News und Analysen: Deutsche Telekom AG

Aktuelle Top-News
Die Deutsche Telekom konnte mit der Vorlage ihres dritten Quartalsergebnisses in diesem Jahr auf faktisch allen Gebieten überzeugen. Die einzige Unsicherheit, die derzeit der Aktie noch Schwierigkeiten bereiten ...» weiterlesen

Deutsche Telekom: Wie soll das funktionieren?

Veröffentlicht am

Jetzt soll er also endlich eingetütet worden sein, der Verkauf von T-Mobile US an den Konkurrenten Sprint. Der Deutschen Telekom würde damit ein wahrer Geldsegen winken, aber noch stehen die Wettbewerbshüter im Weg. Die Anleger bleiben skeptisch.

Die Gerüchteküche brodelt seit Monaten, nun macht die Meldung die Runde, dass die Gremien der Deutschen Telekom einem Verkauf von T-Mobile US für rund 50 Mrd. US-Dollar (Unternehmenswert inkl. Schulden) zugestimmt haben.

Das Management der Telekom wollte sich nach dem AT&T-Flop nur noch auf Verhandlungen einlassen, wenn der Deal auch Chancen hat, genehmigt zu werden. Legt man die damaligen Kriterien zugrunde, stellt sich aber die Frage, warum die Wettbewerbshüter nun ihren Segen geben sollten.

Deutsche Telekom
Deutsche Telekom Chart
Kursanbieter: L&S RT

Denn eine zentrale Voraussetzung war, dass vier landesweit aktive Anbieter am Markt bleiben sollen. Ob nun die Nummer 1 mit der Nummer 4 zusammengeht oder die Nummer 3, ist da eigentlich irrelevant.

Allerdings könnte es sein, dass Sprint mit der Abgabe von Frequenzen und Infrastruktur einen kleineren Anbieter so stark aufpäppeln muss, dass dieser landesweit konkurrenzfähig ist. Das könnte der Kompromiss sein, der im Hinterstübchen ausgehandelt wurde.

Es wäre jedenfalls sehr verwunderlich, wenn die Manager von Sprint und der Deutschen Telekom ohne eine ausreichende Unterstützung die Transaktion öffentlich machen würden, schließlich sollten sie von AT&T gelernt haben. Zuletzt hatte sich eine Politikerin der Demokraten aus der entscheidenden fünfköpfigen Kommission - deren zwei republikanische Mitglieder ohnehin zu einer Zustimmung neigen - positiv zu einer Konsolidierung in der Branche geäußert, das könnte als Wink mit dem Zaunpfahl gewertet werden.

Für die Deutsche Telekom wäre es sehr positiv, wenn sie sich mit einem goldenen Handschlag aus den USA verabschieden und auf den Ausbau der starken Marktposition in Europa konzentrieren könnte. Sollte dieses Szenario Realität werden, dürften die Anleger die aktuell noch erkennbare Skepsis ablegen und das Unternehmen deutlich höher bewerten.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass ein erfolgreicher Verkauf von T-Mobile US die Aktie der Deutschen Telekom beflügeln wird, kann dafür ein Bonuszertifikat der Deutschen Bank mit einer Bonusrendite von 16,6 Prozent nutzen. Die Barriere liegt bei 10,00 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Deutsche Telekom AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Gesco: Grundton vorsichtig optimistisch 16.11.2018

Gesco hat nach Darstellung von SMC-Research im ersten Halbjahr deutliche Zuwächse erwirtschaftet. Obwohl das Unternehmen die Gewinnzielspanne im Gesamtjahr möglicherweise nicht ganz erreiche, sieht SMC-Analyst Holger Steffen ... » weiterlesen

DEMIRE: Gewinnkennziffern steigen kräftig 15.11.2018

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) das EBIT deutlich um 78 Prozent auf rund 96 ... » weiterlesen

adesso: Wachstumsversprechen hält 15.11.2018

Die adesso AG hat für das dritte Quartal erneut gute Zahlen vorgelegt und liegt damit nach Einschätzung von SMC-Research auf Kurs, um die eigene Prognose für dieses Jahr zu übertreffen. Auch für die nächsten Jahre sieht ... » weiterlesen

adesso: Starkes Wachstum in Q3 15.11.2018

Nach Darstellung des Analysten Andreas Wolf von Warburg Research hat die adesso AG das dynamische Umsatzwachstum auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) mit zweistelligen organischen Zuwachsraten fortgesetzt. Die regionale ... » weiterlesen

SNP: Sondereffekt treibt Gewinn-Margen 15.11.2018

Nach Darstellung des Analysten Alexander Zienkowicz von SRH AlsterResearch hat die SNP Schneider-Neureither & Partner SE in den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2018 (per 31.12.) das EBIT deutlich ins Plus gedreht, dabei jedoch von der ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool