Heidelberger Druck: Jetzt wieder interessant

Veröffentlicht am

Die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen ist im Juni massiv abgestürzt. Der Anlass war der Ausblick des Managements für die angelaufene Finanzperiode 2018/19, der nur ein moderates Umsatz- und Gewinnwachstum in Aussicht gestellt hat. Die Enttäuschung der Anleger war daraufhin groß, denn die versprochene Dynamisierung der Geschäftsentwicklung wurde damit einmal mehr nach hinten vertagt. Auf dem deutlich reduzierten Niveau ist die Aktie aber jetzt wieder interessant.

In den letzten Jahren ist Heidelberger Druck nicht richtig vom Fleck gekommen. Während der Umsatz um die Marke von 2,5 Mrd. Euro pendelte, war das Nachsteuerergebnis meist knapp über der Nulllinie. Das Management hat daraufhin eine tiefgreifende Transformation eingeleitet. Mit neu entwickelten Maschinen wurde eine Offensive im Wachstumsmarkt Digitaldruck gestartet, neue Vertragsformen („Pay-per-use“) sollen die Hürde der großen Anfangsinvestition senken und hochmargige Verbrauchsmaterialien werden plangemäß einen steigenden Umsatzanteil erwirtschaften.

Aus diesen Wachstumsinitiativen wurden ambitionierte Mittelfristziele abgeleitet. Bis 2022 sollen Umsatz und Nettoergebnis auf mehr als 3 Mrd. Euro resp. über 100 Mio. Euro steigen. Noch ist aber leider kein Trend in diese Richtung erkennbar. Im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz um 4,1 % auf 2,42 Mrd. Euro zurückgegangen, der Gewinn hat sich sogar auf 14 Mio. Euro mehr als halbiert. Ein anziehender Auftragseingang im dritten und vierten Quartal (+16,5 bzw. +12,1 % zum Vorjahr) nährte zwischenzeitlich die Hoffnung auf eine hohe Dynamik in der angelaufenen Finanzperiode 2018/19, aber das Management…

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs. Hier zwei Ausgaben des Anlegerbriefs kostenlos testen.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Artikelalle Top-News

Weitere News zu Heidelberger Druckmaschinen AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Deutsche Telekom: Droht die nächste Niederlage? 18.04.2019

Die Deutsche Telekom scheint mit ihren Projekten derzeit wenig Glück zu haben. Wir hatten an dieser Stelle schon berichtet, dass die derzeit laufende Frequenzauktion für den neuen Mobilfunk-Standard 5G in Deutschland teurer wird als ... » weiterlesen

Daimler: Die Wette auf eine bessere Zukunft 17.04.2019

Die Kurserholung von Daimler hat in den letzten Wochen an Schwung gewonnen. Dabei sind die Perspektiven für die Quartalszahlen wenig verheißungsvoll. Ist eine Spekulation auf eine geschäftliche Trendwende bereits sinnvoll? Gerade ... » weiterlesen

MS Industrie: Sonderdividende erwartet 16.04.2019

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die MS Industrie AG im März eine Tochtergesellschaft aus den USA veräußert, was sich zunächst negativ auf Umsatz und Ertrag auswirken wird. Dem stehe ... » weiterlesen

STS Group: Mehr als 80 Prozent Kurspotenzial 15.04.2019

SMC-Research hat die Coverage der STS Group AG gestartet. Die SMC-Analysten Dr. Bastian Brand und Holger Steffen sehen den fairen Wert deutlich über dem aktuellen Kurs, wobei das Kursziel stark von den künftigen Margenverbesserungen ... » weiterlesen

EQS: Investitionsoffensive wird 2019 fortgesetzt 12.04.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die EQS Group AG im Geschäftsjahr 2018 (per 31.12.) aufgrund von Sondereffekten unerwartet einen Gewinn erzielt. Wegen der planmäßig ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool