USU Software: Zweistelliges Wachstum in Aussicht

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die USU Software AG im ersten Quartal 2018 die hohe Wachstumsdynamik überwiegend auf Basis von organisch erzielten Umsätzen fortgesetzt und die Prognose für 2018 bestätigt. In der Folge behalten die Analysten bei unverändertem Kursziel ihr positives Votum für die USU-Aktie bei.

Nach Aussage der Analysten habe das Unternehmen im ersten Quartal 2018 den Umsatz um 11,2 Prozent auf 21,01 Mio. Euro (Q1 2017: 18,89 Mio. Euro) gesteigert und dabei eine gewohnt hohe Wachstumsdynamik erreicht. Zwar seien bei dieser Entwicklung auch anorganische Effekte aus einem Zukauf im Vorjahr enthalten, der überwiegende Teil des Umsatzwachstums habe jedoch organischen Ursprung. Das um Akquisitionseffekte bereinigte EBIT sei gemäß GBC proportional zum Umsatz auf 0,75 Mio. Euro (Q1 2017: 0,69 Mio. Euro) gestiegen. Damit betrage die Marge auf Basis des bereinigten EBIT 3,6 Prozent. Der noch niedrige Wert der EBIT-Marge sei auf die anhaltende Investitionsphase für das Auslandswachstum zurückzuführen sowie auf den Ausbau der Belegschaft, mit dem sich das Unternehmen auf weiteres Wachstum vorbereite.

Mit der Veröffentlichung der Quartalszahlen habe das USU-Management die im Geschäftsbericht 2017 genannten Prognosen bestätigt. Demnach werde unverändert ein Konzernumsatz von 93 bis 98 Mio. Euro und ein bereinigtes EBIT von 7,5 bis 10 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Auch das Analystenteam hat seine jüngst veröffentlichten Schätzungen beibehalten und rechnet angelehnt an die Unternehmens-Guidance für das aktuelle Geschäftsjahr mit Umsätzen von 94,91 Mio. Euro. Zudem erwartet GBC für die kommenden Geschäftsjahre eine jeweils zweistellige Wachstumsrate. Das EBIT solle von einer überproportionalen Entwicklung des margenstarken Produktgeschäfts sowie von nur unterproportionalen Investitionen profitieren. Das bereinigte EBIT werde sich in den kommenden Geschäftsjahren auf die anvisierte Zielgröße von 15,0 Prozent zubewegen. Auf Basis unveränderter Prognosen sowie eines ebenfalls unveränderten Bewertungsmodells behalten die Analysten ihr bisheriges Kursziel von 27,00 Euro bei und vergeben weiterhin das Rating „Kaufen“.

USU Software
USU Software Chart
Kursanbieter: L&S RT

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 29.05.2018, 08:32 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 28.05.2018 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/16535.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu USU Software AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

ACCENTRO: Ausblick erneut bestätigt 04.06.2020

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) wegen der Kosten der Anleihe-Emission im Februar ein deutlich ... » weiterlesen

Medios: Gestärkte Kapitalbasis 04.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG das Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts erhöht und dabei einen Bruttoemissionserlös von mehr als 53 Mio. Euro erzielt. Damit sei die Kriegskasse des ... » weiterlesen

Francotyp-Postalia: Entwicklung bestätigt Strategie 04.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die Francotyp-Postalia Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von den positiven Effekten des Restrukturierungsprogramms profitiert und das ... » weiterlesen

Gesco: Wieder anziehende Dynamik 04.06.2020

Nach einem schwachen ersten Quartal von Gesco werde nach Einschätzung von SMC-Research auch das zweite Quartal noch deutlich unter den Corona-Auswirkungen leiden. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber gute Chancen, dass damit die Talsohle ... » weiterlesen

Flatex: Langfristige Weichenstellungen 03.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research strebt die flatex AG noch im Jahr 2020 ein Listing im Prime Standard an. Dies bewerte der Analyst als einen großen Schritt zu einer höheren Transparenz. Letztlich sei ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool