GESCO: Gewinn trotz Sonderbelastungen verdoppelt

Veröffentlicht am

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die GESCO AG im Geschäftsjahr 2017/18 (per 31.3.) trotz eines negativen Einmaleffekts den Gewinn auf Basis vorläufiger Zahlen mehr als verdoppelt. In der Folge erhöhen die Analysten ihr Kursziel leicht und bestätigen das positive Votum für die GESCO-Aktie.

- Anzeige -

Nach Aussage der Analysten habe das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 ein deutliches Umsatzwachstum erzielt. Trotz Belastungen durch die Rückstellung für das noch laufende Kartellverfahren gegen die Tochter Dörrenberg Edelstahl sei der Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter im Vergleich zum Vorjahr mehr als doppelt so hoch ausgefallen. Die Analysten schätzen, dass ohne diesen Einmaleffekt operativ sogar fast eine Verdreifachung erzielt worden wäre. Dies bestätige, dass sich GESCO inzwischen wieder nachhaltig auf dem Weg des profitablen Wachstums befinde.

Nachdem die Tochter Protomaster bereits im Dezember 2017 veräußert worden sei, solle nach Ansicht von GSC auch das Thema Kartellverfahren innerhalb eines überschaubaren Zeitraums bilanziell weitestgehend verarbeitet sein. Daher erwarte das Analystenteam zukünftig keine weiteren Sonderbelastungen mehr. Vor diesem Hintergrund haben die Analysten ihre Schätzungen für das laufende sowie das kommende Geschäftsjahr unverändert belassen.

Gesco
Gesco Chart
Kursanbieter: L&S RT

Auf Basis der Analystenprognose ergebe sich unter Berücksichtigung des derzeitigen 2018er-KGVs von 19,9 gemessen an einer Peer-Group ein fairer Wert für die GESCO-Aktie von rund 43 Euro. Die Dividendenrendite liege aktuell bei 2,1 Prozent. Daher stufen die Analysten die GESCO-Aktie unverändert mit „Kaufen“ ein und erhöhen das Kursziel leicht auf 43 Euro (zuvor: 41 Euro).

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 06.06.2018, 17:20 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde von der GSC Research GmbH am 06.06.2018 fertiggestellt und erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.gsc-research.de/uploads/tx_mfcgsc/artikel/2018-06-06_GESCO.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere Top-Analysenalle Top-News

Weitere News zu Gesco AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Hawesko: Erneut besser als erwartet 15.06.2021

Die Weinhandelsgruppe Hawesko darf erneut vor hohen Gewinnen warnen. Die Anleger freut das und das Hawesko-Papier klettert über das einstige Hoch aus dem Jahr 2018. Einzig die Frage, ob das Wachstum nach Corona noch gehalten werden kann, ... » weiterlesen

Haemato: Starkes Umsatzwachstum im Q1 14.06.2021

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC plant die Haemato AG durch den im Juli 2020 vollzogenen Erwerb der M1 Aesthetics GmbH das Produktportfolio kurz- bis mittelfristig um Eigenmarken auszuweiten, die vorrangig aus ... » weiterlesen

Bauer: Steigender Umsatz bei höherer Marge im Visier 14.06.2021

Der Weg zurück zu Wachstum wird für den Tiefbauspezialisten Bauer steinig. Im ersten Quartal 2021 sank der Umsatz um über 9 % auf 303 Mio. Euro, während das Nachsteuerergebnis mit -5,1 Mio. Euro auf Vorjahresniveau lag. Die ... » weiterlesen

2 G: Moderates Aufwärtspotenzial 14.06.2021

Durch die Aufstockung ihrer HJS-Anteilsquote habe die 2G Energy AG laut SMC-Research ihre Umsatzprognose gestärkt. Nach Ankündigung des Managements solle der Umsatz und das Auslandsgeschäft weiter stark wachsen. SMC-Analyst Holger ... » weiterlesen

Noratis: Analysten rechnen mit einer Gewinnverdopplung 14.06.2021

Laut SMC-Research hat die Noratis AG als Bestandsentwickler im bisherigen Jahresverlauf 3,6 mal so viele Wohnungen veräußert wie im Gesamtjahr 2020. Deshalb rechnet SMC-Analyst Adam Jakubowski für 2021 mit einer Gewinnverdopplung und ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool