GK Software: Profitabilität rückt in den Fokus

Veröffentlicht am

Nach Darstellung von SMC-Research hat die GK Software SE im letzten Jahr ihren rasanten Expansionskurs fortgesetzt, doch ergebnisseitig enttäuscht. Der SMC-Analyst Adam Jakubowski sieht das Problem in einer fehlenden Balance zwischen dem Wachstumstempo und der Profitabilität, zeigt sich aber mit Verweis auf die steigende Sensibilität des Unternehmens für dieses Thema davon überzeugt, das GK Software künftig wieder steigend Marge erzielen wird.

- Anzeige -

GK Software sei im letzten Geschäftsjahr erneut stark gewachsen und habe seine Marktstellung weiter ausgebaut. Mit Neukunden in Australien, Saudi-Arabien, Ägypten und vor allem in den USA sowie mit Systeminstallationen in Ländern wie Japan oder Singapur habe die geographische Reichweite einmal mehr massiv zugenommen. Auch technologisch habe GK Software wieder neue Ausrufezeichen setzen können, wie etwa mit der Integration der KI-Funktionalitäten.

Allerdings habe es GK Software nicht geschafft, diese beeindruckende Dynamik wie geplant in eine adäquate Ergebnisentwicklung umzumünzen. Das Unternehmen begründe dies mit dem Zusammenwirken einer Reihe von Ursachen, doch im Kern handele es sich um geplante und ungeplante Kosten der rasanten Expansion.

GK Software
GK Software Chart
Kursanbieter: L&S RT

Um den angestrebten Ausbau des eigenen Marktanteils auch jenseits von Deutschland und Europa zu erreichen und sich damit eine starke Ertragsbasis für die nächsten Jahre und Jahrzehnte zu sichern, werde GK Software auch in 2019 und in den nächsten Jahren noch kräftig in den Aufbau der Organisation und in die Produktentwicklung investieren und wohl auch investieren müssen. Die zentrale Aufgabe sei es dabei laut SMC-Research, die richtige Balance zu finden, um einerseits das Expansions- und Innovationstempo hochzuhalten und andererseits die Ertragskraft nicht zu stark zu belasten.

Diese anspruchsvolle Aufgabe sei nach Einschätzung der Analysten im letzten Jahr im Hinblick auf das Ergebnis zwar unbefriedigend gelöst worden, doch das Unternehmen zeige sich nun gewillt, den Fokus auf die Profitabilität zu stärken. SMC-Research erwartet deswegen, dass GK Software in diesem Jahr die Kostendynamik spürbar drosseln werde, was bei reibungsloseren Projektverlauf und bei einer in etwa planmäßigen Entwicklung der Lizenzeinnahmen einen kräftigen Ergebnissprung zur Folge haben dürfte, so die Analysten.

Aus dem Schätzmodell, in dem die Analysten von einer deutlichen Profitabilitätsverbesserung ausgehen, aber nach eigener Aussage weit unterhalb der vom Unternehmen selbst angestrebten Margenniveaus bleiben, ergebe sich ein neues Kursziel von 121,50 Euro. Dieses signalisiere für die Aktie ein hohes Kurspotenzial, weswegen SMC-Research das Urteil „Buy“ trotz der letztjährigen Enttäuschung bestätigt. Zentrale Annahme dabei sei, dass es GK Software in Zukunft besser gelingen werde, ein Gleichgewicht zwischen den Zielen Wachstum und Profitabilität herzustellen.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 08.05.19, 10:30 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 08.05.19 um 10:00 Uhr fertiggestellt und am 08.05.19 um 10:20 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/05/2019-05-08-SMC-Update-GK-Software_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu GK Software AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Bauer: Neue Mittelfristprognose 14.05.2021

Der Tiefbauspezialist Bauer hat mit den Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 (per 31.12.) einen eher verhaltenen Start hingelegt, die Prognose für das Gesamtjahr 2021 aber bestätigt. Auch beim Capital Market Day ... » weiterlesen

Masterflex: Q1-Marge auf Mehrjahreshoch 14.05.2021

Laut SMC-Research hat Masterflex SE im ersten Quartal trotz des rückläufigen Umsatzes eine deutliche Ergebnisverbesserung erzielt. Der SMC-Analyst Adam Jakubowski sieht darin Effekte der umgesetzten Effizienzverbesserungen und traut dem ... » weiterlesen

adesso: Exzellente Zahlen und gute Wachstumsperspektiven 14.05.2021

Die adesso SE habe nach Darstellungen von SMC-Research für das erste Quartal ein rasantes Umsatzwachstum gemeldet. Auch die weiteren Wachstumsperspektiven stufen die Analysten als exzellent ein, weswegen der SMC-Analyst Adam Jakubowski das ... » weiterlesen

aifinyo: Sinnvolle Geschäftsmodellerweiterung 14.05.2021

Die Erweiterung des Geschäftsmodells der aifinyo AG durch die Bereitstellung von Eigenkapital an mittelständische Unternehmen sieht SMC-Research als eine sinnvolle, synergetische Ergänzung. Vor allem aufgrund der großen ... » weiterlesen

DBAG: Starkes Geschäftshalbjahr 2020/21 12.05.2021

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/21 (per 30.9.) ein Brutto-Bewertungs- und Abgangsergebnis im ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool