PNE Wind: Großer Erfolg

Veröffentlicht am

PNE Wind hat nach Meinung von SMC-Research mit dem Verkauf eines Windparkportfolios zu einem Enterprise Value von 330 Mio. Euro einen großen Erfolg erzielt, der im laufenden Jahr zu einem Gewinnsprung führen werde. Die Aktie werde dennoch von der Unsicherheit belastet, welche Resultate im nächsten Jahr in Märkten mit Auktionssystemen erzielbar seien. Die Analysten werten den Titel weiter als spekulativen Kauf.

Der zentrale Pfeiler für die Prognose des Managements, die ein EBIT von bis zu 100 Mio. Euro im laufenden Jahr vorsehe, sei nach Darstellung von SMC-Research der Verkauf von 80 Prozent der Anteile an einem seit 2014 aufgebauten Windparkportfolio gewesen. In den letzten zwei Jahren hätte PNE Wind Anlagen mit einer installierten Leistung von 142 MW (davon würden sich noch 6 MW im Bau befinden) in einer Portfoliogesellschaft gebündelt. Nun habe mit einem Fonds von Allianz Global Investors ein renommierter Käufer für die Anteile gewonnen werden können. Der vertraglich fixierte Enterprise Value des Investmentvehikels liege bei 330 Mio. Euro, damit konnten die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen werden.

Die Zahlung werde noch in diesem Jahr erfolgen, wenn die kartellrechtliche Prüfung erfolgreich abgeschlossen werden könne. Der Fonds habe sich darüber hinaus eine Option auf ein 10 MW-Projekt gesichert, das sich noch im Genehmigungsprozess befinde. Ob PNE Wind die Marke von 100 Mio. Euro EBIT erreiche oder letztlich sogar übertreffe, würde noch vom Verkauf kleinerer Objekte abhängen, das Researchhaus bleibt vorerst bei seiner Schätzung von 92,5 Mio. Euro.

PNE Wind
PNE Wind Chart
Kursanbieter: L&S RT

Mit dem Abschluss des Verkaufs der Anteile an dem Windparkportfolio werde PNE Wind einen kräftigen Gewinnsprung schaffen und die Jahresprognose in etwa erfüllen – aus Sicht von SMC-Research ein bemerkenswerter Erfolg. Trotzdem habe die Aktie auf die Nachricht kaum reagiert. Das spiegele die Unsicherheit im Markt wider, welche Resultate die Gesellschaft ab 2017 in Märkten mit Auktionssystemen – dieses werde nun auch in Deutschland eingeführt – erzielen könne. Die Analysten gehen davon aus, dass PNE Wind auch im neuen Regulierungsrahmen rentabel Projekte entwickeln werde und heben das Kursziel für die Aktie nach dem großen Erfolg von 2,45 auf 2,60 Euro an, das Urteil bleibe „Speculative Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2016/12/2016-12-13-SMC-Comment-PNE-Wind_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu PNE Wind AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Euromicron: Neuer strategischer Partner 18.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG die Funkwerk AG als neuen Ankerinvestor gewonnen. Zudem wolle Funkwerk im Rahmen einer bereits beschlossenen Kapitalerhöhung bis zu 28 Prozent der ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Solide Geschäftsentwicklung im Halbjahr 18.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Nebelhornbahn-AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018/19 (per 31.10.) einen Meilenstein erreicht. Demnach habe die zuständige Baubehörde die ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Positive Überraschung 18.07.2019

Nach all den Sorgen rund um den Handelskrieg zwischen den USA und China und angesichts schwacher Erwartungen zur angelaufenen Berichtssaison sind es ausgerechnet Werte aus dem Halbleiterbereich, die positive Impulse liefern. Einer davon: Dialog ... » weiterlesen

DBAG: Beteiligung erfolgreich veräußert 16.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research wird die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) aufgrund der jüngst veröffentlichten Gewinnwarnung im Geschäftsjahr 2018/19 (per 30.09.) einen stärker ... » weiterlesen

NorCom: In der Warteschleife 16.07.2019

Die Aufräumarbeiten bei den Autoherstellern nach der Dieselgate-Affäre und die forcierten eMobility-Projekte hinterlassen beim Big-Data-Spezialisten NorCom Information Technology nach wie vor sichtbare Bremsspuren. Dennoch konnte NorCom ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool