PNE Wind: Gutes Timing

Veröffentlicht am

PNE Wind dürfte aus Sicht von SMC-Research beim anstehenden Verkauf eines Windparkportfolios mit einer Kapazität von rund 150 MW einen guten Preis erzielen. Auch, wenn die Rahmenbedingungen für die Projektentwicklung schwieriger geworden seien, hätte das Unternehmen dann eine starke Basis, um im Wettbewerb erfolgreich zu bestehen.

Nach einer rund zweieinhalbjährigen Entwicklungszeit stehe das Portfolioprojekt von PNE Wind vor dem Abschluss. Windparks mit einer Kapazität von 150 MW, die sich zum überwiegenden Teil bereits im Betrieb befinden würden, sollen gemäß SMC-Research bis zum Jahresende en bloc verkauft werden.

Die Rahmenbedingungen dafür seien günstig, die Nachfrage im Bereich der Sachwerte sei derzeit hoch, was die Erzielung hoher Preise ermögliche. Das Management habe sich daher anlässlich der Veröffentlichung der Neunmonatszahlen unverändert optimistisch gezeigt, im laufenden Jahr ein EBIT von bis zu 100 Mio. Euro erwirtschaften zu können. In den ersten neun Monaten hätten freilich noch die Vorleistungen die GuV geprägt, bei einem Umsatz von 77,1 Mio. Euro habe das operative Ergebnis lediglich bei 7,2 Mio. Euro gelegen.

PNE Wind
PNE Wind Chart
Kursanbieter: L&S RT

Die Analysten sind sehr zuversichtlich, dass PNE Wind das Portfolio im laufenden Jahr zu einem guten Preis verkaufen und die Finanzperiode damit mit einem sehr hohen Überschuss abschließen kann. Auch für das nächste Jahr sieht SMC-Research trotz des Wechsels auf Ausschreibungsmodelle in Deutschland gute Perspektiven, das Unternehmen könnte das große Offshore-Projekt Atlantis I in das Ausschreibungsverfahren einbringen und verkaufen.

Generell werden nach Meinung des Researchhauses allerdings die Rahmenbedingungen für die Windpark-Projektentwicklung in Deutschland wie auch in zahlreichen Auslandsmärkten durch die Einführung von Auktionsverfahren anspruchsvoller. Zudem seien die Perspektiven für Deutschland durch die Beschränkung in Netzausbaugebieten eingetrübt, die weiteren Ausbauperspektiven für Großbritannien (hier stehen noch hohe Meilensteinzahlungen aus) und die USA (unter der neuen Administration) seien derzeit unsicher.

PNE Wind muss aus Sicht der Analysten die eigenen Prozesse weiter optimieren, um sich an das intensivierte Wettbewerbsumfeld anzupassen. Mit einem erfolgreichen Abschluss des Portfolioprojekts hätte das Unternehmen aber sehr gute Voraussetzungen, um das Kerngeschäft künftig weiter erfolgreich voranzutreiben. SMC-Research hält die Aktie auf dem aktuellen Niveau für unterbewertet und sieht den fairen Wert aktuell bei 2,45 Euro je Aktie. Die Volatilität im Projektentwicklungsgeschäft und die Unsicherheit, die aus der Änderung der Regulierung resultiere, würden allerdings zu einer erhöhten Prognoseunsicherheit führen, weswegen das Urteil weiterhin „Speculative Buy“ laute.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2016/11/2016-11-16-SMC-Studie-PNE-Wind_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu PNE Wind AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Euromicron: Neuer strategischer Partner 18.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG die Funkwerk AG als neuen Ankerinvestor gewonnen. Zudem wolle Funkwerk im Rahmen einer bereits beschlossenen Kapitalerhöhung bis zu 28 Prozent der ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Solide Geschäftsentwicklung im Halbjahr 18.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Nebelhornbahn-AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018/19 (per 31.10.) einen Meilenstein erreicht. Demnach habe die zuständige Baubehörde die ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Positive Überraschung 18.07.2019

Nach all den Sorgen rund um den Handelskrieg zwischen den USA und China und angesichts schwacher Erwartungen zur angelaufenen Berichtssaison sind es ausgerechnet Werte aus dem Halbleiterbereich, die positive Impulse liefern. Einer davon: Dialog ... » weiterlesen

DBAG: Beteiligung erfolgreich veräußert 16.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research wird die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) aufgrund der jüngst veröffentlichten Gewinnwarnung im Geschäftsjahr 2018/19 (per 30.09.) einen stärker ... » weiterlesen

NorCom: In der Warteschleife 16.07.2019

Die Aufräumarbeiten bei den Autoherstellern nach der Dieselgate-Affäre und die forcierten eMobility-Projekte hinterlassen beim Big-Data-Spezialisten NorCom Information Technology nach wie vor sichtbare Bremsspuren. Dennoch konnte NorCom ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool