Der DAX stürzt ab

Veröffentlicht am

Seit rund vier Wochen ist es beim DAX nicht mehr richtig vorwärts gegangen, eine größere Korrektur verhinderten aber bei kleinen Kursschwächen postwendend die Schnäppchenjäger. Heute sieht es aber nicht danach aus – im Gegenteil: Zum ersten Mal seit dem Dezember droht wieder ein Tagesverlust von drei Prozent.

- Anzeige -

Der Stimmungswandel ist auf das Zusammenkommen verschiedener ungünstiger Faktoren zurückzuführen. Zum einen scheint die Schuldenkrise in Europa wieder aufzuflammen. Die Umtauschquote der privaten Gläubiger wird wohl nicht ausreichen, um im Rahmen des „freiwilligen“ Schuldenschnitts die Lasten in der angestrebten Höhe (rund 100 Mrd. Euro) zu reduzieren. Dann müsste Zwang her, womit aber das gefürchtete Kreditereignis eintreten würde, von dem keiner so recht weiß, wie die Finanzmärkte darauf reagieren. Die Politik zittert vor allem vor einem erneuten starken Anstieg der am Markt gehandelten Ausfallwahrscheinlichkeiten für andere (süd-) europäische Länder, respektive vor einem spürbaren Zinsanstieg der Staatsanleihen.

Hinzu kommen Schwächesignale von der Konjunktur. Während sich in China das Wachstumstempo verlangsamt, mehrten sich zuletzt wieder die Rezessionssignale aus Europa. Eine Schrumpfung der Wirtschaft in der Eurozone würde aber alle Konsolidierungsbemühungen torpedieren.

DAX: Intraday
DAX Chart
Kursanbieter: L&S RT

Diese Ängste treffen auf einen Markt, auf dem vielen Werten nach der imposanten Rally aus der zweiten Dezemberhälfte und dem Januar schlichtweg die Puste ausgegangen ist. Damit muss der aktuelle Rückschlag aber nicht zwingend eine Trendwende darstellen, er kann sich auch als gesunde Konsolidierung im Aufschwung erweisen. Ein erneuter Kursanstieg könnte schon an der Unterstützung bei 6.650 Punkten starten – dies halten wir aber für eher unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher scheint zumindest eine Korrektur bis in die Region zwischen 6.200 und 6.400 Punkte, selbst dann wäre der Aufwärtstrend noch intakt.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu DAX

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

MagForce: Vor dem Durchbruch 09.07.2020

Der innovativen Krebstherapie von MagForce ist der große Marktdurchbruch bislang verwehrt geblieben. Dank einer wachsenden Zahl von Behandlungszentren und Fortschritten in der neuen Studie für den US-Markt könnte sich das in naher ... » weiterlesen

VST: Umsatz mehr als verdreifacht 08.07.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG den Umsatz deutlich gesteigert, wegen diverser Einmaleffekte aber ein Nettoergebnis nach Minderheiten von minus 5 Mio. Euro verbucht. In der Folge ... » weiterlesen

DIC Asset: Wichtige Mietverträge verlängert 07.07.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DIC Asset AG in den vergangenen Wochen eine Reihe von Mietverträgen mit bestehenden Mietern langfristig verlängert und zudem neue Objekte erworben. ... » weiterlesen

Northern Data - Neuer Kunde und neuer Ankeraktionär 07.07.2020

Mit der Meldung über einen weiteren Großkunden befinde sich die Northern Data AG nach Einschätzung von SMC-Research weiter auf dem aufgezeigten Entwicklungspfad, weswegen sich der SMC-Analyst Adam Jakubowski in seinen ... » weiterlesen

Shop Apotheke Europe: Starkes Wachstum wird fortgesetzt 06.07.2020

Beim Online-Versandhändler Shop Apotheke Europe brummt das Geschäft. Nach einem sehr erfolgreichen Jahresauftakt 2020 legte die Wachstumsdynamik im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) nochmals zu. Auf Basis ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool