Aixtron: Das sieht jetzt finster aus

Veröffentlicht am

Nach den Quartalszahlen haben die Anleger bei Aixtron kurz überlegt, ob sie auf die mögliche Geschäftsbelebung im zweiten Halbjahr als Kurstreiber setzen wollen oder wegen der hohen Bewertung doch lieber den Rückzug antreten. Am Ende wurde es ein Rückzug mit Pauken und Trompeten.

Der Ausbruch über den kurzfristigen Abwärtstrend (1) konnte von der Aktie nicht bestätigt werden, stattdessen ist sie mit viel Schwung durch das zuvor angedeutete Doppeltief bei rund 10 Euro gefallen (2) und hat damit ein kräftiges Verkaufssignal generiert.

Das daraus resultierende Abwärtspotenzial bis zum Zyklustief bei 8,34 Euro (3) wurde im  ersten Schwung bereits weitgehend ausgeschöpft, die Unterstützung bei 8,70 Euro (4) stoppte den Move.

Damit können sich die Bären vorerst bestätigt fühlen, die die Bewertung für die aktuellen Geschäftsperspektiven als zu hoch einstufen. Schließlich notiert das Unternehmen bei einem Konsens-KGV von knapp 20 - für 2016. Und bis dahin müsste der Konzernumsatz aus Sicht der Analysten auch noch mehr als verdoppelt werden.

Derartige Bewertungen werden im aktuellen Umfeld nicht mehr toleriert, die Aktie von Aixtron könnte nach dem Ausbruch nach unten daher mittelfristig weiter unter Druck stehen. Kurzfristig ist gestern aber vermutlich zunächst einmal eine technische Gegenbewegung gestartet. Gelingt der Rebreak über die Marke von 9,70 Euro, könnte diese bis zur Abwärtstrendlinie laufen. Spätestens dort überwiegen aber wieder die Risiken.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Aktie von Aixtron nach einer technischen Erholung wieder nach unten dreht, kann dafür ein Short-Hebelzertifikat der Deutschen Bank mit einem Hebel von 2,3 nutzen. Die Barriere liegt bei 12,25 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Aixtron SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Euromicron: Neuer strategischer Partner 18.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Euromicron AG die Funkwerk AG als neuen Ankerinvestor gewonnen. Zudem wolle Funkwerk im Rahmen einer bereits beschlossenen Kapitalerhöhung bis zu 28 Prozent der ... » weiterlesen

Nebelhornbahn: Solide Geschäftsentwicklung im Halbjahr 18.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Marcel Goldmann und Cosmin Filker von GBC hat die Nebelhornbahn-AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018/19 (per 31.10.) einen Meilenstein erreicht. Demnach habe die zuständige Baubehörde die ... » weiterlesen

Dialog Semiconductor: Positive Überraschung 18.07.2019

Nach all den Sorgen rund um den Handelskrieg zwischen den USA und China und angesichts schwacher Erwartungen zur angelaufenen Berichtssaison sind es ausgerechnet Werte aus dem Halbleiterbereich, die positive Impulse liefern. Einer davon: Dialog ... » weiterlesen

DBAG: Beteiligung erfolgreich veräußert 16.07.2019

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research wird die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) aufgrund der jüngst veröffentlichten Gewinnwarnung im Geschäftsjahr 2018/19 (per 30.09.) einen stärker ... » weiterlesen

NorCom: In der Warteschleife 16.07.2019

Die Aufräumarbeiten bei den Autoherstellern nach der Dieselgate-Affäre und die forcierten eMobility-Projekte hinterlassen beim Big-Data-Spezialisten NorCom Information Technology nach wie vor sichtbare Bremsspuren. Dennoch konnte NorCom ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool