Nordex: Worauf es morgen ankommt

Veröffentlicht am

Die Aktie von Nordex hat sich in Vorfreude auf die Quartalszahlen zuletzt wieder deutlich erholt. Das ist durchaus mutig, denn im zweiten Quartal hatte das Unternehmen den Anlegern noch eine Enttäuschung bereitet. Nun scheint vor allem wichtig, dass eine hohe Wachstumsdynamik belegt werden kann.

- Anzeige -

Im zweiten Quartal war der Umsatz von Nordex zum Vorjahr zurückgegangen und das EBIT hatte nur stagniert. Das stellte einen kräftigen Dämpfer für die Optimisten dar, die davon ausgingen, dass das Unternehmen wegen dem regen Auftragseingang den rasanten Wachstumspfad noch eine längere Zeit fortsetzen wird.

Die Analysten sind im Anschluss dennoch dabei geblieben, dass das Unternehmen jeweils die oberen Werte der Jahresguidance - ein Umsatz von 1,5 bis 1,6 Mrd. Euro und eine EBIT-Marge von 4 bis 5 Prozent - erreichen wird. Dafür muss das Unternehmen im zweiten Halbjahr lediglich den Umsatz der ersten sechs Monate erreichen, dabei die Marge (1. HJ 4,5 Prozent) aber weiter steigern. Darauf sollte bei der Zahlenveröffentlichung morgen der erste Blick gerichtet werden.

Nordex SE
Nordex SE Chart
Kursanbieter: L&S RT

Überraschungspotenzial sehen wir darüber hinaus im Hinblick auf 2015. Im Moment rechnen die Analysten im Schnitt lediglich mit einem Wachstum von knapp über 4 Prozent. Sollte der Auftragseingang im dritten Quartal suggerieren, dass das zu vorsichtig ist, eröffnet das Spielraum für Aufwärtsrevisionen, die den Kurs weiter beflügeln könnten.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass Nordex die Erwartungen für 2014 erfüllen und im Hinblick auf 2015 positiv überraschen wird, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem Hebel von 2,9 nutzen. Die Barriere liegt bei 9,76 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Nordex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Aroundtown: Erfolgreiches Übernahmeangebot 24.01.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research verfügt die Aroundtown SA nach Ablauf der ersten Angebotsfrist zur Übernahme von TLG bereits über mehr als 70 Prozent der Aktien. In der Folge ... » weiterlesen

UniDevice: Rentabilität gesteigert 24.01.2020

Nach Darstellung der Analysten Cosmin Filker und Marcel Goldmann von GBC hat die UniDevice AG auf Basis vorläufiger Zahlen den Umsatz um über 12 Prozent gesteigert und durch die Konzentration auf margenstärkere Produkte die ... » weiterlesen

DAX: Kein Verkaufsdruck 24.01.2020

Wegen der Nachrichten über die Verbreitung des Corona-Virus in China hat der DAX zuletzt konsolidiert – aber nur ein bisschen. Die US-Märkte zeigten sich noch unbeeindruckter. Das stützt den Haussetrend. Nach einer Rally beim ... » weiterlesen

K+S: Schlimmer geht immer 24.01.2020

Die dunklen Wolken über dem Kaliproduzenten K+S verdichten sich. Mittlerweile notiert die Aktie auf dem tiefsten Stand seit 15 Jahren und ein Ende des Ausverkaufs ist nicht abzusehen. Gegen das derzeitige negative Branchenumfeld versucht der ... » weiterlesen

Baumot Group: Förderprogramm bietet Rückenwind 22.01.2020

Als einer von nur vier ernstzunehmenden Herstellern von Nachrüstsystemen für die Abgasreinigung von Dieselfahrzeugen könnte die Baumot Group AG nach Einschätzung von SMC-Research von dem neuen staatlichen Förderprogramm zur ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool