- Anzeige -

USU Software: Dynamische Entwicklung der Lizenzumsätze

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die USU Software AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) den Umsatz verbessert und beim um akquisitionsbedingte Sondereffekte bereinigten EBIT sogar einen überproportionalen Anstieg erzielt. In der Folge senken die Analysten das Kursziel, lassen das positive Votum aber unverändert.

- Anzeige -

Nach Analystenaussage habe der Umsatz in den ersten neun Monaten 2019 um 6,9 Prozent auf 68,71 Mio. Euro (9M 2018: 64,28 Mio. Euro) zugelegt. Grund hierfür sei auch der Zuwachs bei den margenstarken Lizenzerlösen, insbesondere durch neue Aufträge in Deutschland und wegen Großaufträgen in den USA. Durch die ausgebaute Umsatzbasis und die margenstarken Lizenzumsätze sei das um akquisitionsbedingte Sondereffekte bereinigte EBIT überproportional um 58,2 Prozent auf 2,88 Mio. Euro (9M 2018: 1,82 Mio. Euro) gestiegen. Demnach habe sich die bereinigte EBIT-Marge auf 4,2 Prozent (9M 2018: 2,8 Prozent) erhöht. Das Nachsteuerergebnis sei auf 1,40 Mio. Euro (9M 2018: 0,27 Mio. Euro) gewachsen.

Wegen einer tendenziellen Verschiebung von Umsätzen habe das USU-Management die Prognosen aber angepasst und erwarte nun Erlöse für 2019 von 93 bis 95 Mio. Euro (zuvor: 98 bis 101 Mio. Euro). Beim bereinigten EBIT liege die Guidance nun bei 5 bis 8 Mio. Euro (zuvor: 7,5 bis 10 Mio. Euro). In der Folge habe USU auch die Mittelfristplanung für das durchschnittliche organische Wachstum der kommenden Jahre auf rund 10 Prozent gesenkt. Auf Basis der Prognoseanpassungen ermitteln die Analysten ein auf 19,70 Euro (zuvor: 24,70 Euro) reduziertes Kursziel, erneuern aber das Rating „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 29.11.2019, 12:45 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 22.11.2019 um 15:33 Uhr fertiggestellt und am 25.11.2019 um 09:00 Uhr erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/19473.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu USU Software AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Cenit: Wachstumsstrategie wird fortgesetzt 06.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Cenit AG Ende Januar 2023 die mip Management Informations Partner GmbH übernommen, um das Geschäftsfeld Enterprise Information Management zu stärken. In ... » weiterlesen

Ströer: Stehaufmännchen vor dem Comeback 06.02.2023

Eine regelrechte Achterbahnfahrt hat die Ströer-Aktie in den letzten Jahren durchgemacht. Aber weder eine Short-Attacke 2016, noch der Abschwung 2018, noch die Corona-Krise konnten verhindern, dass das Papier nach jeweils derben ... » weiterlesen

LAIQON: Starke Basis für 2023 06.02.2023

Nach Darstellung von SMC-Research hat die LAIQON AG ihr Wachstumsziel bei den Assets under Management in 2022 erreicht. SMC-Analyst Holger Steffen sieht eine gute Basis für eine deutliche Verbesserung von Umsatz und EBITDA in diesem Jahr und ... » weiterlesen

LAIQON: Positiver Ausblick 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Frederik Jarchow von NuWays liegen die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) der LAIQON AG (vormals: Lloyd Fonds AG) etwas unter den Erwartungen. Dementgegen seien die Assets under ... » weiterlesen

The NAGA Group: Break-even 2023 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Cosmin Filker von GBC hat die The NAGA Group AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) trotz Einbruchs an den Krypto-Märkten durch die starke Kundengewinnung den Umsatz um rund 50 Prozent ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -