Aixtron: Ungebremst in den Abgrund

Veröffentlicht am

Die Aktie von Aixtron ist auf ein neues Fünfjahrestief gefallen. Ein skeptischer Analystenkommentar zur Geschäftsentwicklung hat einen Erholungsversuch zunichte gemacht. Die Abwärtsdynamik spricht für weiter fallende Kurse.

Ordentliche Zahlen des US-LED-Herstellers Cree haben gestern zunächst eine Erholung der Aixtron-Aktie eingeleitet. Dann haben sich die Anleger aber doch wieder auf die unsicheren Perspektiven des Unternehmens besonnen - und verkauft.

Nach wie vor ist unklar, wann endlich der Knoten platzt und die LED-Industrie wieder mehr bei Aixtron bestellt. Gemäß ihrer aktuellen Einschätzung erwarten die Analysten von Exane BNP Paribas in naher Zukunft keine Besserung, haben die Prognosen für 2015 und 2016 kräftig zusammengestrichen und das Kursziel von 12,00 auf 9,50 Euro gesenkt.

Immer mehr Anleger scheinen sich der pessimistischen Sichtweise anzuschließen, die Aktie hat zuletzt den mittelfristigen Abwärtstrendkanal (1) nach unten verlassen und damit auch eine ganz wichtige Unterstützungsregion (2), resultierend aus den Tiefständen der letzten Jahre, nach unten durchbrochen.

Damit zeichnet sich ein kurzfristiger steiler Abwärtstrendkanal (3) ab. Selbst hier ist die Aktie aber schon an der unteren Trendkanallinie angekommen. Eine technische Gegenbewegung bis zur ehemaligen unteren Begrenzung des mittelfristigen Abwärtstrendkanals oder bis zur vorherigen langjährigen Unterstützung (4) scheint daher durchaus möglich, das wäre aber eine neue Gelegenheit für ein Shortinvestment.

Anzeige: Wer eine mögliche technische Erholung der Aktie von Aixtron für ein Shortinvestment nutzen will, kann dafür auf ein Short-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 1,9 zurückgreifen. Die Barriere liegt bei 11,30 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Aixtron SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

PORR: Starkes Deutschlandgeschäft 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die PORR AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) die Auswirkungen der Corona-Pandemie bereits gespürt und aufgrund der ... » weiterlesen

CA Immo: Starke Eigenkapitalquote 28.05.2020

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die CA Immobilien Anlagen AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) 97 Prozent der erwarteten Mieteinnahmen erhalten und demnach die relevanten Finanzkennzahlen ... » weiterlesen

MS Industrie: Umsatzwachstum 2021 erwartet 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Matthias Greiffenberger von GBC hat die MS Industrie AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) einen Umsatz- und EBIT-Rückgang verbucht, der überwiegend aus dem Verkauf ... » weiterlesen

UniDevice: Nachsteuerergebnis legt weiter zu 28.05.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 (per 31.12.) den Umsatz leicht gesteigert, während das EBIT überproportional um über 9 ... » weiterlesen

Daimler: Neue Einsichten 28.05.2020

Daimler schoss am gestrigen Handelstag quasi den Vogel ab. Denn die Aktie legte um mehr als 8 % zu und durchbrach damit anstandslos die Widerstandszone bei rund 33,30 Euro. Was natürlich die Frage aufwirft, was denn plötzlich dazu ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool