Accentro Real Estate: Keine Nachfrageschwäche erkennbar

Veröffentlicht am

In Reaktion auf die Halbjahreszahlen der Accentro Real Estate AG hat SMC-Research die eigenen Schätzungen sowie das Kursziel erhöht und das Urteil hochgestuft. Nach Darstellung des SMC-Analysten Adam Jakubowski sei die noch im Frühjahr befürchtete Abschwächung der Nachfrage nach Eigentumswohnungen in den Accentro-Zahlen nicht erkennbar, weswegen der Wachstumskurs des Unternehmens im Trend ungestört scheine.

- Anzeige -

Als die wichtigste und positivste Nachricht im Halbjahresbericht von Accentro bezeichnet SMC-Research die Erkenntnis, dass ein Einbruch der Nachfrage nach Eigentumswohnungen als Folge der Corona-Krise bisher nicht zu sehen sei. Vielmehr habe Accentro den Umsatz auch im zweiten Quartal steigern können, darüber hinaus berichte das Unternehmen von neuen Rekorden bei der Zahl der Angebotsanfragen sowie von einem lebhaften Interesse nach den jüngst gestarteten Vertriebsprojekten.

Ergebnisseitig seien das zweite Quartal und auch das erste Halbjahr hingegen schwach verlaufen, was auf das Zusammentreffen mehrerer Sonderfaktoren zurückzuführen sei. Neben dem Vorstandswechsel sowie der Emission der neuen und der Rückzahlung der alten Anleihe zählen die Analysten auch operativ erhöhte Vertriebskosten, Nebenkosten und periodenfremde Steuern als Ergebnisbelastungen auf, die insgesamt für einen kräftigen Rückgang des EBIT sowie für einen deutlichen Verlust beim Halbjahresergebnis gesorgt haben.

Dass Accentro diese Ergebnisschwäche ausschließlich auf die genannten temporären Aspekte zurückführe und die grundsätzliche Profitabilität nicht beeinträchtigt sehe, habe das Unternehmen laut SMC-Research mit der bestätigten Prognose unterstrichen, die ein EBIT auf Vorjahresniveau vorsehe.

Auch SMC-Research zeigt sich von der grundsätzlichen Aufstellung des Unternehmens überzeugt und erwartet für die nächsten Jahre weiteres Wachstum und hohe Erträge, doch für das laufende Jahre sei man vorsichtiger und rechne mit einem rückläufigen EBIT. Gegenüber dem letzten Update haben die Analysten aber ihre Umsatzschätzung angehoben und damit auf die reduzierten Corona-Sorgen reagiert. Auf dieser Basis habe sich auch das Kursziel erhöht, das nun bei 12,00 Euro liege und in Kombination mit dem jüngsten Kursrückgang nun wieder ein signifikantes Aufwärtspotenzial für die Aktie verspreche. Dementsprechend hat SMC-Research das Urteil von zuvor „Hold“ auf „Buy“ geändert. (Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 17.08.20, 12:40 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 17.08.2020 um 12:00 Uhr fertiggestellt und am 17.08.2020 um 12:30 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/08/2020-08-17-SMC-Update-Accentro_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Accentro Real Estate AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Volkswagen setzt wieder auf die China-Karte 21.01.2021

Für Volkswagen geht im Osten die Sonne auf. Jedenfalls rechnet der Wolfsburger Autobauer in diesem Jahr mit einem kräftigen Comeback in China. Dort hatte man im Zuge der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr einen schrumpfenden Absatz um 9,1 ... » weiterlesen

HELMA: EBT weit über Plan 21.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die HELMA Eigenheimbau AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) trotz pandemiebedingter Einschränkungen einen neuen Rekordwert beim Umsatz von rund 274 Mio. Euro ... » weiterlesen

UniDevice: Umsatzdynamik wird fortgesetzt 20.01.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz und das Ergebnis deutlich gesteigert. In der Folge senken die ... » weiterlesen

Noratis: Dynamisches Portfoliowachstum 20.01.2021

Nach Darstellung von SMC-Research habe die Noratis AG die im Frühjahr angekündigte Beschleunigung des Portfoliowachstums bisher konsequent umgesetzt. Der  SMC-Analyst Adam Jakubowski erwartet, dass 2021 nun auch die Umsätze die ... » weiterlesen

PANTAFLIX: Film- und Seriennachfrage bleibt hoch 20.01.2021

Nachdem die PANTAFLIX AG von der Corona-Pandemie im letzten Jahr stark getroffen wurde, erwartet SMC-Research für das laufende Jahr eine deutliche Verbesserung der Zahlen. Auch langfristig sieht der SMC-Analyst Adam Jakubowski angesichts des ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool