News und Analysen: Biofrontera AG

Aktuelle Top-Analyse
Den Ausführungen von SMC-Research zufolge waren die Erlöse der Biofrontera AG im dritten Quartal noch rückläufig. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber spätestens in 2021 gute Chancen für ...» weiterlesen

Biofrontera: US-Geschäft vor deutlicher Beschleunigung

Veröffentlicht am

Das US-Geschäft von Biofrontera ist gemäß SMC-Research im dritten Quartal etwas enttäuschend verlaufen, was zu einer Absenkung der Erlösprognose geführt habe. Der Start in das Schlussquartal zeige hingegen eine deutlich anziehende Dynamik, die sich im nächsten Jahr noch verstärken dürfte.

- Anzeige -

Biofrontera habe im dritten Quartal den Umsatz im Vorjahresvergleich zwar auf 2,3 Mio. Euro in etwa verdoppelt, die eigenen Erwartungen gemäß SMC-Research aber verfehlt. Wider Erwarten sei der Beitrag des US-Geschäfts mit 1,0 Mio. Euro nämlich unter dem Niveau von Q1 und Q2 (1,3 / 1,1 Mio. Euro) geblieben, was das Unternehmen mit der stärker als erwartet ausgefallenen saisonalen Schwäche im Sommer sowie mit der bremsenden Wirkung der noch provisorischen Abrechnungspraxis für Ameluz begründe.

Dieses Problem dürfte aus Sicht der Analysten aber bald der Vergangenheit angehören, denn ab Anfang Januar sei für Ameluz nun der spezifische J-Code verfügbar, was die Abrechnung für die Ärzte massiv erleichtern werde. Zudem sei ein neuer dreistufiger CPT-Code für die Abrechnung der photodynamischen Therapie eingeführt worden, der mit einer deutlich verbesserten Vergütung einhergehe. Die Aussichten für 2018 seien daher sehr gut, aber auch der saisonale Schlussspurt in 2017 dürfte nach Einschätzung von SMC-Research dynamisch ausfallen. Allein im Oktober sei nach Unternehmensangaben in den USA ein höherer Umsatz als im gesamten dritten Quartal generiert worden, und auch der November sei stark gestartet.

Biofrontera
Biofrontera Chart
Kursanbieter: L&S RT

Obwohl sich das Geschäft in Deutschland (Q3: 0,56 Mio. Euro, +26 Prozent) und im sonstigen Ausland (0,48 Mio. Euro ohne USA, +309 Prozent) zuletzt positiv entwickelt habe, habe das Management nach der Q3-Enttäuschung in den USA die Umsatzprognose für 2018 von 14 bis 18 Mio. Euro auf 12 Mio. Euro zurücknehmen müssen, der Nettofehlbetrag solle nun bei -18 Mio. Euro liegen (bislang ca. -17 Mio. Euro). SMC-Research habe zuvor schon etwas vorsichtiger als das Management kalkuliert, die Erlösschätzung des Researchhauses sei aber auch etwas gesenkt worden. Trotzdem sehe das Analystenteam die Wachstumstreiber als absolut intakt an und bestätige das Urteil „Buy“ mit einem neuen Kursziel von 4,60 Euro.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2017/12/2017-12-01-Biofrontera-Research-Comment_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Biofrontera AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

KWS Saat: Dividende soll steigen 23.10.2020

Der Saatguthersteller KWS Saat hat im Geschäftsjahr 2019/20 Umsatz und EBITDA gesteigert, auf Nettobasis aber einen spürbaren Rückgang verzeichnet. Dennoch soll die Dividende für 2019/20 angehoben werden. Nach Unternehmensangaben ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Quartals-EBIT um 21 Prozent erhöht 22.10.2020

Nach der Veröffentlichung der Neunmonatszahlen sehen die Analysten von SMC-Research die Mensch und Maschine SE weiter auf einem guten Weg und bestätigen ihre positive Einschätzung. Die etwas reduzierte Gewinnprognose für 2020 ... » weiterlesen

MagForce AG: Globaler Milliardenmarkt - Vorstandsinterview 21.10.2020

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Dr. Ben Lipps, CEO der MagForce AG, über die aktuellen Expansionspläne und das globale Marktvolumen, welches sich aus den weltweit jährlich etwa 160.000 Glioblastom-Inzidenzen ergibt, ... » weiterlesen

thyssenkrupp: Stahlsparte vor Verkauf 21.10.2020

Nachdem sich die Suche nach einem Käufer oder starken Partner für die Stahlsparte von thyssenkrupp lange als schwierig gestaltete, ist seit Ende der vergangenen Woche Bewegung in den Prozess gekommen. Die Hoffnung auf einen Verkauf hat ... » weiterlesen

artec: Deutlicher Umsatzanstieg 2020 erwartet 21.10.2020

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG in der ersten Jahreshälfte des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von der Vertriebsoffensive profitiert und den Umsatz um 41 Prozent ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool