Nordex stemmt sich gegen Abwärtstrend

Veröffentlicht am

So etwas nennt man wohl unverhofft glückliches Timing. Während der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte deutlich in die Knie geht, konnte sich der Windturbinenhersteller Nordex endlich einmal behaupten. Die Zahlen sorgte für Unterstützung.

- Anzeige -

Wir hatten schon in unseren vorherigen Besprechungen darauf hingewiesen: Die weiteren Aussichten für die Nordex-Aktie hängen zu einem Großteil auch daran, wie es mit den Auftragseingängen weitergeht. Und hierbei hatte das Unternehmen am Mittwoch Interessantes anzubieten.

Denn die Hamburger meldeten für das dritte Quartal einen Auftragseingang für Turbinen mit einer Nennleistung von 974 MW. Damit konnte man das Vorjahresergebnis fast verfünffachten. Allerdings sollte aus diesen Zahlen nicht zu viel Euphorie abgeleitet werden. Denn das Vorjahresquartal hatte sich auch durch eine extreme Auftragsschwäche hervorgetan.

Nordex SE
Nordex SE Chart
Kursanbieter: L&S RT

Insgesamt erweisen sich derzeit vor allem Nordamerika und Südafrika als Wachstumsgaranten. Während man im amerikanischen Markt rund 405 MW Auftragsvolumen verbuchen konnte, ergab sich durch die bereits vorher bekannten Großaufträge am Kap der guten Hoffnung ein Auftragsvolumen von 252 MW. Europa blieb mit 218 MW weiter unterdurchschnittlich. Und noch nachgereicht: In den ersten neun Monaten summierten sich damit die festen Aufträge auf über 3.070 MW.

Dennoch: Die guten Zahlen reichten leider nur aus, um die Aktie halbwegs stabil zu halten. Was allerdings in dem extrem negativen Marktumfeld auch schon eine gewisse Leistung war. Zum Handelsbeginn hatte es Nordex noch geschafft, bis zeitweise über 8,60 Euro zu klettern. Die negative Stimmung am Markt sorgte allerdings dafür, dass schnell Gewinnmitnahmen einsetzten und so ging die Aktie nur auf Vortagesniveau wieder aus dem Handel.

Heute muss sich zeigen, ob der Wert insgesamt an Widerstandsfähigkeit gewonnen hat. Es gibt nach den Zahlen zumindest eine kleine Chance, dass im Bereich von 7,70 Euro bis 8,00 Euro eine Stabilisierung des Wertes nach den bisherigen hohen Kursverlusten gelingt. Die Ausgangslage bleibt aber kritisch, nachdem die Unterstützungszone im Bereich von 8,30 Euro nach unten durchschlagen worden war und eine Rückeroberung gestern im ersten Anlauf gescheitert ist.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Nordex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

2G Energy: Positive Überraschung beim Auftragseingang 17.01.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat 2G Energy für das vierte Quartal 2019 eine deutliche Belebung beim Auftragseingang vermeldet. SMC-Analyst Holger Steffen hat sein Kursziel daraufhin deutlich angehoben, sieht die Aktie aber ... » weiterlesen

Wirecard: Der Befreiungsschlag? 17.01.2020

Der Zahlungsdienstleister Wirecard hatte bislang eine regelrechte Superwoche. Denn die Ankündigung, dass der bisherige Aufsichtsratschef mit sofortiger Wirkung von seinem Posten zurücktritt und der bisherige Vorsitzende des ... » weiterlesen

MTU: Der Gewinner der Boeing-Krise 16.01.2020

Für die Aktie des Triebwerkherstellers MTU Aero Engines könnte es derzeit nicht besser laufen. Gestern schloss die Aktie auf einen neuen Allzeithoch bei 277,20 Euro. Intraday wurden noch 0,30 Euro mehr draufgesattelt. Damit konnte das ... » weiterlesen

NAGA Group: Erste Erfolge der neuen Strategie 15.01.2020

Für das vierte Quartal hat die NAGA Group den Ausführungen von SMC-Research zufolge einen starken Anstieg der Handelseinnahmen vermelden können. Damit deutet sich nach Meinung von SMC-Analyst Holger Steffen das Potenzial der neuen ... » weiterlesen

dynaCERT inc.: Umweltfreundliche Lösung für alle Dieselmotoren - Vorstandsinterview 14.01.2020

Die GBC-Analysten Matthias Greiffenberger und Julien Desrosiers haben mit Jim Payne, CEO von dynaCERT inc., über die Partnerschaft mit Mosolf und die Auswirkung auf den Vertrieb in Europa sowie über die nächsten strategischen Schritte ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool