Lufthansa: Die gnadenlose Abrechnung

Veröffentlicht am

Was für ein Absturz: Seit dem Junihoch hat die Aktie der Lufthansa fast 40 Prozent ihres Wertes eingebüßt. Natürlich liegt das daran, dass die Investoren mit der Gewinnwarnung aus den Renditeträumen gerissen wurden. Dennoch scheint diese massive Abstrafung nicht nachvollziehbar.

- Anzeige -

Die relativ schwachen Resultate im zweiten Quartal führen dazu, dass nun auch das abgesenkte Ziel für den operativen Jahresgewinn - 1 Mrd. Euro - angezweifelt wird. So zumindest in einer aktuellen Analyse von der Investmentbank Morgan Stanley, die deswegen das Kursziel von 17,80 auf 11,50 Euro abgesenkt und das Papier auf „Untergewichten“ abgestuft hat.

Wir halten es aber für verfrüht, das Jahresziel jetzt schon aufzugeben. Denn der neue Vorstandsvorsitzende Carsten Spohr würde sich damit blamieren und wird deswegen alles tun, um die Erwartungen nicht erneut zu enttäuschen.

Lufthansa
Lufthansa Chart
Kursanbieter: L&S RT

Denn hier sehen wir den Hauptgrund des massiven Absturzes: Viele Investoren haben offenbar den hochtrabenden Plänen des Vorgängers vertraut und wenden sich nun enttäuscht ab.

Das schafft aber Chancen für risikobereite Anleger. Der Analystenkonsens rechnet noch damit, dass das EBIT im laufenden Jahr knapp über 1 Mrd. Euro liegen wird und sieht das KGV auf dieser Basis nur noch bei 9,7. In 2015 könnte es bei einem planmäßigen Verlauf auf 5,4 absinken.

Behalten die Analysten recht, sollte auch das durchschnittliche Kursziel in Höhe von 16,70 Euro binnen Jahresfrist erreichbar sein.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass sich die Aktie der Deutschen Lufthansa deutlich erholen wird, kann dafür ein gekapptes Bonuszertifikat der Deutschen Bank mit einer Bonusrendite von 43,8 Prozent nutzen. Die Barriere liegt bei 11,00 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Lufthansa AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

DBAG: Starkes Geschäftshalbjahr 2020/21 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) ein Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis im ... » weiterlesen

VIB: Wachstumspotenzial vorhanden 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die VIB Vermögen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das Vorsteuerergebnis um 38 Prozent auf über 20 Mio. Euro gesteigert. ... » weiterlesen

PNE: Portfolio weiter ausgebaut 12.05.2021

Nach Darstellung des Analysten Dr. Karsten von Blumenthal von First Berlin Equity Research hat der Windpark-Projektierer PNE AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) aufgrund schwacher Windverhältnisse und dadurch bedingt ... » weiterlesen

Cryptology Asset Group: Führende Rolle angestrebt - Vorstandsinterview 12.05.2021

Die GBC-Analysten Felix Haugg und Julien Desrosiers haben mit Patrick Lowry, CEO der Cryptology Asset Group plc, über die aktuellen Ziele der Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und Blockchain-basierte Geschäftsmodelle ... » weiterlesen

PNE: Sehr dynamisch gestartet 12.05.2021

Laut SMC-Research ist die PNE AG sehr dynamisch in das Jahr 2021 gestartet, da es große Fortschritte in der Realisierung von Windparkprojekten gegeben habe. SMC-Analyst Holger Steffen sieht damit seine positive Einschätzung zur ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool