- Anzeige -

DAX: Alle schlechten Nachrichten eingepreist?

Veröffentlicht am

Die wirtschaftlichen Perspektiven bleiben diffus, die Unternehmen ächzen weiter unter zahlreichen Belastungsfaktoren. Trotzdem hat der DAX die Zugewinne aus dem Rebound nach dem Absturz in den letzten Wochen recht gut verteidigt. Das ist ein gutes Zeichen.

- Anzeige -

Der Ukrainekrieg hat die Probleme mit einer hohen Inflation und Engpässen in verschiedenen Bereichen noch einmal verschärft. Im Zentrum stehenden insbesondere hohe Energiekosten, doch es hapert weiterhin auch bei anderen Rohstoffen und Vorprodukten.

Dennoch ist der DAX im Anschluss an den Rebound, der im März auf den Absturz nach dem Ausbruch des Ukrainekriegs folgte, nicht erneut eingeknickt, die letzten Wochen können als Seitwärtskonsolidierung gewertet werden. Technisch ist das ein gutes Zeichen.

Doch warum fällt der Index nicht wieder - sind die schlechten Nachrichten ausreichend eingepreist? Zumindest hat es in den letzten Wochen keine neuen negativen Überraschungen gegeben, das ist doch schon mal etwas.

Und die Erwartungen der Analysten für die angelaufene Berichtssaison zum ersten Quartal sind durchaus positiv. Sollte dieser Optimismus nicht trügen und auch der Ausblick der Unternehmen auf den Rest des Jahres vergleichsweise freundlich ausfallen, könnte das dem DAX sogar eine weitere Erholung ermöglichen.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Märktenalle Top-News

Weitere News zu DAX

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

LAIQON: Positiver Ausblick 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Frederik Jarchow von NuWays liegen die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) der LAIQON AG (vormals: Lloyd Fonds AG) etwas unter den Erwartungen. Dementgegen seien die Assets under ... » weiterlesen

The NAGA Group: Break-even 2023 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Cosmin Filker von GBC hat die The NAGA Group AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) trotz Einbruchs an den Krypto-Märkten durch die starke Kundengewinnung den Umsatz um rund 50 Prozent ... » weiterlesen

PNE: Weiteres Aufwärtspotenzial 03.02.2023

Nach Darstellung des Analysten Dr. Karsten von Blumenthal von First Berlin Equity Research sind die Gespräche mit potenziellen Investoren bezüglich einer Übernahme des Windpark-Projektierers PNE AG beendet. Demnach schätze der ... » weiterlesen

Syzygy: Kursziel bestätigt 03.02.2023

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Syzygy AG im Geschäftsjahr 2022 (per 31.12) den Umsatz um über 17 Prozent auf knapp 71 Mio. Euro gesteigert und die eigene Erlösprognose ... » weiterlesen

Gold: Ein starkes Comeback 03.02.2023

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index.Im Oktober hatten wir darauf hingewiesen, dass es trotz eines Goldpreises nah am Jahrestief durchaus ein realistisches Szenario gibt, mit ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -