- Anzeige -

adesso: Angekündigte Ergebnisschwäche nur vorübergehend

Veröffentlicht am

Aufgrund der gesunkenen Auslastung habe die adesso AG im ersten Quartal nach Darstellung von SMC-Research das hohe Wachstum nicht in steigende Gewinne ummünzen können, sondern einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Dieser sei aber nach Ansicht des SMC-Analysten Adam Jakubowski vorübergehend und dem hohen Expansionstempo geschuldet. Insgesamt schätzt das Researchhaus die Perspektiven des Unternehmens und der Aktie als sehr attraktiv ein.

- Anzeige -

adesso habe im ersten Quartal das hohe Wachstum fortgesetzt und den Umsatz erneut um 17 Prozent gesteigert. Wie schon in der Vergangenheit, habe das Unternehmen dabei vom anhaltenden Wachstum der Mitarbeiterzahl sowie von der Vielzahl der – gut funktionierenden – Expansionsinitiativen profitiert.

Anders als in den Vorperioden, sei das Umsatzwachstum aber im ersten Quartal nicht mit steigenden Gewinnen einhergegangen. Vielmehr habe adesso einen deutlichen Ergebnisrückgang hinnehmen müssen, der sich beim EBITDA auf vergleichbarer Basis (ohne den IFRS-16-Effekt) auf -14 Prozent und beim Nettoquartalsergebnis auf -22 Prozent summiert habe.

Zurückzuführen sei dies laut SMC-Research einerseits auf die geringere Auslastung bei der Kerngesellschaft adesso AG, deren Umsätze aufgrund der in Teilbereichen spürbaren konjunkturellen Abkühlung schwächer gestiegen seien als das Personalwachstum, und andererseits auf hohe Investitionen vor allem für die Produktentwicklung. Da adesso beide Aspekte angekündigt habe, seien die Zahlen weitgehend den Erwartungen entsprechend ausgefallen. adesso räume zwar ein, dass die Auslastungsthematik etwas umfangreicher sei als zunächst erwartet, wolle das aber durch höhere Lizenzerlöse kompensieren, die das Unternehmen aufgrund der sehr starken Vertriebspipeline erwarte. Deswegen habe adesso die Prognose für 2019 unverändert gelassen.

Auch die Analysten von SMC-Research haben ihre Schätzungen bis auf die Integration der im April gemeldeten Mehrheitsübernahme von management systems weitgehend beibehalten und sehen den fairen Wert weiterhin bei 70,00 Euro. Die konjunkturelle Abkühlung sorge zwar für ein leicht erhöhtes Risikoprofil, doch andererseits habe adesso schon vor zwei Jahren gezeigt, wie schnell das Unternehmen bei Bedarf in Richtung höherer Profitabilität umsteuern könne. Die Analysten halten deswegen sowohl die Unternehmensprognose als auch die eigenen Schätzungen für gut belastbar. In Verbindung mit den unverändert als exzellent eingeschätzten weiteren Perspektiven sei das Rating „Buy“ laut SMC-Research nach wie vor gerechtfertigt.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 20.05.19, 8:50 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 20.05.19 um 8:20 Uhr fertiggestellt und am 20.05.19 um 8:40 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/05/2019-05-20-SMC-Update-adesso_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu adesso AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

PORR: Prognose angehoben 28.11.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) die Produktionsleistung um über 9 Prozent auf mehr als 4,5 Mrd. Euro ... » weiterlesen

Cenit: Kaufvotum bestätigt 28.11.2022

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Cenit AG die Prognosen für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) bei Umsatz und Ergebnis reduziert. In der Folge passen die Analysten das Kursziel an, ... » weiterlesen

sdm: Wachstumskurs wird fortgesetzt 28.11.2022

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die sdm SE im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) den Umsatz um 38,4 Prozent auf fast 13 Mio. Euro gesteigert und dabei von einer anhaltend hohen ... » weiterlesen

USU Software: Obere Prognose-Bandbreite angepeilt 28.11.2022

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die USU Software AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) den Umsatz um 13,5 Prozent auf fast 93 Mio. Euro gesteigert und dabei vom dynamischen ... » weiterlesen

Portfolio-Update: DFV - Auf Kurs 25.11.2022

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index.Auch wenn der Kurs unseres Depotwertes DFV immer noch lustlos vor sich hindümpelt, geht es operativ weiter voran. In den ersten neun Monaten ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -