USU Software: Wie erwartet gut

Veröffentlicht am

Im ersten Halbjahr habe die USU Software AG einen neuen Umsatzrekord aufgestellt und auch die bereinigte EBIT-Marge weiter gesteigert. Damit bewege sich das Unternehmen weiter im Rahmen der Erwartungen der Analysten von GBC, die dementsprechend  ihre Schätzungen unverändert gelassen haben. Nach dem deutlichen Kursanstieg hat das Researchhaus sein Rating aber auf „Halten“ abgestuft.

Mit einem erneut dynamischen Umsatzanstieg in Höhe von 13,7 Prozent auf 34,03 Mio. Euro liege die USU Software AG nach sechs Monaten 2016 voll im Plan. Der erwartete neue Rekordwert bei den Halbjahresumsätzen entstamme dabei gleichermaßen dem Produktbereich (+14,0 Prozent) sowie dem nun wieder auf Wachstumskurs eingeschwenkten Servicesegment (+14,3 Prozent).

Ausgehend von diesem Umsatzanstieg sei das EBIT unterproportional um 5,4 Prozent auf 2,59 Mio. Euro geklettert, was einem Rückgang der EBIT-Marge auf 7,6 Prozent (1.HJ 2015: 8,2 Prozent) gleichkomme. Der Margenrückgang sei aber zum Teil einem Sondereffekt im Zusammenhang mit dem finalen earn-out der BIG Social Media GmbH geschuldet, ohne

USU Software
USU Software Chart
Kursanbieter: L&S RT

akquisitorische Effekte habe das EBIT hingegen sogar leicht überproportional zum Umsatz um 14,8 Prozent auf 3,33 Mio. Euro zugelegt. Damit habe sich die bereinigte EBIT-Marge leicht auf 9,8 Prozent (1.HJ 15: 9,7 Prozent) verbessert.

Angesichts der im Rahmen der Erwartungen gebliebenen hohen Wachstumsdynamik bei den Umsätzen und beim operativen Ergebnis habe die USU Software AG die mit dem Geschäftsbericht 2015 veröffentlichte Umsatz- und Ergebnisprognose bestätigt. Auch GBC sehe die Entwicklung im Rahmen seiner Schätzungen und habe diese unverändert gelassen. Im Rahmen des DCF-Modells resultiere hieraus ein neuer fairer Wert von 23,50 Euro (bisher: 20,00 Euro) je Aktie. Die Kurszielanhebung sei vor allem auf den so genannten Roll-Over-Effekt mit dem Geschäftsjahresende 2017 (bisher: 2016) als neuer Kurszielbasis zurückzuführen. Darüber hinaus habe GBC eine Anpassung des risikolosen Zinssatzes auf 1,0 Prozent (bisher: 1,5 Prozent) vorgenommen. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs rechtfertige das neue Kursziel das Rating „Halten“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.more-ir.de/d/14247.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu USU Software AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

ACCENTRO: Ausblick erneut bestätigt 04.06.2020

Nach Darstellung der Analysten Christopher Mehl und Stefan Scharff von SRC Research hat die ACCENTRO Real Estate AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) wegen der Kosten der Anleihe-Emission im Februar ein deutlich ... » weiterlesen

Medios: Gestärkte Kapitalbasis 04.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG das Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts erhöht und dabei einen Bruttoemissionserlös von mehr als 53 Mio. Euro erzielt. Damit sei die Kriegskasse des ... » weiterlesen

Francotyp-Postalia: Entwicklung bestätigt Strategie 04.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die Francotyp-Postalia Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von den positiven Effekten des Restrukturierungsprogramms profitiert und das ... » weiterlesen

Gesco: Wieder anziehende Dynamik 04.06.2020

Nach einem schwachen ersten Quartal von Gesco werde nach Einschätzung von SMC-Research auch das zweite Quartal noch deutlich unter den Corona-Auswirkungen leiden. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber gute Chancen, dass damit die Talsohle ... » weiterlesen

Flatex: Langfristige Weichenstellungen 03.06.2020

Nach Darstellung des Analysten Marius Fuhrberg von Warburg Research strebt die flatex AG noch im Jahr 2020 ein Listing im Prime Standard an. Dies bewerte der Analyst als einen großen Schritt zu einer höheren Transparenz. Letztlich sei ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool