- Anzeige -

Tesla: Das wird nichts mehr

Veröffentlicht am

Tesla kämpft mit zahlreichen Schwierigkeiten, aber zentral ist, ob das Unternehmen seine Produktionsprobleme mit dem Model 3 in den Griff bekommt. Es gibt Fortschritte, aber der Zeitplan scheint kaum noch einzuhalten.

- Anzeige -

Brennende Fahrzeuge und Unfälle, die die Sicherheitstechnik der Tesla-Autos in Frage stellen, haben zuletzt wieder Negativschlagzeilen gemacht. Aber das größte Problem des Elektroautopioniers bleibt die Produktion des Model 3.

Nach mehreren Planverfehlungen sollen Ende Juni endlich 5.000 Stück pro Woche hergestellt werden. In jüngster Zeit hat das Management dafür u.a. einen Drei-Schicht-Betrieb eingeführt und die Fertigung mehrere Tage angehalten, um Engpässe zu entschärfen.

Auch als Folge dieser Anstrengungen steigt der Output im Trend recht deutlich. Nach Berechnungen von Bloomberg wurde in der Woche bis zum 26. Mai das bisherigen 7-Tage-Maximum von 3.530 Stück markiert. Die Durchführung von weiteren Anpassungsmaßnahmen sorgt nun erst einmal für eine neue Delle, bevor Mitte Juni wieder über 3.000 Stück erreicht werden könnten.

Die Marke von 5.000 Stück zum Ende des nächsten Monats scheint daher zunehmend utopisch. Ebenso gravierend ist, dass auch die Qualität des Model 3 in Frage gestellt wird. Das Verbrauchermagazin Consumer Reports hat kürzlich wegen Mängeln von einer Kaufempfehlung abgesehen. Die Qualität dürfte von den Produktionsproblemen ebenso beeinflusst werden wie die Kosten der Herstellung, auch in dieser Hinsicht steht Tesla also weiter unter Druck.

Alles in allem ist es derzeit eher unwahrscheinlich, dass der operative Newsflow für Entlastung bei der Aktie von Tesla sorgt. Der Titel war im März durch die zentrale Unterstützung bei 300 US-Dollar gerauscht, hat die Marke im Rahmen eines Rebounds im Anschluss getestet und ist nach unten abgeprallt.

Die Aktie von Tesla bleibt damit weiterhin ein Short-Kandidat. Ein frisches Verkaufssignal würde durch einen Fall unter die zuletzt ausgebildete kurzfristige Unterstützung rund um 274 US-Dollar generiert. Für eine nachhaltige Trendwende müsste der Kurs von Tesla hingegen über 315 US-Dollar steigen.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Tesla Motors Inc.

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

Beta Systems Software AG: Rekordwerte bei Umsatz und Gewinn 12.08.2022

Die Beta Systems Software AG sei laut SMC-Research auf dem besten Weg, im laufenden Geschäftsjahr neue Umsatz- und Gewinnrekorde zu erzielen. Eine Unternehmensprognose für das nächste Jahr werde für September erwartet. Bis dahin ... » weiterlesen

PNE: Nach Kursschub fair bewertet 12.08.2022

Nach Darstellung von SMC-Research habe die PNE AG von den aktuell hohen Strompreisen in der Stromerzeugung stark profitiert und zudem die Projektpipeline kräftig ausgebaut. Da die Aktie darauf mit hohen Kurszuwächsen reagiert habe, sieht ... » weiterlesen

Masterflex: Erwartungen der Analysten übertroffen 12.08.2022

Die Masterflex SE habe nach Darstellung von SMC-Research mit sehr guten HJ-Zahlen überzeugt. Daraufhin hat der SMC-Analyst Adam Jakubowski seine Schätzungen wie auch das Kursziel angehoben und das „Buy“-Urteil ... » weiterlesen

DAX: Keine Entwarnung - aber ein Hoffnungsschimmer 09.08.2022

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index.Weiterlesen auf value-stars.de   ... » weiterlesen

Öl: Baldige Trendwende? 07.07.2022

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index.Die Energiestoffe bleiben ein Brennpunkt der aktuellen Krise. Russland setzt West- und Mitteleuropa mit reduzierten Gaslieferungen unter Druck und ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -