre Schätzungen für 2022 entlang der Guidance modelliert haben.

Etwas vorsichtiger sind sie aber nun bezüglich der Frage, ob Accentro das aktuelle Verkaufsniveau auch in den nächsten Jahren nahtlos fortsetzen könne. Bisher hatten die Analysten das so unterstellt, aber nach dem letzten Jahr, in dem das Vorratsvermögen netto deutlich abgenommen habe, sei zumindest eine zwischenzeitliche Delle im Privatisierungsgeschäft ihres Erachtens wahrscheinlicher geworden.

Dieses Szenario haben sie nun in ihrem Modell abgebildet, woraus sich ein reduziertes Kursziel von 11,50 Euro ergeben habe. Damit liege dieses nun sogar unter dem NAV, der zum Jahreswechsel bei 12,29 Euro gelegen habe. Angesichts der (noch) geringen Profitabilität des Bestandsportfolios und der auch 2021 noch hohen Kostendynamik halten die Analysten dies aktuell aber auch für gerechtfertigt.

Gegenüber dem aktuellen Kurs signalisiere ihr Kursziel dennoch ein sehr hohes Aufwärtspotenzial von 160 Prozent. Dies dürfte daran liegen, dass die Börse derzeit die Turbulenzen um die Adler Group zum Anlass nehme, alle Unternehmen im Umkreis dieser Gesellschaft mit größerer Vorsicht zu behandeln. Da die Adler Real Estate AG mit 4,8 Prozent an Accentro beteiligt sei und eine offene Forderung gegenüber dem Accentro-Großaktionär Brookline Real Estate besitze, und da es im Aufsichtsrat personelle Verbindungen gebe, sei auch Accentro davon betroffen. Inwiefern sich aus der Situation Änderungen im Aktionariat ergeben könnten, sei derzeit nicht absehbar, doch operativ verneine das Unternehmen auf Nachfrage jede Verbindung zur Adler Group.

Gerade in diesem Umfeld dürfte auch die im Januar anstehende Refinanzierung der 250-Mio.-Euro-Anleihe laut den Analysten für die derzeit schwache Performance der Accentro-Aktie sorgen. Mit der sehr hohen Liquidität, die sich zum Jahresende auf 121,5 Mio. Euro belaufen habe, und dem großen für 2022 geplanten – und bereits zu einem signifikanten Teil mit beurkundeten Verträgen unterlegten – Verkaufsvolumen scheine Accentro aber gut vorbereitet, um das Thema nicht zu einer Herausforderung werden zu lassen.

Vor diesem Hintergrund sehen die Analysten aktuell mehr Chancen als Risiken bei der Accentro-Aktie und bestätigen ihr Urteil „Buy“ mit dem neuen Kursziel von 11,50 Euro. 

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 12.05.2022 um 9:03Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 12.05.2022 um 7:55 Uhr fertiggestellt und am 12.05.2022 um 8:30 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2022/05/2022-05-12-SMC-Update-Accentro_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Accentro Real Estate AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

adesso: Expansion schreitet voran 17.05.2022

Nach Aussage von SMC-Research sei bei der adesso SE im ersten Quartal der Umsatz erneut stark gestiegen. Auch das um den letztjährigen Gewinn aus dem Verkauf des Teilkonzerns e-spirit bereinigte Ergebnis habe man deutlich ... » weiterlesen

Coreo: Dynamischeres Wachstum erwartet 17.05.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Coreo AG im Geschäftsjahr 2021 (per 31.12.) die Erlöse aus der Vermietung um rund 24 Prozent auf über 4,3 Mio. Euro gesteigert und insgesamt ... » weiterlesen

PNE: Starker Jahresstart 17.05.2022

Nach Darstellung des Analysten Jan Bauer von Warburg Research hat die PNE AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) den Umsatz um 83,2 Prozent auf 29,5 Mio. Euro gesteigert. Das EBITDA habe sogar um 151,2 Prozent auf 15,8 Mio. ... » weiterlesen

International School Augsburg: Schulgeldeinnahmen steigen 17.05.2022

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Schaffer von GBC hat die International School Augsburg –ISA- gemeinnützige AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021/22 (per 31.8.) überwiegend aufgrund gestiegener ... » weiterlesen

Noratis: Auch für ein schwierigeres Umfeld gut positioniert 17.05.2022

Laut SMC-Research habe die Noratis AG 2021 wie angekündigt ihre Zahlen gesteigert und die Schätzungen der Analysten sogar übertroffen. Das vergrößerte Portfolio und erfolgreiche Verkäufe zeigten damit Wirkung. Nach den ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool