QSC: Ohne Ballast in die Zukunft

Veröffentlicht am

Nach etlichen Jahren des Siechtums vollzieht die QSC AG gerade den größten Umbruch ihrer Unternehmensgeschichte. Unter neuer Führungsriege verkaufen die Kölner ihr perspektivarmes Kerngeschäft und setzen künftig nur noch auf aussichtsreiche Wachstumsmärkte. Nachdem die Kursentwicklung in den letzten Jahren ein einziges Trauerspiel war, könnte dieser radikale Schnitt mittelfristig für eine Neubewertung der Aktie sorgen.

- Anzeige -

Denn immerhin trennt sich der Konzern mit dem im Mai vollzogenen Verkauf der Telekommunikationssparte Plusnet an EnBW gleich von 231 Mio. Euro Umsatz oder 60 % seiner Einnahmen. Übrig bleibt ein reinrassiger IT-Dienstleister, der zwar aktuell nur noch etwa 135 Mio. Euro Umsatz auf die Waage bringt, die aber ausschließlich in den wachstumsstarken Segmente Cloud, Consulting und Outsourcing erwirtschaftet werden. Und auch finanziell konnten sich die Rheinländer durch den Deal vollständig sanieren, denn mit dem Verkaufserlös, der mit 205 Mio. Euro am oberen Ende der Erwartungen lag, wurden nicht nur die gesamten Finanzschulden in Höhe von 120 Mio. Euro getilgt, sondern auch noch 80 Mio. Euro in die Kasse gespült, die zum weiteren Umbau des Geschäfts eingesetzt werden können.

Insofern stellen die aktuellen Geschäftszahlen des Konzerns nur eine etwas verzerrte Momentaufnahme da. Zwar ist der Umsatz im ersten Halbjahr 2019 um 7,2 % auf 172,6 Mio. Euro gesunken, das ist aber vor allem auf die schwache Entwicklung in den inzwischen abgestoßenen Geschäftsbereichen von Plusnet zurückzuführen. Interessanter ist hingegen das Kleingedruckte, denn in den Zukunftssegmenten Cloud und Consulting konnte QSC zweistellige Zuwächse von 37 bzw. 12 % verbuchen. Genau andersherum sieht es auf der Ertragsseite aus. Hier steht zum Halbjahr ein starker EBIT-Anstieg von 4,6 auf 116,8 Mio. Euro zu Buche, der aber im Wesentlichen aus dem Entkonsolidierungserlös von Plusnet resultiert. Operativ hingegen gingen die Segmentbeiträge aus den Zukunftsfeldern von 6,0 auf 1,6 Mio. Euro zurück, da die Marketing- und Vertriebsaufwendungen zuletzt deutlich aufgestockt wurden.

QSC Aktie

QSC Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Neben dem Vertrieb soll aber auch das Leistungsportfolio massiv ausgebaut werden. Dabei will sich der Vorstand ganz auf die drei Zukunftsthemen SAP, Cloud und Internet of Things (IoT) konzentrieren, die allesamt bereits Milliardenmärkte sind und in den kommenden Jahren dynamisch wachsen sollen. Kundenseitig liegt dabei der klare Fokus auf dem produzierenden Gewerbe, der Energiewirtschaft und dem Handel, da diese drei Branchen zusammen fast 50 % des Gesamtmarktes für IT-Services ausmachen. Mit dieser Klientel will QSC die Wertschöpfungstiefe konsequent ausbauen, indem neben skalierbaren Standardprodukten zunehmend auch spezielle Branchenlösungen und eigene Software-Entwicklungen angeboten werden. Und schließlich sollen mit der...

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu QSC AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Deutsche Bank: Steilvorlage aus Amerika 22.10.2019

Die Aktie der Deutschen Bank konnte sich in den vergangenen Tagen an die positive Entwicklung des Gesamtmarktes anhängen. Was nicht unbedingt ein eigener Verdienst war, sondern eher den Steilvorlagen aus Amerika zu verdanken ist. Denn dort ... » weiterlesen

PANTAFLIX: Strategieumbau macht Fortschritte 21.10.2019

SMC-Research bezeichnet die Halbjahreszahlen und vor allem den hohen Halbjahresverlust der PANTAFLIX AG als enttäuschend, zeigt sich aber gleichzeitig vom Tempo des strategischen Ausbaus der VoD-Plattform positiv überrascht. Dieser ... » weiterlesen

Steico: Starkes Momentum 21.10.2019

Steico liegt mit seinen Produkten im Trend, denn ökologische Baustoffe und die Holzständerbauweise erfreuen sich weiterhin einer steigenden Nachfrage. Damit kann das Unternehmen besonders stark an der robusten Baukonjunktur in Europa ... » weiterlesen

Deutsche Wohnen: Rebound nach dem Schock 21.10.2019

Eine steigende Nachfrage nach Wohnungen in Ballungszentren bei gleichzeitig begrenztem Angebot ist für Unternehmen mit Fokus auf Wohnimmobilien ein nahezu traumhaftes Szenario. Fast schon bizarr mutet es daher an, dass der Aktienkurs der ... » weiterlesen

Lloyd Fonds: Vervielfachung der Erlöse erwartet 21.10.2019

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat Lloyd Fonds bei der Umsetzung einer im letzten Jahr beschlossenen neuen Strategie große Fortschritte erzielt. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet eine Vervielfachung der Erlöse in den ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool