Drillisch: Noch lange nicht ausgereizt

Veröffentlicht am

Nach dem Kurssprung, der durch den Megadeal mit Telefonica ausgelöst wurde, befindet sich die Aktie von Drillisch nun erwartungsgemäß in einer Konsolidierungsphase. Der Aufwärtstrend ist aber weiter intakt und bietet eine gute Chance für weiter steigende Kurse.

Telefonica muss nach der Übernahme von E-Plus umfangreiche Netzkapazitäten abtreten - und Drillisch ist der Profiteur. Diese Meldung hat die Aktie auf ein Jahreshoch bei 31,76 Euro getrieben. Wie von uns erwartet war das der Startschuss für eine Konsolidierung, da die Aktie auch das obere Ende des Trendkanals (1) erreicht hatte.

Dennoch sind wegen der hervorragenden Wachstumsperspektiven die Chancen für mittelfristig weiter steigende Kurse gut. Bankhaus Lampe hat jedenfalls auf das neue Szenario bereits reagiert und das Kursziel auf 39 Euro angehoben.

Auch der Chart sieht weiterhin sehr gut aus, spätestens bei 28 Euro bieten die untere Trendkanallinie und frühere Hochpunkte (2) eine starke Unterstützung.

Nach oben wird das bisherige Jahreshoch (3) vermutlich zunächst eine Hürde darstellen. Wir erwarten allerdings, dass Drillisch diese über kurz oder lang überwinden kann.

Anzeige: Wer auf dem aktuellen Niveau mit einer gewissen Absicherung in die Aktie von Drillisch investieren möchte, kann dafür ein Discountzertifikat der Deutschen Bank mit einer Discount von 13,5 Prozent und einer Seitwärtsrendite von 15,5 Prozent nutzen. Die Cap liegt bei 30,00 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Drillisch AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Wirecard: Ausverkauf gestoppt? 12.12.2018

Die jüngsten Nachrichten zum Zahlungsdienstleister Wirecard sind ganz nach dem Geschmack der Börsianer. Insbesondere der Start von Apple Pay in Deutschland weckt wieder Fantasie, was auch der Aktie zugute kommt. In der jüngsten ... » weiterlesen

DAX: Absturz ohne Ende 11.12.2018

Mit dem Versuch einer Stabilisierung oberhalb von 11.000 Punkten ist der DAX grandios gescheitert. Der Bruch der kurzfristigen Unterstützung hat den nächsten Abwärtsschub eingeleitet. Über einen Zeitraum von fünf Wochen hat ... » weiterlesen

Eyemaxx: Erfolgreicher Verkauf eines Großprojekts 10.12.2018

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Eyemaxx Real Estate AG durch den Verkauf eines Großprojekts in Berlin die bisher größte Transaktion in ihrer Unternehmensgeschichte ... » weiterlesen

Eyemaxx: Projektpipeline deutlich ausgebaut 10.12.2018

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die Eyemaxx Real Estate AG den Verkauf eines Großprojekts in Berlin mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 170 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen und dabei eine ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Emissionserlös sichert Zukunftsprojekt 10.12.2018

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Nebelhornbahn-AG eine Kapitalerhöhung erfolgreich platziert und besitzt nun die finanziellen Mittel zur Erneuerung der Nebelhorn-Hauptbahn. Der Baubeginn sei ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool