- Anzeige -

EQS Group AG: Globale Wachstumsstrategie weiter forciert

Veröffentlicht am

Die EQS Group AG habe laut GBC ihre globale Wachstumsstrategie fortgesetzt. Auch profitiere das Unternehmen weiterhin von dem Inkrafttreten der Market Abuse Regulation (MAR). Allerdings sehen die GBC-Analysten nach dem starken Kursanstieg aktuell nur noch begrenztes Kurspotenzial für die EQS-Aktie.

- Anzeige -

Im ersten Quartal 2017 habe die EQS Group ihre Umsatzerlöse um 49,4 Prozent auf 6,90 Mio. Euro gesteigert, wobei dieses deutliche Umsatzwachstum insbesondere auf die Vollkonsolidierung der ARIVA.DE zurückzuführen sei. Rein organisch habe die EQS Group um 13 Prozent wachsen können, was in etwa einem Umsatz von 5,22 Mio. Euro entspreche. Dennoch seien auch diese 13 Prozent organisches Wachstum laut GBC als äußerst dynamisch einzustufen.

Einen der wichtigsten Wachstumstreiber stelle nach wie vor das Inkrafttreten der MAR (Market Abuse Regulation) am 01.06.2016 dar, wodurch Unternehmen gezwungen seien, zusätzliche Meldungen über die Plattform der EQS Group zu versenden.

Darüber hinaus habe EQS frühzeitig den Bedarf einer digitalen Online-Lösung für das Führen von Insider Listen erkannt und schon vor der MAR den INSIDER MANAGER entwickelt, welcher alle Erfordernisse der Regulierung abdecke und seit der Einführung zusätzliche wiederkehrende Erlöse generiere.

Ergebnisseitig sei EQS weiterhin von der globalen Wachstumsstrategie geprägt. Zum einen habe sich das EBIT von 0,04 Mio. Euro (erstes Quartal 2016) auf 0,16 Mio. Euro (erstes Quartal 2017) erhöht, andererseits liege dieses Ergebnis unter dem langjährigen Durchschnitt. Maßgeblich beeinflusst worden sei dieses Ergebnis durch die zusätzlichen Infrastrukturaufwendungen im Zuge der globalen Expansion. Im Vergleich hierzu habe sich auch das Non-IFRS EBIT von 0,16 Mio. Euro (erstes Quartal 2016) auf 0,33 Mio. Euro (erstes Quartal 2017) erhöht.

Bilanziell sei das Unternehmen nach Darstellung von GBC weiterhin sehr solide aufgestellt, wobei sich das Eigenkapital minimal durch den Periodenfehlbetrag von 0,09 Mio. Euro reduziert habe. Gleichzeitig sei die Nettoverschuldung von 0,43 Mio. Euro (31.12.2016) auf 2,00 Mio. Euro (31.03.2017) gestiegen.

Auf Basis der Ergebnisse aus dem ersten Quartal 2017 bestätigt das Researchhaus seine Prognose. Es sei weiterhin davon auszugehen, dass die EQS Group von dem globalen Marktumfeld profitiere, wobei EQS darüber hinaus auch erfolgreich an die wichtigsten globalen Börsen expandiere.

Die Analysten bewerten die EQS Group AG auf Basis ihres DCF-Modells weiterhin mit 55,10 Euro je Aktie. Der Aktienkurs der EQS Group habe sich im abgelaufenen Quartal äußerst dynamisch entwickelt und liege gegenwärtig bei 53,60 Euro. Vor diesem Hintergrund ergebe sich ein Kurspotenzial von 2,8 Prozent, weswegen GBC das Rating von „Kaufen“ auf „Halten“ geändert hat.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.more-ir.de/d/15273.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu EQS Group AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

Karlsberg Brauerei: Attraktive Konstellation für Bond-Anleger 14.04.2024

Wenn die Karlsberg Brauerei eine börsennotierte Aktiengesellschaft wäre, würde es sich vermutlich um einen soliden Nebenwert handeln – der allerdings auch nicht übermäßig viel Ertragsfantasie versprüht: Das ... » weiterlesen

q.beyond: Aktie in Wartestellung 12.04.2024

Normalerweise präsentieren wir auf boersengefluester.de unsere eigene Sicht der Dinge, was die Interpretation von Geschäftszahlen und Kursbewegungen im Spezialwertebereich angeht. Um möglichst viele Hintergrundinformationen über ... » weiterlesen

Smartbroker Holding: Guter Zeitpunkt 12.04.2024

Noch ist nichts entschieden: Es sieht aber so aus, als ob der Aktienkurs der Smartbroker Holding nach der längeren Bodenbildung im Bereich um 6,50 Euro nun allmählich Richtung Norden ausschlägt. Das wiederum würde gut ins ... » weiterlesen

RWE Aktie: Chance auf den großen Umschwung beim Aktienkurs 12.04.2024

Das Jahr 2024 war für die RWE Aktie bisher alles andere als gut. Doch nachdem der Aktienkurs des DAX-Titels seit Mitte Dezember 2023 von 42,33 Euro auf 30,08 Euro gefallen ist, könnten sich charttechnisch nun neue Chancen ergeben. Basis wäre eine ... » weiterlesen

Nordex Aktie: Alarmsignale nach misslungenem Breakversuch… 12.04.2024

Schlechte Vorzeichen bei der Nordex Aktie? Der Aktienkurs des Hamburger Windenergie-Anlagenbauers hat gestern den unteren Teil einer aus zwei Zonen bestehenden Widerstandsmarke in der Region von 13/14 Euro getestet - ohne Erfolg. Nach einem ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren

- Anzeige -