News und Analysen: USU Software AG

Aktuelle Top-Analyse
Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die USU Software AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) nur einen temporären Rückgang beim EBIT erlitten, ...» weiterlesen

USU Software: Margenstarkes Geschäft ausgebaut - Aktie ein Kauf

Veröffentlicht am

Dank eines starken Anstiegs der im Ausland erwirtschafteten Erlöse konnte USU Software nach Darstellung von GBC in 2014 neue Rekordzahlen bei Umsatz und Ergebnis erwirtschaften. Die Analysten rechnen mit einer Fortsetzung des positiven Trends, heben das Kursziel auf 17,50 Euro an und stufen den Wert auf Kaufen hoch.

Mit Umsatzerlösen in Höhe von 58,93 Mio. Euro (VJ: 55,71 Mio. Euro) und damit einem Umsatzwachstum in Höhe von 5,8 % hat die USU-Gruppe im Geschäftsjahr 2014 nach Darstellung von GBC zum fünften Mal in Folge einen neuen Rekordwert aufgestellt.

Die internationalen Erlöse würden mit einem Anstieg in Höhe von 78,5 % auf 15,60 Mio. Euro (VJ: 8,74 Mio. Euro) die zentrale Wachstumssäule des abgelaufenen Geschäftsjahres darstellen. Hauptsächlich profitiere die USU-Gruppe hier von einer sehr starken Nachfrage nach der Lizenzmanagementlösung der Tochtergesellschaft Aspera, welche in der Lage gewesen sei, mehrere Fortune-100-Unternehmen als Kunden zu gewinnen.

USU Software
USU Software Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die überproportionale Entwicklung der margenstarken Produkterlöse sowie die Realisierung von Skaleneffekten als Folge von nahezu unveränderten operativen Kosten mit fixem Charakter, haben gemäß GBC zu einer überproportionalen Ergebnisentwicklung geführt. Bereinigt um Sondereffekte aus Akquisitionen sei das EBIT um 43,3 % auf 7,28 Mio. Euro (VJ: 5,08 Mio. Euro) verbessert worden.

Das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 liefere aus Sicht der Analysten eine gute Grundlage für das weitere Unternehmenswachstum und diene als Blaupause für die kommenden Geschäftsjahre. Folglich dürften die internationalen Umsätze weiterhin der wichtigste Wachstumstreiber innerhalb der USU-Gruppe sein.

Hier profitiere die Gesellschaft von einer regen Nachfrage nach Lizenzmanagementlösungen in den USA. Mit der neuen Tochtergesellschaft Aspera Inc. sowie der Unternehmenspartnerschaft mit CA Technologies habe sich die USUGruppe vielversprechend positioniert. Dadurch sollte das margenstarke Produktgeschäft weiter überproportional zulegen, was eine insgesamt verbesserte Ertragslage nach sich ziehen dürfte.

Auf dieser Grundlage rechnet GBC für die USU-Gruppe mit einem über dem Branchenumfeld liegenden soliden Umsatzwachstum, welches die Analysten für die nächsten drei Geschäftsjahre auf jeweils 15 % taxieren. Dabei rechnen sie mit einer weiteren Verbesserung der bereinigten EBIT-Marge und demzufolge einem überproportionalen Ergebnisanstieg auf 9,21 Mio. Euro (2015e), 10,96 Mio. Euro (2016e) sowie 13,46 Mio. Euro (2017e).

Auf Basis dieser Prognosen errechnet GBC einen fairen Wert je Aktie in Höhe von 17,50 Euro (bisher: 13,45 Euro), daraus resultiere die Einstufung „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu USU Software AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wallstreet:online: Auch nach Rally noch hohes Kurspotenzial 26.06.2019

SMC-Research stuft die Übernahme von ARIVA.DE durch die wallstreet:online AG als Coup ein. SMC-Analyst Holger Steffen hat die Akquisition in sein Bewertungsmodell integriert und das Kursziel angehoben. wallstreet:online sei aus Sicht von ... » weiterlesen

Infineon: Eine Einstiegsgelegenheit? 26.06.2019

Die Börse hatte dem deutschen Halbleiter-Hersteller Infineon die Übernahme des US-Unternehmens Cypress Semiconductor ziemlich übel genommen. Wobei die strategische Sinnhaftigkeit der Transaktion an sich nicht in Frage gestellt wurde. ... » weiterlesen

DEWB: Hoher Ergebnisbeitrag aus Decimo-Engagement 25.06.2019

Bei DEWB gibt es aus Sicht von SMC-Research Fortschritte bei zwei Beteiligungen, während auf eine Portfolioposition eine Abschreibung von 1,4 Mio. Euro vorgenommen werden musste. SMC-Analyst Holger Steffen hat das Kursziel etwas reduziert, ... » weiterlesen

artec: Weichenstellungen zahlen sich aus 25.06.2019

Die Analysten von SMC-Research sehen in dem hohen Umsatzwachstum und der kräftigen Ergebnisverbesserung der artec technologies AG im letzten Geschäftsjahr eine Bestätigung der in den Vorjahren vom Unternehmen getroffenen ... » weiterlesen

CR Capital Real Estate: Neuer Umsatz-Rekord 2018 24.06.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die CR Capital Real Estate AG im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) auch durch den planmäßigen Abschluss des ersten Bauabschnitts eines Projekts in ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool