News und Analysen: Biofrontera AG

Aktuelle Top-Analyse
Den Ausführungen von SMC-Research zufolge waren die Erlöse der Biofrontera AG im dritten Quartal noch rückläufig. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber spätestens in 2021 gute Chancen für ...» weiterlesen

Biofrontera: Wachstumserwartungen etwas reduziert

Veröffentlicht am

Nach den Halbjahreszahlen habe Biofrontera nach Darstellung von SMC-Research die Zielspanne für die Erlöse in 2019 etwas reduziert. SMC-Analyst Holger Steffen kalkuliert nun auch etwas vorsichtiger, bewertet die jüngste Kurskonsolidierung aber dennoch als neue Einstiegsgelegenheit.

- Anzeige -

Gemäß SMC-Research habe Biofrontera den Absatz seines Kernprodukts Ameluz weiter mit einem hohen Tempo gesteigert, in den ersten sechs Monaten habe die Wachstumsrate ungefähr 50 Prozent betragen. Dieses Niveau solle auch im zweiten Halbjahr in etwa gehalten werden. Zusätzliches Potenzial habe sich das Unternehmen im März mit der Übernahme der vormaligen Maruho-Tochter Cutanea erschlossen. Denn damit zählen nun das topische Antibiotikum Xepi, das u.a. gegen MRSA eingesetzt werden könne, zum Produktportfolio und könne mit hohen Synergien in den USA vermarktet werden. Mittelfristig rechnen die Analysten hier mit erheblichen Zusatzeinnahmen.

Dank des ertragswirksam verbuchten Bad Will in Höhe von 17,3 Mio. Euro aus der Übernahme werde Biofrontera im laufenden Jahr nach aktualisierter Planung einen Gewinn zwischen 4 und 7 Mio. Euro ausweisen. Aber auch operativ werde der Break-even auf isolierter Basis für das vierte Quartal erwartet. Das Wachstum werde dabei voraussichtlich nicht ganz so hoch ausfallen, wie zuvor vom Management erhofft, so dass nun ein Umsatz aus dem Ameluz-Verkauf von 32 bis 35 Mio. Euro erwartet werde, bislang habe die Zielspanne bei 35 bis 40 Mio. Euro gelegen. Hinzu kämen Einnahmen aus dem Vertrieb der Cutanea-Produkte in Höhe von voraussichtlich 1 bis 1,5 Mio. Euro.

Biofrontera
Biofrontera Chart
Kursanbieter: L&S RT

SMC-Research habe vor diesem Hintergrund seine Schätzungen zum Wachstum und zur Margenentwicklung etwas vorsichtiger formuliert, sehe aber nach wie vor ein hohes und nachhaltiges Wachstumspotenzial, dessen Realisierung perspektivisch zu hohen operativen Renditen führen sollte. Das Kursziel betrage nach der Aktualisierung 8,00 Euro (bislang: 8,90 Euro). Die von den Analysten erwartete Kurskonsolidierung nach dem Auslaufen der Aktien-Kaufangebote von Maruho und Deutsche Balaton sehe das Researchhaus vor diesem Hintergrund als eine neue Einstiegsgelegenheit und bekräftige das Votum „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 29.08.19, 14:55 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 29.08.19 um 14:15 Uhr fertiggestellt und am 29.08.19 um 14:25 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/08/2019-08-29-SMC-Update-Biofrontera_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Biofrontera AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

KWS Saat: Dividende soll steigen 23.10.2020

Der Saatguthersteller KWS Saat hat im Geschäftsjahr 2019/20 Umsatz und EBITDA gesteigert, auf Nettobasis aber einen spürbaren Rückgang verzeichnet. Dennoch soll die Dividende für 2019/20 angehoben werden. Nach Unternehmensangaben ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Quartals-EBIT um 21 Prozent erhöht 22.10.2020

Nach der Veröffentlichung der Neunmonatszahlen sehen die Analysten von SMC-Research die Mensch und Maschine SE weiter auf einem guten Weg und bestätigen ihre positive Einschätzung. Die etwas reduzierte Gewinnprognose für 2020 ... » weiterlesen

MagForce AG: Globaler Milliardenmarkt - Vorstandsinterview 21.10.2020

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Dr. Ben Lipps, CEO der MagForce AG, über die aktuellen Expansionspläne und das globale Marktvolumen, welches sich aus den weltweit jährlich etwa 160.000 Glioblastom-Inzidenzen ergibt, ... » weiterlesen

thyssenkrupp: Stahlsparte vor Verkauf 21.10.2020

Nachdem sich die Suche nach einem Käufer oder starken Partner für die Stahlsparte von thyssenkrupp lange als schwierig gestaltete, ist seit Ende der vergangenen Woche Bewegung in den Prozess gekommen. Die Hoffnung auf einen Verkauf hat ... » weiterlesen

artec: Deutlicher Umsatzanstieg 2020 erwartet 21.10.2020

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG in der ersten Jahreshälfte des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von der Vertriebsoffensive profitiert und den Umsatz um 41 Prozent ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool