Gesco: Auftragseingang steigt um 25 Prozent

Veröffentlicht am

Gesco hat nach Darstellung von SMC-Research im ersten Quartal bei einem Umsatzwachstum von 5,6 Prozent einen deutlichen Gewinnzuwachs erzielt. Der stark gestiegene Auftragseingang, der für das zweite Quartal vorab vermeldet wurde, signalisiere aus Sicht von SMC-Analyst Holger Steffen eine weiterhin hohe Dynamik.

- Anzeige -

Mit dem Bericht für das erste Quartal habe Gesco gemäß SMC-Research die bereits veröffentlichten vorläufigen Zahlen für Auftragseingang und Umsatz bestätigt. Während die Bestellungen um 1,2 Prozent auf 150,4 Mio. Euro zulegten, habe sich der Umsatz um 5,6 Prozent auf 140,9 Mio. Euro erhöht. Unter Berücksichtigung der entfallenen Beiträge der verkauften Tochter Protomaster haben die organischen Steigerungsraten 3,3 und 7,2 Prozent betragen.

Die positive Entwicklung sei vor allem dank der um 2,2 Prozent auf 37,2 Mio. Euro gesunkenen Personalaufwendungen in eine EBITDA-Verbesserung um 7,1 Prozent auf 18,7 Mio. Euro umgemünzt worden. Hier machen sich aus Sicht der Analysten die mit der Umsetzung der Strategie 2022 erreichten Effizienzverbesserungen positiv bemerkbar.

Gesco
Gesco Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das EBIT habe sogar um 20,1 Prozent auf 13,1 Mio. Euro zugelegt, da sich die im Vorjahr im Rahmen der Erstkonsolidierung von Pickhardt & Gerlach erhöhten Abschreibungen (6,6 Mio. Euro) wieder auf 5,6 Mio. Euro normalisiert haben. Unter dem Strich sei das Ergebnis von 5,6 auf 7,4 Mio. Euro gesteigert worden. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit habe sich noch stärker um rund 63 Prozent auf 13,2 Mio. Euro erhöht.

Die veröffentlichten Eckdaten für das zweite Quartal mit einem Wachstum bei Auftragseingang und Umsatz von 25 Prozent (organisch: 28 Prozent) und 5 Prozent (organisch 9 Prozent) belegen nach Meinung der Analysten die zuletzt weiterhin hohe Dynamik. Das Management habe die Zielsetzungen für das Gesamtjahr bekräftigt, die Erlöse in einer Spannbreite von 550 bis 560 Mio. Euro und ein Ergebnis zwischen 26 und 27 Mio. Euro vorsehen und eine tendenzielle Geschäftsberuhigung im zweiten Halbjahr berücksichtigen würden. SMC-Research habe in Reaktion auf die Zahlen die Schätzungen leicht angehoben, woraus ein von 34,00 auf 34,70 Euro erhöhtes Kursziel resultiere. Das Urteil bleibe vor diesem Hintergrund weiterhin „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 15.08.18, 11:40 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 15.08.18 um 11:00 Uhr fertiggestellt und am 15.08.18 um 11:10 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/08/2018-08-15-SMC-Comment-Gesco_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Gesco AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

AGRARIUS: Zielspanne wird unterschritten 21.11.2019

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat AGRARIUS gemeldet, dass die Ziele für 2019 nicht erreicht werden können. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber dennoch gute Voraussetzungen für eine deutlich Ergebnisverbesserung im ... » weiterlesen

PREOS Real Estate: Deutlicher Portfolioausbau geplant 20.11.2019

Der Analyst Stefan Scharff von SRC Research startet die Coverage für den in Leipzig ansässigen Immobilieninvestor PREOS Real Estate AG und sieht derzeit Kurspotenzial bis zu 10,40 Euro. Das Unternehmen, seit Dezember 2018 an der Börse ... » weiterlesen

Aumann: Kommt jetzt der Ausbruch? 20.11.2019

Noch vor wenigen Wochen wurde faktisch alles, was irgendwie mit Auto zu tun hatte, an der deutschen Börse geradezu verdammt. Was nicht ganz wunderte. Denn natürlich steckt die deutsche Automobilindustrie in einem Umbauprozess, der ... » weiterlesen

Aroundtown: Offerte für TLG vorgelegt 19.11.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research bietet die Aroundtown SA im Rahmen eines freiwilligen Übernahmeangebots allen TLG-Aktionären je TLG-Aktie 3,6 Aroundtown-Papiere. Dies entspreche aktuell ... » weiterlesen

STS Group: Aktie mit Verdoppelungspotenzial 19.11.2019

Bei der STS Group fallen nach Darstellung von SMC-Research die Erlöse aktuell marktbedingt weiter, die Margen haben sich nach dem Eindruck der Analysten aber stabilisiert. Die SMC-Analysten Dr. Bastian Brand und Holger Steffen sehen vor allem ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool