News und Analysen: Biofrontera AG

Aktuelle Top-Analyse
Den Ausführungen von SMC-Research zufolge waren die Erlöse der Biofrontera AG im dritten Quartal noch rückläufig. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber spätestens in 2021 gute Chancen für ...» weiterlesen

Biofrontera: Potenzial noch immens

Veröffentlicht am

Nach den Ausführungen von SMC-Research hat Biofrontera nach einem Umsatzwachstum von 140 Prozent im dritten Quartal die Erlösprognose für 2018 angehoben. SMC-Analyst Holger Steffen sieht auch für das nächste Jahr gute Wachstumsperspektiven.

- Anzeige -

Das dritte Quartal von Biofrontera sei gemäß SMC-Research sehr dynamisch verlaufen, der Umsatz habe gegenüber dem Vorjahr um 140 Prozent auf 5,6 Mio. Euro gesteigert werden können. Der US-Markt sei einmal mehr mit einem Zuwachs um 287 Prozent auf 3,8 Mio. Euro der wichtigste Treiber gewesen. Das Management habe daraufhin bereits im Oktober die Erlösprognose für das Gesamtjahr von 16 bis 20 Mio. Euro auf 19 bis 22 Mio. Euro angehoben.

Aus Sicht der Analysten spreche viel dafür, dass sich diese hohe Dynamik im nächsten Jahr fortsetze, zumal mit den etablierten Vertriebsstrukturen die Marktdurchdringung in den USA weiter zunehmen sollte. Das Potenzial sei nach Meinung des Researchhauses noch immens, da der Großteil der Patienten, die an aktinischer Keratose erkrankt seien, weiterhin mit suboptimalen Therapien behandelt werde. Das resultiere aus den in der Vergangenheit gültigen Abrechnungsmodalitäten, die inzwischen aber zugunsten von Ameluz geändert worden seien.

Biofrontera
Biofrontera Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auch in Europa sehen die Analysten Biofrontera weiter auf Wachstumskurs, da die Zulassungserweiterungen um die Behandlung des Basalzellkarzinoms (aus 2017) und um die Tageslichttherapie von aktinischen Keratosen (aus 2018) die Verdrängung suboptimaler Alternativen – insbesondere topische Cremes für aktinische Keratosen – beschleunigen dürften.

Nachdem die Ergebnisprognose der Gesellschaft für dieses Jahr, die einen Verlust von -15 bis -16 Mio. Euro vorsehe, trotz der höheren Erlöserwartung wegen hoher Rechtsberatungskosten unverändert gelassen worden sei, rechne SMC-Research für 2019 mit einem deutlich rückläufigen Defizit. In der Folgeperiode könne dann nach Einschätzung der Analysten der Break-even gelingen.

Aus dem Bewertungsmodell resultiere ein unverändertes Kursziel von 7,20 Euro, das Researchhaus stufe die Aktie von Biofrontera weiter mit „Buy“ ein.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 20.11.18, 11:50 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 20.11.18 um 8:00 Uhr fertiggestellt und am 20.11.18 um 8:10 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/11/2018-11-20-SMC-Update-Biofrontera_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Biofrontera AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

KWS Saat: Dividende soll steigen 23.10.2020

Der Saatguthersteller KWS Saat hat im Geschäftsjahr 2019/20 Umsatz und EBITDA gesteigert, auf Nettobasis aber einen spürbaren Rückgang verzeichnet. Dennoch soll die Dividende für 2019/20 angehoben werden. Nach Unternehmensangaben ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Quartals-EBIT um 21 Prozent erhöht 22.10.2020

Nach der Veröffentlichung der Neunmonatszahlen sehen die Analysten von SMC-Research die Mensch und Maschine SE weiter auf einem guten Weg und bestätigen ihre positive Einschätzung. Die etwas reduzierte Gewinnprognose für 2020 ... » weiterlesen

MagForce AG: Globaler Milliardenmarkt - Vorstandsinterview 21.10.2020

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Dr. Ben Lipps, CEO der MagForce AG, über die aktuellen Expansionspläne und das globale Marktvolumen, welches sich aus den weltweit jährlich etwa 160.000 Glioblastom-Inzidenzen ergibt, ... » weiterlesen

thyssenkrupp: Stahlsparte vor Verkauf 21.10.2020

Nachdem sich die Suche nach einem Käufer oder starken Partner für die Stahlsparte von thyssenkrupp lange als schwierig gestaltete, ist seit Ende der vergangenen Woche Bewegung in den Prozess gekommen. Die Hoffnung auf einen Verkauf hat ... » weiterlesen

artec: Deutlicher Umsatzanstieg 2020 erwartet 21.10.2020

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG in der ersten Jahreshälfte des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von der Vertriebsoffensive profitiert und den Umsatz um 41 Prozent ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool