Deutsche Telekom: Noch genügend Kraft?

Veröffentlicht am

Man hätte es sich fast schon denken können: Nachdem die wichtigste Tochter der Deutschen Telekom, T-Mobile US, hervorragende Quartalszahlen präsentieren konnte, zog nun auch die Muttergesellschaft mit starken Zahlen nach und erhöhte gleichzeitig auch die Prognose.

- Anzeige -

Dank der Konsolidierung des neu geschaffenen US-Mobilfunkkonzerns aus T-Mobile US und Sprint konnte die Telekom selbst im dritten Quartal einen Umsatz von 26,4 Milliarden Euro verbuchen, ein Plus von stattlichen 32 Prozent. Beim operativen Ergebnis (EBITDA AL - EBITDA nach Leasingkosten) erreichte der T-Konzern ein Plus von fast 50 Prozent auf 9,7 Milliarden Euro. Mit beiden Kennzahlen übertraf man die Analystenerwartungen deutlich. Da machte es auch nichts, dass der Nettogewinn wegen hoher Abschreibungen rund 40 Prozent unter dem Vorjahresniveau lag.

Weitaus spannender ist es sowieso, was sich die Telekom nun noch im laufenden Jahr zutraut. Nach einer bisherigen Prognose beim EBITDA AL von rund 34 Milliarden Euro stellt der Bonner Konzern nun mindestens 35 Milliarden Euro in Aussicht. Auch hier ist es insbesondere die US-Tochter, die als Antreiber fungiert. Gleichzeitig wurde auch die Prognose für den Free Cashflow von zuvor 5,5 Milliarden Euro auf 6 Milliarden Euro angehoben. Ein Umstand, der dem Konzern sowohl bei seinen weiteren Investitionen als auch bei der zukünftigen Dividenden- und möglicherweise Aktienrückkauf-Politik Spielraum lässt.

Deutsche Telekom
Deutsche Telekom Chart
Kursanbieter: L&S RT

Mit der neuen Prognose liefert die Telekom quasi das i-Tüpfelchen auf der zuletzt schon extrem starken Performance der Aktie. Diese hatte sich seit Ende Oktober um rund 17 Prozent verbessern können. Auf dem Weg nach oben hat man dabei vor allem die 200-Tage-Linie hinter sich lassen können.

Nun steigt allerdings die Spannung. Denn bei rund 15,50 Euro wartet ein starker Widerstand. Gut möglich, dass nach der vorangegangenen Rallye hier erst einmal wieder Gewinnmitnahmen erfolgen und der Markt versucht, eine neue Basis für die nächste Aufschwungsetappe zu finden. Wir würden ein entsprechendes Niveau im Bereich von 14,50 bis 15 Euro anpeilen. Dann wäre die Aktie sicherlich wieder ein Kauf. Jetzt ist sie aktuell etwas überhitzt.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Telekom AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

adesso: Dynamisches Wachstum hält an 28.09.2021

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research wird die adesso AG aufgrund einer hohen Nachfrage das Wachstum dynamisch fortsetzen. Im Anschluss an eine Roadshow des Managements habe der Analyst daher seine Schätzungen ... » weiterlesen

Südzucker: Besser als erwartetes Q2 schürt Fantasie 27.09.2021

Im Vorfeld der Veröffentlichung der Q2-Zahlen am 14. Oktober hat Südzucker endlich wieder gute Nachrichten für die Investoren parat: Das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 (per 28.2.) wird besser als erwartet ausfallen ... » weiterlesen

DEWB: Hohe Wertzuwächse 27.09.2021

DEWB habe nach Darstellung von SMC-Research einen lukrativen Exit abgeschlossen, außerdem gebe es hohe Wertzuwächse bei den börsennotierten Beteiligungen. Infolgedessen habe sich der Potenzialwert für DEWB im Modell von ... » weiterlesen

Aixtron: Neue Einstiegschance? 22.09.2021

Starke Zahlen und eine Anhebung der Prognosen hatte der Aktie von Aixtron im Juni und Juli einen Schub gegeben, so dass der Titel Ende August schließlich auf dem höchsten Stand seit 2011 notierte. Im Anschluss hat die Aktie deutlich ... » weiterlesen

Bio-Gate: Starke Zahlen, Schätzungen jetzt konservativ 22.09.2021

Bio-Gate hat nach Darstellung von SMC-Research den Umsatz im ersten Halbjahr um 28 Prozent gesteigert und auf der Basis ein knapp positives EBITDA ausgewiesen. SMC-Analyst Holger Steffen erwartet eine Fortsetzung des Wachstumskurses, stuft die ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool