Klöckner dämpft Übernahmespekulationen

Veröffentlicht am

Der Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co. hat heute die Zahlen zum vierten Quartal und zum Gesamtjahr 2012 vorgelegt und damit ein gemischtes Bild abgegeben. Der Jahresnettoverlust lag zwar mit -195 Mio. Euro deutlich über  den durchschnittlichen Analystenschätzungen, doch gleichzeitig zeigt der separate Blick auf das Schlussquartal eine deutliche operative Verbesserung.

- Anzeige -

So erholte sich die Rohertragsmarge zwischen Oktober und Dezember auf 18,3 Prozent (Vorjahr 18,5 Prozent), im Gesamtjahr wurden hingegen lediglich 17,4 Prozent erzielt. Auch das um Restrukturierungskosten bereinigte EBITDA hat sich im Vorjahresvergleich stabilisiert, der Rückgang beschränkte sich von 24 auf 22 Mio. Euro. Stabilisierend hat sich vor allem das Amerika-Geschäft ausgewirkt, wo Klöckner selbst bereinigt um den Effekt einer Übernahme deutlich stärker als der Markt zulegen konnte.

Für das laufende Jahr stellt das Management nun eine deutliche Ergebnisverbesserung in Aussicht und will unter dem Strich wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Setzt sich der Trend des vierten Quartals fort, dürfte dies realistisch sein, zumal sämtliche Kosten des Restrukturierungsprogramms bereits in 2012 verbucht worden sind. Ob das aber der Aktie kurzfristig einen weiteren Schub verleihen kann, sei dahingesellt. Das Papier ist teuer und den zuletzt aufkeimenden Spekulationen um eine mögliche Zusammenlegung mit dem Stahlhändler Interfer hat Klöckner heute eine recht deutliche Absage erteilt. Insofern halten wir eine deutliche Korrektur der Aktie für das wahrscheinlichere Szenario.

Klöckner
Klöckner Chart
Kursanbieter: L&S RT
Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Klöckner & Co SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CEWE: Starkes Q4 26.02.2021

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen von GSC Research hat die CEWE Stiftung & Co. KGaA im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12.) auf Basis vorläufiger Zahlen einen leichten Umsatzanstieg erreicht und das EBIT sogar um über 40 ... » weiterlesen

CytoTools: Trend ist klar aufwärtsgerichtet 26.02.2021

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat der Lizenzpartner für das Kernprodukt von CytoTools die Vermarktung in Indien trotz der Pandemiebeschränkungen erfolgreich gestartet. SMC-Analyst Holger Steffen sieht insgesamt weiter ... » weiterlesen

DAX: Wie tief geht es runter? 26.02.2021

Der DAX hat den Sprung über die Marke von 14.000 Punkten letztlich nicht geschafft, jetzt nimmt der Abgabedruck zu. Fällt der DAX zurück unter das Ausbruchniveau bei 13.300 Punkten? Das Impfprocedere kommt voran, im Sommer könnte ... » weiterlesen

DEFAMA: Ausschüttungsquote von 85 Prozent 25.02.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG im Geschäftsjahr 2020 (per 31.12) auf Basis erster Eckdaten den Umsatz um über 30 Prozent auf 14,8 Mio. Euro ... » weiterlesen

Eyemaxx: 2020/21 zurück in Gewinnzone 25.02.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Eyemaxx Real Estate AG im Geschäftsjahr 2019/20 (per 31.10.) auf Basis vorläufiger Zahlen einen Verlust zwischen 26 und 28 Mio. Euro verbucht, ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool