Nordex: Worauf es morgen ankommt

Veröffentlicht am

Die Aktie von Nordex hat sich in Vorfreude auf die Quartalszahlen zuletzt wieder deutlich erholt. Das ist durchaus mutig, denn im zweiten Quartal hatte das Unternehmen den Anlegern noch eine Enttäuschung bereitet. Nun scheint vor allem wichtig, dass eine hohe Wachstumsdynamik belegt werden kann.

- Anzeige -

Im zweiten Quartal war der Umsatz von Nordex zum Vorjahr zurückgegangen und das EBIT hatte nur stagniert. Das stellte einen kräftigen Dämpfer für die Optimisten dar, die davon ausgingen, dass das Unternehmen wegen dem regen Auftragseingang den rasanten Wachstumspfad noch eine längere Zeit fortsetzen wird.

Die Analysten sind im Anschluss dennoch dabei geblieben, dass das Unternehmen jeweils die oberen Werte der Jahresguidance - ein Umsatz von 1,5 bis 1,6 Mrd. Euro und eine EBIT-Marge von 4 bis 5 Prozent - erreichen wird. Dafür muss das Unternehmen im zweiten Halbjahr lediglich den Umsatz der ersten sechs Monate erreichen, dabei die Marge (1. HJ 4,5 Prozent) aber weiter steigern. Darauf sollte bei der Zahlenveröffentlichung morgen der erste Blick gerichtet werden.

Nordex SE
Nordex SE Chart
Kursanbieter: L&S RT

Überraschungspotenzial sehen wir darüber hinaus im Hinblick auf 2015. Im Moment rechnen die Analysten im Schnitt lediglich mit einem Wachstum von knapp über 4 Prozent. Sollte der Auftragseingang im dritten Quartal suggerieren, dass das zu vorsichtig ist, eröffnet das Spielraum für Aufwärtsrevisionen, die den Kurs weiter beflügeln könnten.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass Nordex die Erwartungen für 2014 erfüllen und im Hinblick auf 2015 positiv überraschen wird, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der Citigroup mit einem Hebel von 2,9 nutzen. Die Barriere liegt bei 9,76 Euro.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Nordex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

German Real Estate Capital: Kurze Auswirkungen durch Corona - Managementinterview 15.07.2020

Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit Andreas Schott, Geschäftsführer der Sachwert Capital Management GmbH (Gesellschafterin der German Real Estate Capital S.A.), über die Ausgestaltung und Besonderheit der 2018 ausgegebenen ... » weiterlesen

Drägerwerk: Corona treibt Nachfrage 15.07.2020

Die Spekulation, dass Drägerwerk ein Profiteur der Corona-krise werden könnte, trieb das Papier im März gegen den allgemeinen Markttrend auf weit über 100 Euro. Nun legt der Spezialist für Medizin- und Sicherheitstechnik mit ... » weiterlesen

Grammer: Q2 wird tiefrot 14.07.2020

Der Automobilzulieferer Grammer warnt vor unter der Markterwartung liegenden Zahlen im 2. Quartal 2020. Neben den negativen Auswirkungen von Corona belasten zudem Sondereffekte. Nach Unternehmensangaben wird auf Basis der vorläufigen Zahlen des ... » weiterlesen

GK Software: Klare Signale einer Ergebnistrendwende 14.07.2020

Die GK Software SE habe sich nach Darstellung von SMC-Research in den letzten Jahren von einem nationalen Anbieter zu einem der weltweit führenden Player im Markt für Einzelhandelssoftware entwickelt, dies aber mit deutlichen ... » weiterlesen

IT Competence Group: audius-Deal schafft neues Potenzial 14.07.2020

Die Analysten von SMC-Research sehen den angekündigten Zusammenschluss der IT Competence Group SE mit ihrem Großaktionär audius klar positiv und konstatieren der Aktie ein deutlich erhöhtes Kurspotenzial. Damit überwiegen ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool