Aixtron: Ungebremst in den Abgrund

Veröffentlicht am

Die Aktie von Aixtron ist auf ein neues Fünfjahrestief gefallen. Ein skeptischer Analystenkommentar zur Geschäftsentwicklung hat einen Erholungsversuch zunichte gemacht. Die Abwärtsdynamik spricht für weiter fallende Kurse.

Ordentliche Zahlen des US-LED-Herstellers Cree haben gestern zunächst eine Erholung der Aixtron-Aktie eingeleitet. Dann haben sich die Anleger aber doch wieder auf die unsicheren Perspektiven des Unternehmens besonnen - und verkauft.

Nach wie vor ist unklar, wann endlich der Knoten platzt und die LED-Industrie wieder mehr bei Aixtron bestellt. Gemäß ihrer aktuellen Einschätzung erwarten die Analysten von Exane BNP Paribas in naher Zukunft keine Besserung, haben die Prognosen für 2015 und 2016 kräftig zusammengestrichen und das Kursziel von 12,00 auf 9,50 Euro gesenkt.

Immer mehr Anleger scheinen sich der pessimistischen Sichtweise anzuschließen, die Aktie hat zuletzt den mittelfristigen Abwärtstrendkanal (1) nach unten verlassen und damit auch eine ganz wichtige Unterstützungsregion (2), resultierend aus den Tiefständen der letzten Jahre, nach unten durchbrochen.

Damit zeichnet sich ein kurzfristiger steiler Abwärtstrendkanal (3) ab. Selbst hier ist die Aktie aber schon an der unteren Trendkanallinie angekommen. Eine technische Gegenbewegung bis zur ehemaligen unteren Begrenzung des mittelfristigen Abwärtstrendkanals oder bis zur vorherigen langjährigen Unterstützung (4) scheint daher durchaus möglich, das wäre aber eine neue Gelegenheit für ein Shortinvestment.

Anzeige: Wer eine mögliche technische Erholung der Aktie von Aixtron für ein Shortinvestment nutzen will, kann dafür auf ein Short-Hebelzertifikat der HypoVereinsbank mit einem Hebel von 1,9 zurückgreifen. Die Barriere liegt bei 11,30 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Aixtron SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

CEWE: Bilanziell solide aufgestellt 21.05.2019

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research ist die CEWE Stiftung & Co. KGaA mit deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerungen im Bereich Fotofinishing in das Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) gestartet. ... » weiterlesen

STS Group: Der Trend soll bald nach oben drehen 21.05.2019

Im ersten Quartal hat STS Group nach Darstellung von SMC-Research noch einen deutlichen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Laut der SMC-Analysten Dr. Bastian Brand und Holger Steffen erwartet das Management aber für das zweite Halbjahr ... » weiterlesen

Deutsche Telekom: Ziel in Sicht? 21.05.2019

Gute Nachrichten für die Deutsche Telekom aus Amerika. Der Chef der dortigen Telekommunikationsbehörde FCC hat sich dafür ausgesprochen, die geplante Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem Konkurrenten Sprint zu genehmigen. ... » weiterlesen

Hawesko: Weiterer Ausbau des Online-Geschäfts 20.05.2019

Nach Darstellung des Analysten Thorsten Renner von GSC Research hat die Hawesko Holding AG im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 (per 31.12.) zunächst nur durchwachsene Zahlen präsentiert, aufgrund des positiv verlaufenen ... » weiterlesen

ABO Invest: Gewinnschwelle vor Steuern überschritten 20.05.2019

ABO Invest hat nach Darstellung von SMC-Research im letzten Jahr einen kleinen Vorsteuergewinn erwirtschaftet. Laut SMC-Analyst Holger Steffen dürfte die Gewinnschwelle vor Steuern in durchschnittlichen Windjahren nachhaltig überschritten ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool