- Anzeige -

EQS Group: Analysten sehen hohes Potenzial

Veröffentlicht am

Nach Angaben von GSC Research sei die EQS Group AG im ersten Quartal 2022 hinter den Erwartungen zurückgeblieben, wobei es sich aber lediglich um Verzögerungen handele. Aufgrund der bereits erreichten Marktstellung und des cashflow-starken Geschäftsmodells sieht GSC aber grundsätzlich weiterhin gute Wachstumschancen. GSC-Analyst Jens Nielsen vergibt dementsprechend weiter das Urteil “Kaufen“.

- Anzeige -

Die Geschäftsentwicklung der EQS Group AG sei laut GSC Research in den ersten drei Monaten 2022 hinter den Planungen zurückgeblieben, hauptsächlich infolge von Verzögerungen bei der Umsetzung der EU-Hinweisgeberrichtlinie in nationales Recht sowohl im Kernmarkt Deutschland als auch in zahlreichen weiteren Mitgliedsstaaten. Der Vorstand sei jedoch optimistisch, dass sich mit der für das dritte Quartal erwarteten Einführung der Regulierung in Deutschland und vielen weiteren EU-Ländern entsprechende Nachholeffekte einstellen. Daher habe er zwar den oberen Rand der Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr etwas zurückgenommen, seine Guidance aber ansonsten vollumfänglich bestätigt. Letztlich führen diese – außerhalb des Einflussbereichs von EQS liegenden – Verzögerungen auch lediglich zu Verschiebungen bei der Akquise von Neukunden für Whistleblowing-Lösungen und der Generierung der daraus resultierenden SaaS-Erlöse, so das Researchhaus. Daher haben die Analysten zwar ihre Schätzungen primär für 2022 etwas zurückgenommen, bleiben aber für die weitere Entwicklung der Gesellschaft unverändert positiv gestimmt. Zudem haben sich die Bilanzverhältnisse des Konzerns nach der Kapitalerhöhung laut der Analysten zum Ende des ersten Quartals mit einer Eigenkapitalquote von gut 50 Prozent und einer auf knapp 28 Mio. Euro reduzierten Nettoverschuldung (inklusive Leasingverbindlichkeiten) wieder deutlich verbessert. Insgesamt bekräftigen die Analysten daher ihre Ansicht, dass die EQS Group AG mit ihrer bereits erreichten Marktstellung und ihrem cashflow-starken Geschäftsmodell mit einem aktuellen Anteil wiederkehrender Erlöse von 86 Prozent gut positioniert sei, um weiterhin kräftig zu wachsen und dabei auch wieder zunehmend steigende Margen zur erwirtschaften. Vor allem das seit dem letzten Research-Update weiter gestiegene Zinsniveau führe zwar dazu, dass die Analysten das anhand ihres DCF-Modells ermittelte Kursziel für die EQS-Aktie auf 41,50 Euro zurücknehmen. Aber auch auf dieser Basis biete der Anteilsschein dem Anleger derzeit ein Potenzial von fast 37 Prozent. Daher bestätigen sie erneut ihre Empfehlung, die Aktie des Münchner Cloud-Anbieters zu „Kaufen“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 31.05.2022, 13:47 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/
Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958
Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GSC Research GmbH am 31.05.2022 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.
Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.more-ir.de/d/24307.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu EQS Group AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

SBF: Ehrgeizige Ziele für 2024 - Managementinterview 23.05.2024

Der GBC-Analyst Marcel Goldmann hat mit Rudolf Witt, Vorstand der SBF AG, über die Restrukturierung des öffentlichen und industriellen Beleuchtungsgeschäfts, die aktuelle Strategie und die Perspektiven des Unternehmens gesprochen.GBC: ... » weiterlesen

Bio-Gate: Deutliche Verbesserungen geplant 23.05.2024

Bio-Gate hat im letzten Jahr nach Darstellung von SMC-Research den Umsatz um 21 Prozent gesteigert und den Verlust reduziert. Für das laufende Jahr hat das Unternehmen weitere deutliche Verbesserungen bei beiden Kennzahlen in Aussicht gestellt. ... » weiterlesen

q.beyond: Aktienkurs ist deutlich angesprungen 22.05.2024

Das ging jetzt doch sehr schnell: Innerhalb von nur sechs Wochen hat die Aktie von q.beyond um mehr als 40 Prozent an Wert gewonnen. So gesehen war es eine gute Entscheidung, Mitte April den Blogbeitrag von IR-Manager Arne Thull (HIER) mit den ... » weiterlesen

Puma: Jetzt wird es brenzlig 22.05.2024

Der deutsche Sportartikel-Hersteller Puma bzw. seine Aktie stehen vor einer heiklen Herausforderung. Dabei waren gerade die letzten Wochen eigentlich bestimmt von sehr positiven Meldungen. Das galt unter anderem für den Ausblick auf das zweite ... » weiterlesen

3U Holding: Starke bilanzielle Aufstellung 22.05.2024

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die 3U Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2024 (per 31.12.) im Segment ITK eine Umsatzsteigerung um mehr als 50 Prozent erzielt, während sich die Sparten SHK ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren