- Anzeige -

adesso: Profitabilitätsdelle dürfte vorübergehend sein

Veröffentlicht am

Nach Aussage von SMC-Research habe die adesso SE für das erste Halbjahr durchwachsene Zahlen gemeldet. Während der Umsatz weite rmit sehr hoher Dynamik wachse, zeigen sich die Analysten von der Ergebnisentwicklung etwas enttäuscht. Der SMC-Analyst Adam Jakubowski stuft die Ergebnisdelle aber als vorübergehend ein und sieht die Perspektiven von adesso weiter als überzeugend an.

- Anzeige -

Für das erste Halbjahr habe adesso durchwachsene Zahlen vorgelegt. Während das Umsatzwachstum um 28 Prozent weiterhin mehr als überzeugend sei, sei das Ergebnis schwächer als von SMC-Research erwartet ausgefallen. Ein

EBITDA-Rückgang sei zwar wegen des letztjährigen Ertrages aus dem Verkauf von e-spirit und wegen der von adesso angekündigten hohen Mehrausgaben für die Stärkung der Unternehmenskultur und der Mitarbeiterbindung zu erwarten gewesen, doch von dem Ausmaß zeigen sich die Analysten überrascht. Dies umso mehr, als auch der diesjährige Wert von signifikanten Einmaleffekten profitiert habe. Ein Teil der Erklärung seien die gerade im zweiten Quartal, in dem adesso zum ersten Mal seit acht Jahren ein negatives EBIT habe hinnehmen müssen, deutlich niedrigeren Lizenzerlöse, doch auch die Kostendynamik sei weiterhin hoch.

Diesbezüglich zeige sich das Unternehmen aber sehr zuversichtlich, im weiteren Jahresverlauf wieder höhere Lizenzeinnahmen generieren zu können und verweise insbesondere auf mehrere weit fortgeschrittene Vertriebsopportunitäten für die Versicherungssoftware in|sure. Dementsprechend habe adesso seine

EBITDA-Prognose für das laufende Jahr (90 bis 95 Mio. Euro) bekräftigt, während die Zielspanne für den Umsatz um 50 Mio. Euro auf 800 bis 850 Mio. Euro angehoben worden sei.

SMC-Research habe bei den Schätzungen ähnlich verfahren. Man erwarte nun einen Jahresumsatz von 825 Mio. Euro, ein EBITDA von 90,5 Mio. Euro und einen Jahresüberschuss von 28,9 Mio. Euro (bisher: 790,1 Mio. Euro, 90,4 Mio. Euro 29,4 Mio. Euro). Allerdings enthalte die Ergebnisschätzung für 2022 nun einen höheren Anteil an nicht-operativen Erträgen, denen höhere Aufwandsquoten gegenüberstehen, so die Analysten. Diese haben sich laut SMC-Research dämpfend auf die Margenschätzungen für die Folgejahre ausgewirkt, sodass man für die Zukunft nun insgesamt mit etwas niedrigeren Margen kalkuliere.

Aus der Änderung der Schätzungen und der ebenfalls vorgenommenen Anpassung des Diskontierungszinssatzes an das veränderte Zinsumfeld habe sich eine spürbare Reduktion des von SMC-Research ermittelten Kursziels ergeben, das die Analysten nun bei 205,00 Euro sehen (bisher: 242,00 Euro). Damit biete die adesso-Aktie aber trotzdem ein hohes Kurspotenzial, das in Verbindung mit den unverändert als sehr positiv eingeschätzten Aussichten weiterhin das Urteil „Strong Buy“ rechtfertige, so SMC-Research. Man gehe mithin davon aus, dass es sich bei der Ergebnisschwäche des zweiten Quartals um ein temporäres Phänomen handele, und rechne für die nächsten Quartale mit einer spürbaren Erholung der Profitabilität

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 17.08.2022 um 15:50 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 17.08.2022 um 15:30 Uhr fertiggestellt und am 17.08.2022 um 15:45 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2022/08/2022-08-17-SMC-Update-adesso_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu adesso AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Vectron Systems: Das ging schnell 14.06.2024

Für Anleger, die kurzfristig auf Nachbesserungen bei der 10,50 Euro-Übernahmeofferte von Shift4 für die Aktie von Vectron Systems spekuliert haben, ist es ein ordentlicher Dämpfer. So verzichtet das amerikanische Payment-Unternehmen auf die ... » weiterlesen

Portfolio-Update: Mutares - Rasanter Jahresauftakt 14.06.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Mit ordentlich Schwung ist unser Depotwert Mutares in das laufende Jahr gestartet. Im ersten Quartal konnte der ... » weiterlesen

DAX: Droht jetzt die große Korrektur? 14.06.2024

Im Mai hat der DAX noch ein neues Jahreshoch markiert, doch der Aufwärts-Move hat sich als falscher Ausbruch nach oben erwiesen, der oftmals eine deutliche Gegenbewegung in die andere Richtung ankündigt – auch dieses Mal? Seit dem ... » weiterlesen

Medios: Deutlich unter Buchwert zu haben 13.06.2024

Die Analysten sind voll des Lobes. So hat Hauck & Aufhäuser kürzlich die Coverage der Medios-Aktie mit einem Kursziel von 23 Euro aufgenommen. Warburg Research hält sogar Notierungen von bis zu 39 Euro für gerechtfertigt, was deutlich mehr ... » weiterlesen

Weng Fine Art: Was für ein Balanceakt 13.06.2024

Übermäßig groß können die jetzt kommunizierten Zukäufe von Weng Fine Art (WFA) in der Aktie von Artnet auf einen Anteil von nun „unmittelbar und mittelbar fast 30 Prozent“ nicht gewesen sein. Schließlich hatte das Kunsthandelsunternehmen ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren