News und Analysen: Biofrontera AG

Aktuelle Top-Analyse
Den Ausführungen von SMC-Research zufolge waren die Erlöse der Biofrontera AG im dritten Quartal noch rückläufig. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber spätestens in 2021 gute Chancen für ...» weiterlesen

Biofrontera: Drastischer Anstieg der Erlöse wahrscheinlich

Veröffentlicht am

Die Erlösentwicklung von Biofrontera in den ersten sechs Monaten 2016 ist nach Meinung von SMC-Research enttäuschend ausgefallen, eine konkurrierende Therapie dämpfe aktuell die Dynamik. Die Analysten rechnen allerdings mit einem höheren Umsatz im zweiten Halbjahr und einem kräftigen Anstieg ab 2017 und stufen die Aktie weiter als Kauf ein.

- Anzeige -

Das Umsatzwachstum von Biofrontera im ersten Halbjahr 2016 ist mit rund 9 Prozent aus Sicht von SMC-Research enttäuschend ausgefallen. Während die Produkterlöse im Ausland um zwei Drittel auf 0,64 Mio. Euro gesteigert seien worden, habe in Deutschland überraschend ein Rückgang um 12,9 Prozent auf 1,03 Mio. Euro hingenommen werden müssen. Dieser resultiere einerseits aus einem Lagerabbau im Großhandel – der Ameluz-Verkauf von Apotheken an Patienten habe um 5 Prozent zugelegt –, andererseits bremse aber auch der Erfolg eines Wettbewerbers mit der neuen Daylight-Therapie die Dynamik.

Das Management sieht diese Entwicklung gemäß SMC-Research trotz der aktuellen Erlösdelle allerdings als sehr positiv an. Denn für 2017 strebe Biofrontera eine Zulassung von Ameluz für diese Behandlungsform an. Damit würde das Potenzial geschaffen, suboptimale Therapien wie topische Cremes deutlich stärker aus dem Markt zu drängen.

Biofrontera
Biofrontera Chart
Kursanbieter: L&S RT

Neben der Daylight-Therapie würden noch weitere Zulassungserweiterungen für Ameluz ausstehen, die das Potenzial der Medikation vervielfachen könnten. In den nächsten Wochen dürfte die EU-Kommission bereits die Zulassung für die Feldtherapie erteilen, Anfang 2017 könne die Behandlung von Basalzellkarzinomen folgen.

Im US-Markt liege nach der Zulassung im Mai zunächst einmal die Therapie von aktinischer Keratose im Fokus, mit fast 60 Mio. Patienten sei das Potenzial immens. Der Aufbau der Vertriebsstrukturen in Übersee verlaufe planmäßig, der Verkauf der notwendigen Lampen für eine Therapie dürfte in Kürze starten.

Ungeachtet der enttäuschenden Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr halten die Analysten einen drastischen Anstieg der Erlöse mit Ameluz in den nächsten Jahren weiterhin für wahrscheinlich und erwarten hieraus mittelfristig hohe Margen. Zudem hat SMC-Research die Maruho-Kooperation in das Modell (teilweise) integriert. Daraus resultiere ein leicht höheres Kursziel von 3,75 Euro (bislang: 3,50 Euro), das Urteil laute unverändert „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2016/09/2016-09-08-SMC-Update-Biofrontera_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Biofrontera AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

KWS Saat: Dividende soll steigen 23.10.2020

Der Saatguthersteller KWS Saat hat im Geschäftsjahr 2019/20 Umsatz und EBITDA gesteigert, auf Nettobasis aber einen spürbaren Rückgang verzeichnet. Dennoch soll die Dividende für 2019/20 angehoben werden. Nach Unternehmensangaben ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Quartals-EBIT um 21 Prozent erhöht 22.10.2020

Nach der Veröffentlichung der Neunmonatszahlen sehen die Analysten von SMC-Research die Mensch und Maschine SE weiter auf einem guten Weg und bestätigen ihre positive Einschätzung. Die etwas reduzierte Gewinnprognose für 2020 ... » weiterlesen

MagForce AG: Globaler Milliardenmarkt - Vorstandsinterview 21.10.2020

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Dr. Ben Lipps, CEO der MagForce AG, über die aktuellen Expansionspläne und das globale Marktvolumen, welches sich aus den weltweit jährlich etwa 160.000 Glioblastom-Inzidenzen ergibt, ... » weiterlesen

thyssenkrupp: Stahlsparte vor Verkauf 21.10.2020

Nachdem sich die Suche nach einem Käufer oder starken Partner für die Stahlsparte von thyssenkrupp lange als schwierig gestaltete, ist seit Ende der vergangenen Woche Bewegung in den Prozess gekommen. Die Hoffnung auf einen Verkauf hat ... » weiterlesen

artec: Deutlicher Umsatzanstieg 2020 erwartet 21.10.2020

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG in der ersten Jahreshälfte des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von der Vertriebsoffensive profitiert und den Umsatz um 41 Prozent ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool