USU Software: Investitionen fortgesetzt

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat das Umsatzwachstum der USU Software AG im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) an Dynamik verloren. Dabei habe sich die Verschiebung von Lizenzumsätzen stärker als erwartet ausgewirkt. Die Analysten passen ihr Kursziel leicht nach unten an, behalten das positive Votum aber unverändert bei.

- Anzeige -

Nach Analystenaussage habe der Umsatz auf Halbjahresbasis insgesamt um 7,5 Prozent auf 41,77 Mio. Euro (HJ 2017: 38,87 Mio. Euro) zugelegt. Gemäß Unternehmensangaben sei es durch Projektverschiebungen ins nächste Quartal aber zu einem Rückgang der margenstarken Lizenzumsätze gekommen. Dies habe sich direkt auf die Ergebnisentwicklung von USU ausgewirkt. Das EBIT sei auf -0,47 Mio. Euro (HJ 2017: 0,43 Mio. Euro) gesunken. Zusätzlich zu den niedrigeren Lizenzerlösen habe USU die Investitionen in das Auslandswachstum sowie in den Ausbau der Belegschaft fortgesetzt. Darüber hinaus seien außerordentliche Aufwendungen im Zusammenhang mit der Neustrukturierung von Unternehmensbereichen angefallen. Die Ergebnisbelastung dieser Effekte solle sich laut GBC aber primär auf das erste Halbjahr beschränken.

Nach Aussagen des USU-Managements liege der Lizenzumsatz des dritten Quartals oberhalb des Q2-Niveaus und die Lizenzpipeline sei zudem gut gefüllt. Folglich habe das Unternehmen sowohl die kurzfristige Planung als auch die auf das Geschäftsjahr 2021 ausgerichtete Mittelfristplanung bestätigt. GBC habe bislang mit den 2018er Prognosen beim bereinigten EBIT in der oberen Prognosebandbreite gelegen, siedele die Ergebnisschätzung nun aber in der unteren Hälfte dieser Spanne an. Die Analysten passen ihr DCF-Bewertungsmodell anhand der reduzierten Ergebnisprognosen des Geschäftsjahres 2018 an und ermitteln ein neues Kursziel von 26,60 Euro (zuvor: 27,00 Euro) je Aktie, belassen das Rating aber bei „Kaufen“.

USU Software
USU Software Chart
Kursanbieter: L&S RT

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 04.09.2018, 12:00 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GBC AG am 03.09.2018 um 14.50 Uhr fertiggestellt und am 04.09.2018 um 09.00 Uhr erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/16905.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu USU Software AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Corestate Capital: Große Expertise hinzugewonnen 17.01.2022

Die Musterdepotposition in der Aktie der Corestate Capital Holding S.A. haben wir Anfang Dezember in Reaktion auf eine Meldung über Veränderungen im Aktionariat des Immobiliendienstleisters aufgebaut. Ausschlaggebend dafür war ... » weiterlesen

Lloyd Fonds: Verdoppelung der Assetbasis 17.01.2022

Die Lloyd Fonds AG habe laut SMC-Research ihr Ergebnis in 2021 stark verbessert, die Aussichten für 2022 werden angesichts der vor dem Abschluss stehenden Übernahme der BV Holding als sehr positiv eingeschätzt. SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

Wacker Chemie: Ziele 2021 werden übertroffen 14.01.2022

Jetzt also doch: Nachdem das Chemieunternehmen Wacker Chemie bei Vorlage der Q3 Zahlen Ende Oktober 2021 die Prognose nicht erhöht hat, war es jetzt soweit. Weitere vorläufige Geschäftszahlen für 2021 soll es voraussichtlich Ende ... » weiterlesen

VOQUZ Labs AG: Starke Auftragslage 14.01.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die VOQUZ Labs AG mit den Auftragszahlen für 2021 überzeugt. Da das Unternehmen damit seinen dynamischen Wachstumskurs bestätigt habe und zudem Akquisitionen plane, sieht SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

DAX: Die entscheidende Schlacht 14.01.2022

Der DAX kämpft darum, sich über der Marke von 16.000 Punkten zu etablieren. Technisch wäre das ein ganz wichtiges Signal, das auf weitere Kursgewinne hindeuten würde. Gelingt der Ausbruch aber nicht, könnte der Markt sogar ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool