Nordex: Das Deutschland-Risiko

Veröffentlicht am

Die Aktie von Nordex war auch ein Brexit-Opfer, der Marktabsturz hat das Papier mitgerissen, Analysten haben ihre Kursziele gesenkt. Perspektivisch sind die größten Risiken aber woanders zu verorten.

Analysten sehen direkte negative Auswirkungen der Brexit-Entscheidung auf die Investitionsgüterindustrie in Europa. Das könnte auch Nordex zu spüren bekommen, Goldman Sachs hat daher das Kursziel ebenso gesenkt (von 38 auf 36 Euro) wie Barclays (von 32 auf 31 Euro).

Dennoch wird der faire Wert damit deutlich über dem aktuellen Kurs gesehen. Denn das erste Quartal hatte ja verdeutlicht, dass die Geschäft des Windturbinenherstellers aktuell (noch) glänzend laufen.

Nordex SE
Nordex SE Chart
Kursanbieter: L&S RT

In Deutschland dürfte es im Vorfeld der EEG-Revision 2017, die eine deutliche Begrenzung des Ausbaus der Onshore-Windkraft vorsieht, zu Vorzieheffekten kommen. Danach droht allerdings ein Rückgang des Geschäftsvolumens für Windturbinenhersteller. Mittelfristig ist das ein Hauptrisiko für die weitere Unternehmensentwicklung und damit auch für den Aktienkurs.

Nicht zuletzt deswegen hat Nordex ja Acciona Windpower übernommen. Damit einher geht eine stärkere regionale Diversifikation, vor allem die Schwellenländer sollen in den nächsten Jahren zusätzliche Wachstumsimpulse bringen.

Geht die Strategie auf, dürften sich die aktuellen Kurse tatsächlich als Schnäppchen erweisen.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass Nordex zunächst von Vorzieheffekten in Deutschland und anschließend von einer intensivierten internationalen Diversifikation profitiert, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,6 nutzen. Die Barriere liegt bei 16,619 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Nordex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Accentro Real Estate: Verzögerungen im Handelsgeschäft absehbar 03.04.2020

Im letzten Jahr habe Accentro Real Estate AG nach Darstellung von SMC-Research den Expansionskurs der Vorjahre fortgesetzt und neue Höchstwerte beim Ergebnis markiert. Doch für 2020 rechnet der SMC-Analyst Adam Jakubowski wegen der ... » weiterlesen

Peach Property Group: Gesamtportfolio deutlich gesteigert 02.04.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) beim Vorsteuerergebnis mit 109 Mio. CHF ein neues Rekordniveau erreicht und den Nettogewinn ... » weiterlesen

PNE: Aussicht auf sehr hohe Margen 02.04.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge habe PNE gute Geschäftszahlen für 2019 vorgelegt und trotz Corona auch einen positiven Ausblick auf die laufende Periode gegeben. SMC-Analyst Holger Steffen wertet zudem eine ... » weiterlesen

CEWE: Dividende soll steigen 02.04.2020

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die CEWE Stiftung & Co. KGaA im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) das prognostizierte EBIT-Ziel am oberen Rand der Zielrange erreicht, beim ... » weiterlesen

Godewind Immobilien: Übernahmeprozess schreitet voran 02.04.2020

Mit ihrem Geschäftsbericht für 2019 habe die Godewind Immobilien AG nach Darstellung von SMC-Research einmal mehr die Attraktivität ihres Geschäftsmodells unterstrichen. Auch der von Covivio gebotene Übernahmepreis von 6,40 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool