PNE: Starkes viertes Quartal in Aussicht

Veröffentlicht am

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat PNE in den ersten neun Monaten dieses Jahres hohe Steigerungsraten erzielt. SMC-Analyst Holger Steffen rechnet auch für das vierte Quartal mit starken Erträgen, der Aktienkurs werde allerdings derzeit vom laufenden Übernahmeangebot dominiert.

- Anzeige -

PNE habe in den ersten neun Monaten dieses Jahres gemäß SMC-Research den Umsatz und die Ergebniskennzahlen stark gesteigert. Das Unternehmen habe im ersten Halbjahr mehrere große Projekte verkaufen können und sei mit deren Realisierung im dritten Quartal deutlich vorangeschritten. Außerdem haben sich drei Windparks in Deutschland im Bau befunden, von denen zwei für das eigene Portfolio vorgesehen seien. Im vierten Quartal sollten aus Sicht der Analysten weitere substanzielle Einnahmen aus dem Projektgeschäft folgen, um die vom Management bekräftigte Prognose für 2019, die ein EBITDA von 25 bis 30 Mio. Euro und ein EBIT von 15 bis 20 Mio. Euro vorsieht, zu erreichen.

Zugleich treibe das Unternehmen den Roll-out der Scale-up Strategie voran. Wichtige Meilensteine der Umsetzung in diesem Jahr seien die Erschließung des Marktes in Panama durch die Übernahme eines Windpark-Projektportfolios, die Vorarbeiten für erste Photovoltaikprojekte in mehreren Ländern und die deutliche Ausweitung des Servicegeschäfts. Ein kleiner Wermutstropfen sei, dass der Ausbau des Windparkportfolios, das Ende nächsten Jahres eine Kapazität von bis zu 200 MW erreichen und dann verkauft werden solle, zwar deutlich voranschreite (auf 95,7 MW zum Jahresende), dass die Zielgröße aufgrund einer inzwischen sehr langwierigen Genehmigungspraxis in Deutschland aber ambitioniert wirke.

PNE Wind
PNE Wind Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auf die Kursentwicklung haben die operative Entwicklung und die Zahlen nach Meinung der Analysten wegen des Übernahmeangebots von Photon Management (einer Gesellschaft der Morgan Stanley Infrastructure Partners) zuletzt wenig Einfluss gehabt. Stattdessen bewege sich die Notierung derzeit in einem sehr engen Rahmen um den gebotenen Preis von 4,00 Euro je Aktie. Dies werte das Researchhaus als ein Indiz, dass die Marktteilnehmer eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Abschluss der Transaktion sehen.

SMC-Research halte an dem Kursziel von 4,00 Euro fest, was in Relation zu dem aus dem DCF-Modell abgeleiteten Wert von 3,40 Euro je Aktie einer Übernahmeprämie von 18 Prozent entspreche. Da die Aktie auf diesem Niveau notiere, laute das Urteil unverändert „Hold“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 12.10.19, 9:55 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 12.10.19 um 9:30 Uhr fertiggestellt und am 12.10.19 um 9:40 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/11/2019-11-12-SMC-Update-PNE_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu PNE Wind AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Medios: Starkes Wachstum wird fortgesetzt 13.12.2019

Nach Darstellung des Analysten Michael Heider von Warburg Research hat die Medios AG einen herausragenden Track-record erreicht und die Erwartungen der Analysten seit dem Börsengang deutlich übertroffen. Zudem lasse das etablierte ... » weiterlesen

DBAG: Dividende steigt 13.12.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im Geschäftsjahr 2018/19 (per 30.09.) durch die Veräußerung einer Beteiligung letztlich ein Ergebnis ... » weiterlesen

Euromicron: Katastrophe mit Ansage 12.12.2019

Der IT-Spezialist Euromicron ist überschuldet. Bereits zur Vorlage der 9-Monatszahlen hatte das Unternehmen Zahlen präsentiert, die problematisch waren. So betrug die EBITDA-Marge nur magere 0,9%. Das war zwar etwas mehr als im Vorjahr, ... » weiterlesen

Deutsche Telekom: Entscheidungsschlacht 11.12.2019

In den USA ist vor Gericht die Entscheidungsschlacht um die Fusion von T-Mobile US und Sprint gestartet. Die Aktie der Deutschen Telekom könnte Rückenwind aus Übersee gut gebrauchen. Gegen die Fusion, die von der US-Regierung und der ... » weiterlesen

UmweltBank: Attraktive Dividendenrendite erwartet 09.12.2019

Die Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC haben die Coverage für die UmweltBank AG aufgenommen und sehen noch großes Kurspotenzial bis 14,30 Euro. So habe das auf die Förderung und Finanzierung von ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool