Accentro Real Estate: Berlin-Sorgen übertrieben

Veröffentlicht am

Die Analysten von SMC-Research werten die Kursschwäche der Aktie der Accentro Real Estate AG aufgrund der Entwicklung der Berliner Wohnungspolitik als übertrieben und sehen deswegen eine hohe Kurschance für die Aktie. Nach Darstellung des SMC-Analysten Adam Jakubowski seien dämpfende Effekte auf die Investorennachfrage im Bereich von Wohnungsportfolios nicht ganz auszuschließen, doch die Nachfrage von Eigennutzern von Wohnungen dürfte angesichts der großen Angebotslücke in Berlin weiterhin sehr lebhaft bleiben.

- Anzeige -

Accentro habe in den ersten drei Quartalen des Jahres erwartungsgemäß einen niedrigeren Umsatz verzeichnet, doch das Ergebnis dank eines hohen Bewertungsgewinns überraschenderweise deutlich gesteigert. Nach Steuern sei ein Gewinn von 13,2 Mio. Euro erwirtschaftet worden, rund 50 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Wahrnehmung von Accentro an der Börse werde derzeit allerdings sehr stark von der Berliner Wohnungspolitik und dem dort jüngst beschlossenen mehrjährigen Mietendeckel geprägt. Auch wenn das Unternehmen nach eigenen Angaben operativ bisher keine Auswirkungen der Diskussion spüre und weiter von einer sehr lebhaften Nachfrage berichte, sorgen die zunehmend massiven Markteingriffe für Verunsicherung. Für die Zukunft sei laut SMC-Research deswegen nicht auszuschließen, dass die Investorennachfrage vor allem im Bereich der Block-Deals davon beschädigt werden könnte, während dies für den Bereich der Eigennutzer aktuell nicht wahrscheinlich erscheine. Denn das Kernproblem, eine große und wachsende Angebotslücke auf dem Berliner Wohnungsmarkt, werde durch die politischen Maßnahmen nicht gelöst, es könnte sich hierdurch sogar noch verschärfen.

Insofern stufen die Analysten die langfristige Positionierung von Accentro mit dem starken Engagement in Berlin weiter als sehr attraktiv ein. Mit der Vergrößerung der eigenen Wertschöpfungstiefe um den arrondierenden Neubau habe das Unternehmen zudem eine sinnvolle Strategieergänzung vorgenommen, mit der die Anfälligkeit für kurzfristige Marktverwerfungen reduziert werden könne. Auch die verstärkte Expansion in andere Regionen reduziere die Abhängigkeit von kurzfristigen Verkaufserfolgen in der Hauptstadt.

Damit sehen die Analysten von SMC-Research Accentro und auch die Accentro-Aktie weiter positiv und werten die aktuelle Kursschwäche als nicht gerechtfertigt und somit als eine attraktive Opportunität. Der von SMC-Research ermittelte faire Wert der Aktie liege trotz der vorgenommenen Reduktion mit 10,70 Euro mehr als 40 Prozent über dem Kurs, und auch der NAV, der sich auf Basis der zum Jahreswechsel ermittelten Marktwerte des Portfolios derzeit auf rund 325 Mio. Euro belaufe, liege weit oberhalb der aktuellen Marktkapitalisierung von 242 Mio. Euro.

Vor diesem Hintergrund hat SMC-Research sein Urteil „Buy“ bestätigt.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 08.11.19, 11:40 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 08.11.2019 um 10:35 Uhr fertiggestellt und am 08.11.19 um 11:00 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/11/2019-11-08-SMC-Update-Accentro_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Accentro Real Estate AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

sdm SE: Sicherheit ist ein Wachstumsmarkt - Vorstandsinterview 21.10.2021

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Oliver Reisinger, Vorstand der sdm SE, über den bevorstehenden Börsengang und die Zukunftsperspektiven des Unternehmens gesprochen.GBC AG: Herr Reisinger, Sie kommen eigentlich aus dem ... » weiterlesen

Aves One: Neubewertung nach Offerte 21.10.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die Aves One AG von einem Konsortium bestehend aus Swiss Life Managers und Vauban Infrastructure Partners ein freiwilliges Übernahmeangebot für die Aves ... » weiterlesen

Deutsche Bank: Das sieht gut aus 21.10.2021

Die Aktie der Deutschen Bank orientiert sich nach einer mehrmonatigen Konsolidierung wieder nach oben. Ein Anstieg auf ein neues Jahreshoch ist durchaus denkbar – unter einer Voraussetzung. Die Aktie der Deutschen Bank zählt im laufenden ... » weiterlesen

aifinyo: Eine positive Überraschung 19.10.2021

Nach Darstellung von SMC-Research überrascht die aifinyo AG mit sehr guten Zahlen für das dritte Quartal. SMC-Analyst Holger Steffen rechnet für die kommenden Jahre mit einer Fortsetzung der dynamischen Expansion und erhöht sein ... » weiterlesen

InterCard: Starkes Umsatzwachstum erwartet 18.10.2021

Die Analysten Cosmin Filker und Marcel Schaffer von GBC haben die Coverage für die InterCard AG Informationssysteme aufgenommen und ermitteln in ihrer Ersteinschätzung einen fairen Unternehmenswert von 10,80 Euro je Aktie. Das Unternehmen, ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool