- Anzeige -

PNE Wind: Die unterschätzte Chance

Veröffentlicht am

Ein Zwist mit dem größten Einzelaktionär Volker Friedrichsen, der vor zwei Jahren das Unternehmen WKN an PNE Wind verkauft hat und infolgedessen nun rund 15 Prozent der Anteile von PNE hält, hat die Aktie des Windpark-Projektentwicklers in die Nähe des Zwei-Jahres-Tiefs gedrückt. Operativ hingegen läuft es sehr gut - das eröffnet eine spekulative Chance.

- Anzeige -

Mit Volker Friedrichsen kommt es auf der Hauptversammlung am 16. Juni zum Showdown. Er und zwei Gefolgsleute sollen aus dem Aufsichtsrat abgewählt werden. Hintergrund ist, dass einige Projekte in der Bilanz von WKN zum Zeitpunkt des Verkaufs möglicherweise mutwillig überbewertet waren.

Wird die Beschlussvorlage angenommen, und das Feedback größerer Investoren spricht wohl dafür, dürfte das Problem weitgehend ausgestanden sein, auch wenn noch Schadensersatzforderungen gegen die Volker Friedrichsen Beteiligungs GmbH ausstehen und die Frage offen ist, was Friedrichsen dann mit seinem Aktienpaket macht.

Der Blick der Investoren dürfte sich danach dennoch wieder auf das operative Geschäft richten, und hier lauern große Chancen. Denn der Vorstand hat für die Jahre 2014 bis 2016 ein EBIT von 110 bis 130 Mio. Euro angekündigt und diese Prognose zuletzt bekräftigt - der Gesamtwert des Unternehmens an der Börse liegt aktuell demgegenüber nur bei 160 Mio. Euro.

Basis des Ausblicks ist der laufende Aufbau einer großen Projektgesellschaft (YieldCo), von der im nächsten Jahr mehr als die Hälfte der Anteile verkauft werden sollen, was einen Erlös von mehr als 200 Mio. Euro bringen könnte.

Ein hoher zweistelliger Betrag winkt schon im zweiten Quartal, wenn die Projektpipeline in Großbritannien größtenteils an Investoren veräußert wird, aktuell laufen diesbezüglich Verhandlungen.

Klappen die Konfliktlösung im Aufsichtsrat auf der HV und der Pipeline-Deal in Großbritannien, dürfte die Aktie auf einem deutlich höheren Niveau notieren als aktuell. Risikobereite Investoren setzen bereits jetzt auf dieses Szenario.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass positive News die Aktie von PNE Wind in den nächsten Wochen wieder beflügeln, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,3 nutzen. Die Barriere liegt bei 1,55 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu PNE Wind AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Jetzt mehr erfahren

- Anzeige -

Altech Advanced Materials: Start so schnell wie möglich 28.05.2024

Die Investmentstory von Altech Advanced Materials ist durchaus komplex und erfordert viel Vertrauen in die Realisierung der Ziele. Immerhin haben sich die Heidelberger mit der Entwicklung eines leistungssteigernden Additivs für E-Auto-Batterien ... » weiterlesen

A.H.T Syngas Technology: Ganz neue Dimensionen 28.05.2024

Die MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz Ende April 2024 war fast schon Geschichte, da hat sich boersengefluester.de noch spontan mit CEO Gero Ferges und Commercial Director Diego Freydl im Konferenzhotel The Charles in einem ruhigen Raum ... » weiterlesen

Nel ASA Aktie: Fehlsignal oder Rallye Richtung 9 NOK? 28.05.2024

Am Donnerstag scheiterte die Nel ASA Aktie noch mit einem Breakversuch an der Widerstandszone rund um die 200-Tage-Linie deutlich. Nach einem kurzen Rückschlag konnte die Wasserstoff-Aktie gestern die Marke überwinden. Mit einem Aufwärtsgap zum ... » weiterlesen

Frequentis Aktie: Mit neuen Kaufsignalen aus dem Dornröschen-Schlaf? 28.05.2024

Bei der Frequentis Aktie tut sich charttechnisch Interessantes: Mit einer kleinen Serie positiver Tages-Performances hat sich der Aktienkurs des österreichischen Spezialisten für Flugsicherungssysteme und andere sicherheitskritische Anwendungen - ... » weiterlesen

Euro: Das Ende der Stabilität? 27.05.2024

Eine Kolumne von Holger Steffen, Anlage­experte und Berater für den Value-Stars-Deutschland-Index. Seit nunmehr anderthalb Jahren bewegt sich der Euro-Dollar-Kurs auf relativ engem Raum, zumeist zwischen 1,05 und 1,10 US-Dollar je ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Exklusiv: Unser kostenfreier Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Jetzt kostenfrei anmelden

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
Jetzt kostenfrei ausprobieren