USU Software: Starkes erstes Quartal - nach Kursanstieg Halteposition

Veröffentlicht am

USU Software hat nach einer Analyse von GBC den besten Jahresstart der Unternehmensgeschichte hingelegt, die positiven Prognosen für das Gesamtjahr seien daraufhin bestätigt worden. Nach den jüngsten Kursgewinnen sehen die Analysten die Aktie im Moment als Halteposition.

- Anzeige -

Mit Umsatzerlösen in Höhe von 13,31 Mio. Euro (Q1/13: 12,34 Mio. Euro) hat die USU Software AG nach Darstellung von GBC den besten Jahresstart seiner Unternehmensgeschichte vorgelegt. Die Umsatzausweitung sei dabei in erster Linie auf das erfolgreiche internationale Geschäft zurückzuführen. So habe beispielsweise die US-Tochter Aspera Technologies Inc. mehrere Neukunden (unter anderem ein Unternehmen der Fortune 100) gewinnen können.

Da der überwiegende Teil der ausländischen Umsätze dem Produktgeschäft zugeordnet sei, habe sich der Umsatzmix weiter in Richtung dieses margenstarken Segments verschoben. Während die Produktumsätze um 10,0 % auf 9,77 Mio. Euro (Q1/13: 8,88 Mio. Euro) zulegt haben, sei die Umsatzdynamik bei den Serviceumsätzen mit 1,4 % auf 3,50 Mio. Euro (Q1/13: 3,45 Mio. Euro) deutlich geringer ausgefallen. Insgesamt habe aber die rückläufige Umsatztendenz bei den Serviceumsätzen unterbrochen werden können.

USU Software
USU Software Chart
Kursanbieter: L&S RT

Erstmalig seit dem Geschäftsjahr 2011 war die USU Software AG nach der Auswertung von GBC in der Lage, im ersten Quartal wieder ein positives EBIT zu erzielen. Dieses kletterte von -0,35 Mio. Euro (Q1/13) auf 0,10 Mio. Euro (Q1/14).

Die USU Software AG habe vor diesem Hintergrund die Guidance (Umsatzerlöse erwartet: 63 – 65 Mio. Euro;

bereinigtes EBIT erwartet: 8 – 8,5 Mio. Euro) bestätigt. Auch die Mittelfristplanung sei bestätigt worden, wonach bis zum Jahr 2017 die 100,0 Mio. Euro-Marke überschritten werden solle, außerdem werde eine bereinigte EBIT-Marge oberhalb von 15,0 Prozent in Aussicht gestellt.

GBC bestätigt ebenfalls die weitestgehend im Rahmen der Unternehmensguidance liegenden Prognosen, die für die Geschäftsjahre 2014 bis 2016 ein organisches Umsatzwachstum von jeweils über 15,0 % vorsehen. Da das prognostizierte Unternehmenswachstum nach der Kalkulation der Analysten primär aus dem Produktbereich stammen dürfte, sollte die USU Software AG eine sukzessive Rentabilitätsverbesserung realisieren.

Folglich rechnet das Researchhaus mit einer überproportionalen Entwicklung des um akquisitorische Sondereffekte bereinigten EBIT auf 8,43 Mio. Euro (GJ 2014e), resp. 10,64 Mio. Euro (GJ 2015e) und 12,39 Mio. Euro (GJ 2016e). Der faire Unternehemswert wird von GBC unverändert bei 13,25 Euro je Aktie gesehen, nach dem Kursanstieg der USU-Aktie lautet das Urteil aufgrund des aktuell geringen Potenzials nun „Halten“ nach zuvor „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu USU Software AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Corestate Capital: Große Expertise hinzugewonnen 17.01.2022

Die Musterdepotposition in der Aktie der Corestate Capital Holding S.A. haben wir Anfang Dezember in Reaktion auf eine Meldung über Veränderungen im Aktionariat des Immobiliendienstleisters aufgebaut. Ausschlaggebend dafür war ... » weiterlesen

Lloyd Fonds: Verdoppelung der Assetbasis 17.01.2022

Die Lloyd Fonds AG habe laut SMC-Research ihr Ergebnis in 2021 stark verbessert, die Aussichten für 2022 werden angesichts der vor dem Abschluss stehenden Übernahme der BV Holding als sehr positiv eingeschätzt. SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

Wacker Chemie: Ziele 2021 werden übertroffen 14.01.2022

Jetzt also doch: Nachdem das Chemieunternehmen Wacker Chemie bei Vorlage der Q3 Zahlen Ende Oktober 2021 die Prognose nicht erhöht hat, war es jetzt soweit. Weitere vorläufige Geschäftszahlen für 2021 soll es voraussichtlich Ende ... » weiterlesen

VOQUZ Labs AG: Starke Auftragslage 14.01.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die VOQUZ Labs AG mit den Auftragszahlen für 2021 überzeugt. Da das Unternehmen damit seinen dynamischen Wachstumskurs bestätigt habe und zudem Akquisitionen plane, sieht SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

DAX: Die entscheidende Schlacht 14.01.2022

Der DAX kämpft darum, sich über der Marke von 16.000 Punkten zu etablieren. Technisch wäre das ein ganz wichtiges Signal, das auf weitere Kursgewinne hindeuten würde. Gelingt der Ausbruch aber nicht, könnte der Markt sogar ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool