Drillisch stößt an seine Grenzen

Veröffentlicht am

Bei dem Versuch, die Höchstkurse aus dem Mai in Angriff zu nehmen, musste die Aktie von Drillisch Ende letzter Woche einen Dämpfer hinnehmen. Der Wert weist ein sehr ausgeprägtes Chance-Risiko-Profil aus und scheidet die Geister.

Drillisch hat drei Gänge hochgeschaltet, mit dem Zugriff auf umfangreiche Netzkapazitäten von Telefonica und zwei großen Übernahmen - yourfone und The Phone House - steht das Unternehmen vor einem Wachstumssprung. Die Analysten erwarten im Schnitt bis 2016 in etwa eine Umsatzverdopplung auf 573 Mio. Euro in Relation zum letzten Jahr.

Die Gretchenfrage ist aber, ob das Unternehmen das wegen der Integrations- und Expansionskosten unter dem Strich auch in Gewinnwachstum ummünzen kann. Diesbezüglich sind die Analysten eher zurückhaltend, für 2015 und 2016 wird jeweils nur ein, verglichen mit dem Umsatzwachstum, moderater Anstieg auf 54,2 bzw. 64,5 Mio. Euro unterstellt. Daraus resultiert ein strammes 2016er-KGV von 34.

Drillisch
Drillisch Chart
Kursanbieter: L&S RT

Und daran scheiden sich die Geister. Einigen, wie der Commerzbank, ist dies, auch angesichts der Expansionsrisiken, viel zu teuer, weswegen der faire Wert nur bei 26 Euro gesehen wird. Bullen wie Barclays betonen hingegen die Chancen der rasanten Wachstumsstrategie und halten sogar 60 Euro für angemessen.

Letztlich ist bei einer Growth-Aktie wie Drillisch der Trend entscheidend, und der ist operativ wie auch an der Börse im Moment noch intakt.

Die Aktie sendet mit dem jüngsten Rückschlag allerdings ein Warnsignal, eine Top-Formation in Form einer Schulter-Kopf-Schulter (Hochpunkte April, Mai und Juni) scheint nun möglich. Da der Abstand zur 200-Tage-Linie, die aktuell bei etwa 34 Euro verläuft, immer noch sehr hoch ist, würden wir kurzfristig nun auf eine weitere Konsolidierungswelle setzen. Ein Stop-Loss für ein Short-Engagement kann bei einem Kurs von 44 Euro gesetzt werden.

Anzeige: Wer wegen einer möglichen Top-Bildung darauf setzen will, dass die Aktie von Drillisch eine weitere Konsolidierungswelle durchläuft, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,6 nutzen. Die Barriere liegt bei 52,35 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Drillisch AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Deutsche Grundstücksauktionen: Gute Ergebnisse bei Herbstauktionen 15.10.2018

Nach Darstellung der Analysten Matthias Greiffenberger und Cosmin Filker von GBC hat die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) den Objektumsatz in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) deutlich gesteigert und plant ... » weiterlesen

artec technologies: Strategische Neupositionierung greift 15.10.2018

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die artec technologies AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) den Umsatz mehr als verdoppelt und zudem auf allen Ergebnisebenen Verbesserungen ... » weiterlesen

K+S: Hoffnung auf Besserung 15.10.2018

Im Juni hatten wir uns in der Nebenwerte-Empfehlungsliste von der K+S-Aktie getrennt, als sich abzeichnete, dass der Konzern aufgrund operativer Schwierigkeiten die Erwartungen in diesem Jahr nicht erfüllen kann. Seitdem ging es mit dem Papier ... » weiterlesen

Daldrup und Söhne: Starkes erstes Halbjahr 12.10.2018

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge habe Daldrup & Söhne im ersten Halbjahr 2018 den Umsatz bei einer stabilen Gesamtleistung mehr als verdreifacht und die operative Marge deutlich verbessert. SMC-Analyst Holger Steffen hat ... » weiterlesen

Sleepz: Hohes Vertrauen in Potenzial des Geschäftsmodells 12.10.2018

SLEEPZ hat nach Darstellung von SMC-Research über eine Wandelanleihe und ein Darlehen das notwendige Wachstumskapital für eine Fortsetzung der Expansion eingeworben. Das große Engagement eines Finanzinvestors dokumentiere aus Sicht ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool