Drillisch: Das Ende der Erfolgsgeschichte?

Veröffentlicht am

Drillisch war in den letzten Jahren ein Liebling der Anleger. Doch der steile Aufwärtstrend wackelt bedenklich. An der Börse rücken die Risiken des Expansionskurses wieder mehr in den Vordergrund.

Mit der Sicherung umfangreicher Netzkapazitäten von Telefonica und zwei großen Übernahmen (yourfone und The Phone House) hat Drillisch die Schlagzahl kräftig erhöht, was nach Meinung der Analysten nicht nur in diesem Jahr, sondern auch in den Folgejahren zu deutlich steigenden Erlösen führen wird.

Die Kernfrage ist allerdings, ob das Management dabei die Kosten im Griff behält und letztlich auch den Gewinn kräftig ausweiten kann. Für das laufende Jahr erwarten die Analysten im Schnitt nur ein kleines Plus beim Nettogewinn, ab 2016 soll sich die Dynamik wieder erhöhen.

Drillisch
Drillisch Chart
Kursanbieter: L&S RT

Ob das Unternehmen den Einstieg in das stationäre Geschäft tatsächlich kostenseitig so reibungslos schafft, werden erst die nächsten Quartale zeigen. Klar ist aber: Bei einem aktuellen Konsens-KGV von 40,2 darf nichts schiefgehen.

Das scheint dem ein oder anderen Anleger etwas Sorge zu bereiten, weswegen zuletzt vermehrt aufgelaufene Gewinne mitgenommen wurden. Die Aktie hat im Zuge dessen eine kurzfristige Topformation in Form einer Schulter-Kopf-Schulter ausgebildet.

Die Nackenlinie knapp unter 40 Euro wurde zunächst mit viel Schwung durchbrochen. Nun versucht der Wert die Rückeroberung. Scheitert das Vorhaben, wäre ein kurzfristiger Abwärtstrend perfekt.

Wir sehen weiterhin bei Drillisch die größeren Chancen auf der Shortseite. Ein Stop-Loss kann bei 41 Euro gesetzt werden.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Expansionsrisiken zunächst zur Ausbildung eines Abwärtstrends bei der Aktie von Drillisch führen, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,2 nutzen. Die Barriere liegt bei 52,20 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Drillisch AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Erlebnis Akademie: Exzellente Performance 16.07.2018

Die Erlebnis Akademie AG (kurz EAK AG) hat im letzten Geschäftsjahr wie auch im ersten Quartal ihren beeindruckenden Wachstumstrend fortgesetzt. Der Umsatz der AG erhöhte sich 2017 um 10,7 % auf 8,8 Mio. Euro, der erstmals ausgewiesene ... » weiterlesen

OHB: Unendliche Weiten 16.07.2018

Der Weltraum ist nicht mehr nur Gegenstand von Science Fiction, sondern längst Wirtschaftsmarkt. Doch die hohen Kosten für seine „Eroberung“ und wirtschaftliche Nutzung halten den Kreis der hier aktiven Unternehmen exklusiv. ... » weiterlesen

Tesla: Der große Bluff 16.07.2018

Nach diversen Verschiebungen musste Tesla das ausgerufene Produktionsziel für das Model 3 unbedingt erreichen – und hat das aus Firmensicht auch geschafft. Die Zweifel aber bleiben, und die Kernfrage wird erst in den nächsten Monaten ... » weiterlesen

Heidelberger Druck: Der 30-Prozent-Schock 13.07.2018

Der Ausblick für die laufende Geschäftsperiode hat Heidelberger Druck an der Börse kollabieren lassen, der Wert notiert inzwischen rund 30 Prozent unter dem Zwischenhoch aus dem Mai. Eine Chance für die ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Skaleneffekte durch Kapazitätsausbau 12.07.2018

Die Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC starten ihre Coverage für die Aktien der Nebelhornbahn-AG mit dem Votum „Kaufen“. So habe das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016/17 (per 30.10.) den Umsatz deutlich um 42 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool