News und Analysen: USU Software AG

Aktuelle Top-Analyse
Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die USU Software AG die Jahresprognose 2018 für den Umsatz und das EBIT aufgrund von Projektverschiebungen nach unten angepasst. Für ...» weiterlesen

USU Software weiter erfolgreich, Aktie Halteposition

Veröffentlicht am

USU Software hat sich gemäß einer Analyse von GBC im zweiten Quartal sehr gut entwickelt. Das Researchhaus sieht dies im Kurs bereits eingepreist und bleibt beim Urteil „Halten“.

Nach Darstellung von GBC wurde der erfolgreiche Start der USU Software AG in das laufende Geschäftsjahr 2014 durch ein außerordentlich gutes zweites Quartal untermauert. Mit einem organischen Umsatzwachstum in Höhe von 16,2 % auf 14,29 Mio. Euro (VJ: 12,30 Mio. Euro) habe die Gesellschaft einen neuen Umsatzrekordwert in einem zweiten Quartal präsentiert.

Einen besonderen Beitrag habe hierzu der Lizenzmanagementspezialist Aspera geleistet, welcher von der Gewinnung mehrerer Großaufträge in den USA, sowie von Aufträgen im Rahmen der Partnerschaft mit CA Technologies profitiert habe. Demzufolge seien die internationalen Umsätze im Q2 2014 überproportional um +176,3 % auf 4,01 Mio. Euro (VJ: 1,45 Mio. Euro) gestiegen und somit der wesentliche Wachstumstreiber der abgelaufenen Berichtsperiode.

USU Software
USU Software Chart
Kursanbieter: L&S RT

Da der überwiegende Teil der ausländischen Umsätze dem margenstarken Produktsegment (insbesondere Lizenzerträge) zuzuordnen sei, habe sich das operative Ergebnis überproportional zur Umsatzentwicklung verbessert, was der EBIT-Anstieg von 0,03 Mio. Euro (Q2/13) auf 1,15 Mio. Euro (Q2/14) verdeutliche. Da die personellen Weichen für das Unternehmenswachstum bereits im Vorjahr gelegt worden seien, profitiere USU Software insgesamt von einer unterproportionalen Kostenentwicklung.

Im Gesamtjahr werden nach bestätigter Unternehmensguidance laut GBC weiterhin Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 63 - 65 Mio. Euro und ein bereinigtes EBIT in einer Bandbreite von 8 - 8,5 Mio. Euro erwartet.

GBC hat, analog zur Unternehmensguidance, die Umsatz- und Ergebnisprognosen des laufenden und der kommenden Geschäftsjahre nahezu unverändert beibehalten. Diese würden zudem die mittelfristige Wachstumsstrategie der Gesellschaft miteinbeziehen, wonach bis zum Jahr 2017 die 100 Mio. Euro-Marke (EBIT-Marge bereinigt: über 15 %) überschritten werden solle.

Auf Basis der Prognosen errechnen die Analysten im Rahmen eines DCF-Modells einen fairen Wert je Aktie in Höhe von 14,00 Euro (bisher: 13,25 Euro). Die Anhebung des fairen Wertes basiere auf dem Roll-Over-Effekt und damit der Prolongation des Kursziels auf Ende 2015. Angesichts aktueller Kursniveaus lautet das Rating von GBC „HALTEN“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu USU Software AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Infineon: Noch genug Power? 21.01.2019

Der DAX-Konzern Infineon ist der einzige deutsche Halbleiter-Hersteller von echter Weltgeltung. Das ist letztlich auch das Ergebnis der vor Jahren eingeleiteten Fokussierung seiner Produkte insbesondere auf industrielle Anwendungen. Heute bietet das ... » weiterlesen

Wacker Neuson: Solide Dividende und Rebound-Chance 21.01.2019

Der Baumaschinen-Hersteller Wacker Neuson ist deutscher Mittelstand par excellence. Gut 160 Jahre sind seit den Anfängen als Schmiedewerkstatt vergangen. Heute präsentiert sich das Unternehmen international breit aufgestellt mit weiterhin ... » weiterlesen

ABO Invest: Respektable Ergebnisse 21.01.2019

Im vierten Quartal von ABO Invest seien nach Darstellung von SMC-Research die Windbedingungen besser gewesen als in den beiden Vorquartalen, so dass der Rückstand der Produktion zum Normwert auf Jahresbasis noch habe eingedämmt werden ... » weiterlesen

DEMIRE: Deutlicher Portfolioausbau 2019 erwartet 18.01.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research ist die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG mit der Ernennung von Tim Brückner zum neuen CFO des Unternehmens gut positioniert, um das weitere Wachstum ... » weiterlesen

Noratis: Angekündigte Portfolioverkäufe umgesetzt 17.01.2019

Die Analysten von SMC-Research sehen sich durch die Meldungen der Noratis AG zu zwei Portfolioverkäufen in ihrer Einschätzung des Unternehmens bestätigt. Damit dürfte das Unternehmen nach Ansicht des SMC-Analysten Adam Jakubowski ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool