- Anzeige -

PNE: Gute Aussichten sind eingepreist

Veröffentlicht am

SMC-Research erwartet von PNE ein nachhaltig hohes Wachstum des EBITDA. SMC-Analyst Holger Steffen sieht die guten Aussichten und eine mögliche Übernahmeprämie im Kurs aber bereits eingepreist und stuft die Aktie mit „Hold“ ein.

- Anzeige -

Die Marktbedingungen im Bereich der Wind- und Solarpark-Projektentwicklung seien laut SMC-Research aktuell nicht einfach. Materialengpässe und lange Lieferzeiten sorgen nach Angaben des Researchhauses zusammen mit steigenden Rohstoffkosten sowie höheren Zinsen für ein anspruchsvolles Umfeld. PNE komme damit aber sehr gut zurecht. Es gebe lediglich leichte Verzögerungen bei der Realisierung von Projekten, die aber die Ziele für 2022 nicht gefährden. Nach einem EBITDA-Wachstum um zwei Drittel auf 21,1 Mio. Euro in den ersten neun Monaten visiere das Unternehmen für das Gesamtjahr weiterhin einen Überschuss vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen von 20 bis 30 Mio. Euro an.

Auch die negativen Effekte möglicher politischer Eingriffe in den Strommarkt dürften überschaubar und zeitlich begrenzt bleiben. Da ein weiterer starker Ausbau der Erneuerbaren Energien immer dringlicher erscheine, was den politischen Verantwortungsträgern bewusst sein dürfte, scheinen nachhaltige stärkere Belastungen der Branche unwahrscheinlich, so die Analysten.

Sie haben nichtsdestotrotz Belastungen einkalkuliert (für 2023 im höheren einstelligen Millionenbereich) und zusammen mit den leichten Verzögerungen in der Projektrealisierung ihre EBITDA-Schätzungen für 2022 und 2023 etwas abgesenkt.

Die Perspektiven für hohe Gewinnzuwächse – sowohl im nächsten Jahr als auch erst recht mittelfristig – seien nichtsdestotrotz hervorragend. Das Unternehmen werde vom anvisierten starken Ausbau der Erneuerbaren Energien voraussichtlich massiv profitieren. Das kürzlich vorgestellte Strategie-Update „Scale up 2.0“ sehe für das Jahr 2027 ein EBITDA von mehr als 150 Mio. Euro vor, verbunden mit starken Zuwächsen in allen Bereichen.

Die Analysten trauen dem Unternehmen die Umsetzung der Strategie und die Erreichung dieser Ziele zu und arbeiten in ihrem Modell mit ähnlichen Werten. Der aus der Diskontierung der künftigen Gewinne resultierende faire Wert werde aktuell zusätzlich durch eine spekulative Übernahmeprämie erhöht, die aus dem Umstand resultiere, dass Großaktionär Morgan Stanley (mit einem Anteil von knapp 40 Prozent) einen Abnehmer für sein Aktienpaket suche. Ein potenzieller Käufer müsste auch ein Übernahmeangebot für die übrigen Anteilsscheine abgeben.

Auf dieser Basis sehen die Analysten den fairen Wert inklusive einer neu einkalkulierten Übernahmeprämie nun bei 19,00 Euro. Auf dem aktuellen Kursniveau habe der Titel diese Aussichten bereits eingepreist, daher laute ihr Urteil weiterhin „Hold“.  

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 21.11.2022 um 8:50 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 21.11.2022 um 7:00 Uhr fertiggestellt und am 21.11.2022 um 8:30 Uhr veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2022/11/2022-11-21-SMC-Update-PNE_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu PNE Wind AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

DBAG: Dividende soll wieder rauf 05.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) die vorab kommunizierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2021/22 (per 30.9.) bestätigt und ein Konzernergebnis ... » weiterlesen

GK Software: Starkes Wachstum und steigende Marge 05.12.2022

Im dritten Quartal habe die GK Software SE laut SMC-Research ihr Umsatzwachstum weiter beschleunigt und das Ergebnis kräftig verbessert. Aufgrund mehrerer starker Wachstumstreiber erwartet der SMC-Analyst Adam Jakubowski eine Fortsetzung der ... » weiterlesen

Südzucker: Schub vom Zuckerpreis bleibt noch aus 05.12.2022

Wenn Südzucker am 12. Januar 2023 die Q3-Zahlen für das Geschäftsjahr 2022/23 (per 28.2.) veröffentlicht, dürfte es zumindest keine Negativüberraschungen geben. Denn aufgrund der guten Entwicklung im Q3 wurden bereits ... » weiterlesen

Pyramid: Aussichtsreiche Wachstumschancen 05.12.2022

Nach Darstellung von SMC-Research werden die Zahlen von Pyramid im laufenden Jahr am unteren Ende der zuletzt kommunizierten Spannbreiten liegen. Für 2023 prognostiziert das Management aber deutliche Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis, ... » weiterlesen

EQS Group: Steigende Margen erwartet 02.12.2022

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die EQS Group AG die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 (per 31.12.) angepasst und erwartet nun für 2022 ein auf 25 Prozent vermindertes ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -