Tesla Motors: Das böse Erwachen

Veröffentlicht am

In Relation zum Umsatz des Unternehmens hatte der Börsenwert von Tesla Motors zwischenzeitlich schwindelerregende Höhen erreicht, zumindest gemessen an den üblichen Bewertungsrelationen im Automobilsektor. Da reichen schon kleine Enttäuschungen für einen Knacks. Nun müssen die Anleger gleich mehrere schlechte Nachrichten verdauen. Der Aktie könnte eine längere Talfahrt bevorstehen.

Elon Musk, umtriebiger Chef von Tesla Motors, sieht das Unternehmen unbeirrt auf dem Weg zu einem Giganten. Behilflich dabei soll die Gigafactory sein, eine riesige Batteriefabrik, die zusammen mit Panasonic aufgebaut wird und im Endausbau 500.000 Module pro Jahr produzieren soll.

Doch bis dahin wird das Unternehmen noch viel Geld ausgeben müssen, vermutlich deutlich mehr, als Analysten bislang erwartet hatten. Einen Vorgeschmack lieferte das Schlussquartal 2014. Die Finanzexperten hatten eigentlich im Schnitt einen um Sonderfaktoren bereinigten Gewinn von 31 US-Cent je Aktie erwartet, stattdessen wurde es ein Verlust von 13 US-Cents je Aktie. Eine krasse Diskrepanz, die einem zu denken geben sollte.

Tesla Motors
Tesla Motors Chart
Kursanbieter: L&S RT

Zumal Elon Musk sich gar nicht bemüht, hier große Hoffnung zu schüren. Wegen der anstehenden hohen Investitionen werde Tesla Motors bis 2020, wenn nach der Einführung eines günstigen Massenmodells mehr als 500 Tsd. Wagen pro Jahr verkauft werden sollen, nicht nachhaltig Gewinn erwirtschaften, so ein aktuelles Statement.

Ambitionierte Ziele, die zuletzt ebenfalls einen Dämpfer erlitten haben. Die Verkaufszahlen im vierten Quartal lagen auch unter den Erwartungen, vor allem wegen einer schwachen Entwicklung in China, einem erklärten Kernmarkt von Tesla Motors.

Im Jahr 2014 wurde so insgesamt ein Umsatz von 3,2 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet - dem steht trotz der jüngsten Kursverluste ein stolzer Börsenwert von 26,7 Mrd. US-Dollar gegenüber.

Nach wie vor hat der Wert auch auf dieser Basis prinzipiell Aufwärtspotenzial, wenn Elon Musk seine Vision ohne größere Rückschläge verwirklichen kann. Wir würden aber eher darauf setzen, dass nun erst einmal die Risiken des gigantischen Vorhabens stärker eingepreist werden und die Aktie den im letzten Herbst begonnenen Abwärtstrend weiter fortsetzt.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass Tesla Motors zunächst einmal den Abwärtstrend der letzten Monate weiter fortsetzt, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem aktuellen Hebel von 2,6 nutzen. Die Barriere liegt bei 262 US-Dollar.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Tesla Motors Inc.

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CytoTools: Aussicht auf gute Nachrichten 14.12.2018

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge stehe bei CytoTools die Freigabe der Produktionsstätte des Partners Centaur in Indien noch aus, die Prüfung befinde sich aber in der finalen Phase. Eine Genehmigung, die gleichbedeutend mit ... » weiterlesen

Deutsche Bank: Hilft der Staat? 14.12.2018

Die Deutsche Bank kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen heraus. Kein Wunder, dass Management und Politik erneut nach einem großen Befreiungsschlag suchen. Dabei werden alte Rezepte wieder aufgewärmt. Dass die Deutsche Bank hinsichtlich ... » weiterlesen

Wirecard: Ausverkauf gestoppt? 12.12.2018

Die jüngsten Nachrichten zum Zahlungsdienstleister Wirecard sind ganz nach dem Geschmack der Börsianer. Insbesondere der Start von Apple Pay in Deutschland weckt wieder Fantasie, was auch der Aktie zugute kommt. In der jüngsten ... » weiterlesen

DAX: Absturz ohne Ende 11.12.2018

Mit dem Versuch einer Stabilisierung oberhalb von 11.000 Punkten ist der DAX grandios gescheitert. Der Bruch der kurzfristigen Unterstützung hat den nächsten Abwärtsschub eingeleitet. Über einen Zeitraum von fünf Wochen hat ... » weiterlesen

Eyemaxx: Erfolgreicher Verkauf eines Großprojekts 10.12.2018

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Eyemaxx Real Estate AG durch den Verkauf eines Großprojekts in Berlin die bisher größte Transaktion in ihrer Unternehmensgeschichte ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool