News und Analysen: Biofrontera AG

Aktuelle Top-Analyse
Den Ausführungen von SMC-Research zufolge waren die Erlöse der Biofrontera AG im dritten Quartal noch rückläufig. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber spätestens in 2021 gute Chancen für ...» weiterlesen

Biofrontera: Erhöhte Unsicherheit zum kurzfristigen Wachstumspotenzial

Veröffentlicht am

Biofrontera hat nach Darstellung von SMC-Research nach schwachen Zahlen für das dritte Quartal die Umsatz- und Gewinnprognose absenken müssen. SMC-Analyst Holger Steffen sieht eine erhöhte Unsicherheit bezüglich des kurzfristigen Wachstumspotenzials, stuft die mittelfristigen Perspektiven aber weiter als sehr gut ein.

- Anzeige -

Nach der rasanten Expansion in den letzten Jahren, die durch einen erfolgreichen Markteintritt in den USA und schnelle Marktanteilsgewinne gekrönt worden seien, stelle aus Sicht von SMC-Research der Umsatzrückgang im dritten Quartal dieses Jahres den ersten deutlichen Dämpfer in jüngster Zeit dar. Das Management sehe vor allem Probleme in der Erstattungspraxis als Grund und habe mehrere Gegenmaßnahmen eingeleitet, die die Analysten als aussichtsreich einstufen, die aber eine längere Zeit zur Umsetzung benötigen würden.

Nach einer Umsatzsteigerung um 31 Prozent auf 19,1 Mio. Euro in den ersten neun Monaten habe der Vorstand die Erlösprognose für das Gesamtjahr von 32 bis 35 Mio. Euro auf 28 bis 31 Mio. Euro abgesenkt. Heruntergebrochen auf die Wachstumserwartung für das vierte Quartal entspreche das einer weiten Spanne von ca. 35 bis 80 Prozent. Zugleich sei auch die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr deutlich von +4 bis +7 Mio. Euro auf -4 bis -6 Mio. Euro revidiert worden, was neben den geringeren Einnahmen mit erhöhten Kosten, insbesondere aus Rechtsstreitigkeiten, aber auch mit gegenüber den vorläufigen Berechnungen niedriger als erwartet ausgefallenen Einmalerträgen aus der Übernahme von Cutanea begründet worden sei.

Biofrontera
Biofrontera Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das große Prognoseintervall für das Wachstum im vierten Quartal verdeutliche, dass im Moment eine erhöhte Unsicherheit bezüglich des kurzfristigen Wachstumspotenzials bestehe. Das Unternehmen berichte aber, dass der Absatz in den USA seit Oktober wieder angezogen habe. Während das Researchhaus auf dieser Basis die Umsatzschätzung für das Gesamtjahr, die die Analysten nach den vorläufigen Erlöszahlen für das dritte Quartal bereits abgesenkt hatten, nun bestätige, sei die Ergebnisschätzung als Reaktion auf den Neunmonatsbericht noch einmal reduziert worden. Ebenfalls vorsichtiger fallen die Wachstums- und Margenannahmen der Analysten für die nächsten beiden Jahre aus.

Für eine zusätzliche Unsicherheit sorge die anhaltende Auseinandersetzung mit dem Großaktionär Deutsche Balaton, der auf einer weiteren außerordentlichen Hauptversammlung im Dezember eventuell die Vertrauensfrage in Bezug auf sämtliche Vorstandsmitglieder stellen wolle. Die Frage der Managementkontinuität sehe SMC-Research infolgedessen als erheblichen Risikofaktor.

Im Kontrast dazu stehen aus Sicht des Researchhauses die mittelfristigen Wachstumsaussichten von Biofrontera, die die Analysten unverändert als sehr gut einstufen. Die Gegenmaßnahmen in den USA seien erfolgsversprechend, zudem sorge eine anstehende Zulassungserweiterung in Europa um die Behandlung von aktinischen Keratosen an Hals, Rumpf und Extremitäten, eine mögliche Zulassungserweiterung in den USA um das Basalzellkarzinom sowie die Intensivierung der Vermarktung von Xepi für erhebliches zusätzliches Potenzial.

In diesem Spannungsfeld habe SMC-Research einen fairen Wert von rund 6,60 Euro je Aktie (zuvor: 7,10 Euro) ermittelt, der deutlich über dem stark gesunkenen Kurs liege. Um der derzeit erhöhten Unsicherheit Rechnung zu tragen, ändere das Researchhaus das Votum aber auf „Speculative Buy“ (zuvor: Buy).

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 5.12.19, 8:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 5.12.19 um 7:50 Uhr fertiggestellt und am 5.12.19 um 8:00 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/12/2019-12-05-SMC-Update-Biofrontera_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Biofrontera AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

KWS Saat: Dividende soll steigen 23.10.2020

Der Saatguthersteller KWS Saat hat im Geschäftsjahr 2019/20 Umsatz und EBITDA gesteigert, auf Nettobasis aber einen spürbaren Rückgang verzeichnet. Dennoch soll die Dividende für 2019/20 angehoben werden. Nach Unternehmensangaben ... » weiterlesen

Mensch und Maschine: Quartals-EBIT um 21 Prozent erhöht 22.10.2020

Nach der Veröffentlichung der Neunmonatszahlen sehen die Analysten von SMC-Research die Mensch und Maschine SE weiter auf einem guten Weg und bestätigen ihre positive Einschätzung. Die etwas reduzierte Gewinnprognose für 2020 ... » weiterlesen

MagForce AG: Globaler Milliardenmarkt - Vorstandsinterview 21.10.2020

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Dr. Ben Lipps, CEO der MagForce AG, über die aktuellen Expansionspläne und das globale Marktvolumen, welches sich aus den weltweit jährlich etwa 160.000 Glioblastom-Inzidenzen ergibt, ... » weiterlesen

thyssenkrupp: Stahlsparte vor Verkauf 21.10.2020

Nachdem sich die Suche nach einem Käufer oder starken Partner für die Stahlsparte von thyssenkrupp lange als schwierig gestaltete, ist seit Ende der vergangenen Woche Bewegung in den Prozess gekommen. Die Hoffnung auf einen Verkauf hat ... » weiterlesen

artec: Deutlicher Umsatzanstieg 2020 erwartet 21.10.2020

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG in der ersten Jahreshälfte des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) von der Vertriebsoffensive profitiert und den Umsatz um 41 Prozent ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool