EQS Group: Starkes Wachstum belastet Marge

Veröffentlicht am

EQS Group wächst nach Darstellung von GSC Research weiter dynamisch, doch das Wachstum belaste zunächst die Margen, im ersten Halbjahr 2017 sogar stärker, als von den Analysten erwartet. Bei der Aktie sei aber im aktuellen Stadium eher eine Orientierung als Umsatzmultiples sinnvoll, diesbezüglich stelle der Wert eine Halteposition dar.

- Anzeige -

Die EQS Group AG sei aus Sicht von GSC Research ein klassischer Wachstumswert mit deutlich zweistelligen Steigerungsraten beim Umsatz über mehrere Jahre, was sich auch in den kommenden Perioden nicht ändern sollte. Der Preis für dieses Wachstum sei allerdings eine spürbare Verwässerung auf der Ergebnisseite durch die Kosten der Internationalisierung sowie des Ausbaus des Produktportfolios. Diese Belastungen würden sich in seit Jahren rückläufigen EBIT-Margen widerspiegeln und hätten sich auch – stärker als von den Analysten erwartet – in den vorgelegten Halbjahreszahlen 2017 niedergeschlagen.

Der mittelfristige Ausblick deute jedoch darauf hin, dass diesbezüglich im aktuellen Geschäftsjahr der Tiefpunkt erreicht werde und es fortan zu einer kontinuierlichen Margenerholung kommen sollte. Dies erscheine dem Researchhaus auch vor dem Hintergrund plausibel, dass immer mehr Auslandsmärkte und neue Module mit steigenden Umsatzvolumina die Gewinnschwelle erreichen und diese mit fortschreitendem Wachstum deutlich überschreiten würden. So stehe den neuen Aufbaumärkten und Produkteinführungen in den kommenden Jahren ein immer größer werdendes Erlösvolumen gegenüber, das bereits ansehnliche positive Ergebnisse erziele und somit den Verwässerungseffekt auf die Konzernmarge kontinuierlich reduziere.

EQS Group
EQS Group Chart
Kursanbieter: L&S RT

Daher sei das Researchhaus unverändert von der grundsätzlichen Wachstumsstory der EQS Group AG mit ihrem cashflow-starken Geschäftsmodell überzeugt. Die Internationalisierung, der Ausbau des Produktportfolios sowie die grundsätzlichen Markttreiber wie die verstärkten Regulierungen oder die Anforderungen an Best-Practise-Lösungen der Emittenten würden die Tragsäulen zu weiterem Wachstum in den kommenden Jahren sein. Dabei verfüge der Konzern als führender Anbieter über bewährte Tools, die sich leicht erweitern und an neue Märkte adaptieren lassen und so auch über gezielte Akquisitionen zu erheblichen Synergien führen würden. Zudem sei die Gesellschaft mit einer Eigenmittelquote von 58 Prozent zum 30. Juni 2017 weiterhin sehr solide aufgestellt.

Angesichts der anhaltenden starken Expansion in neue Auslandsmärkte und Lösungsangebote mit den damit verbundenen temporären Ergebnisbelastungen werde aus Sicht der Analysten eine Bewertung der EQS-Aktie mittels einer KGV-Betrachtung dem Unternehmen aktuell nicht mehr gerecht. Vielmehr würde das Researchhaus in der derzeitigen Investitions- und Wachstumsphase, in der sich die EQS-Group AG befinde, eine Bewertung anhand eines Umsatz-Multiples als deutlich angemessener erachtet.

Der von FCF veröffentlichte aktuelle „Valuation Monitor Q2 2017“ weise für Unternehmen aus dem Sektor Internetprodukte und -dienstleistungen ein Umsatz-Multiple (Median) von 2,3 für 2017 und von 2,1 für 2018 aus. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses würden sich die entsprechenden Multiples der EQS-Aktie mit knapp 2,3 und 2,0 trotz des kräftigen Kursanstiegs der letzten Monate noch leicht unter diesen Werten bewegen. Vor diesem Hintergrund sehen die Analysten den fairen Wert des Papiers auf Grundlage der angepassten Schätzungen jetzt bei 58 Euro. Dementsprechend habe GSC Research das Kursziel für die Aktie des Münchner Unternehmens auf 58 Euro erhöht und setze die Einstufung auf „Halten“ herauf.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)

Hinweis nach § 34b Abs. 2 WpHG: Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.gsc-research.de/uploads/tx_mfcgsc/artikel/2017-08-21_EQS.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung nach § 34b Absatz 1 Satz 2 WpHG findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu EQS Group AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Aroundtown: Erfolgreiches Übernahmeangebot 24.01.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research verfügt die Aroundtown SA nach Ablauf der ersten Angebotsfrist zur Übernahme von TLG bereits über mehr als 70 Prozent der Aktien. In der Folge ... » weiterlesen

UniDevice: Rentabilität gesteigert 24.01.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz um über 12 Prozent gesteigert und durch die Konzentration auf margenstärkere Produkte die ... » weiterlesen

DAX: Kein Verkaufsdruck 24.01.2020

Wegen der Nachrichten über die Verbreitung des Corona-Virus in China hat der DAX zuletzt konsolidiert – aber nur ein bisschen. Die US-Märkte zeigten sich noch unbeeindruckter. Das stützt den Haussetrend. Nach einer Rally beim ... » weiterlesen

K+S: Schlimmer geht immer 24.01.2020

Die dunklen Wolken über dem Kaliproduzenten K+S verdichten sich. Mittlerweile notiert die Aktie auf dem tiefsten Stand seit 15 Jahren und ein Ende des Ausverkaufs ist nicht abzusehen. Gegen das derzeitige negative Branchenumfeld versucht der ... » weiterlesen

Baumot Group: Förderprogramm bietet Rückenwind 22.01.2020

Als einer von nur vier ernstzunehmenden Herstellern von Nachrüstsystemen für die Abgasreinigung von Dieselfahrzeugen könnte die Baumot Group AG nach Einschätzung von SMC-Research von dem neuen staatlichen Förderprogramm zur ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool