Lufthansa: Gewinnwarnung bereits eingepreist

Veröffentlicht am

Die harsche Kursreaktion der Anleger gestern auf die neuen Zahlen der Lufthansa legt nahe, dass sie auf dem falschen Fuß erwischt wurden. Dabei waren die Resultate insgesamt wenig überraschend, allerdings hat das neue Management sehr unglücklich agiert.

- Anzeige -

Im Juni hatte der neue Lufthansa-Chef Carsten Spohr die Ziele für 2014 und 2015 eingedampft. 1 Mrd. Euro operativer Gewinn sollten nach der Gewinnwarnung in diesem Jahr noch rausspringen, doppelt so viel im nächsten Jahr.

Rund vier Monate später muss das Management die Prognose für 2015 schon wieder kassieren, ursächlich dafür sollen die Streiks und die Konjunktureintrübung sein. Da hat sich Spohr wohl kaum Puffer gelassen und dilettantisch agiert - das wird an der Börse nicht gern gesehen und hart bestraft.

Lufthansa
Lufthansa Chart
Kursanbieter: L&S RT

Fundamental scheint die Revision aber bereits ausreichend eingepreist. Immerhin soll noch eine deutliche Gewinnsteigerung erzielt werden. Das Konsens-KGV für das laufende Jahr - und hier wurde die Prognose ja bestätigt (allerdings bereinigt um mögliche Streikkosten im vierten Quartal) - liegt nur noch bei 10,0.

Für das nächste Jahr kann man auf der aktuellen Kursbasis daher von einem einstelligen Wert ausgehen. Spätestens beim Oktobertief (10,69 Euro) sollte die Lufthansa daher ihre Talfahrt stoppen - trotz des Fehlstarts des neuen Chefs, dessen Kommunikationsstrategie noch Verbesserungsbedarf hat.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Lufthansa bald zu einer kräftigen Kurserholung ansetzt, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 3,9 nutzen. Die Barriere liegt bei 8,557 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Lufthansa AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

DBAG: Starkes Geschäftshalbjahr 2020/21 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) ein Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis im ... » weiterlesen

VIB: Wachstumspotenzial vorhanden 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die VIB Vermögen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) das Vorsteuerergebnis um 38 Prozent auf über 20 Mio. Euro gesteigert. ... » weiterlesen

PNE: Portfolio weiter ausgebaut 12.05.2021

Nach Darstellung des Analysten Dr. Karsten von Blumenthal von First Berlin Equity Research hat der Windpark-Projektierer PNE AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) aufgrund schwacher Windverhältnisse und dadurch bedingt ... » weiterlesen

Cryptology Asset Group: Führende Rolle angestrebt - Vorstandsinterview 12.05.2021

Die GBC-Analysten Felix Haugg und Julien Desrosiers haben mit Patrick Lowry, CEO der Cryptology Asset Group plc, über die aktuellen Ziele der Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und Blockchain-basierte Geschäftsmodelle ... » weiterlesen

PNE: Sehr dynamisch gestartet 12.05.2021

Laut SMC-Research ist die PNE AG sehr dynamisch in das Jahr 2021 gestartet, da es große Fortschritte in der Realisierung von Windparkprojekten gegeben habe. SMC-Analyst Holger Steffen sieht damit seine positive Einschätzung zur ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool