Nordex stemmt sich gegen Abwärtstrend

Veröffentlicht am

So etwas nennt man wohl unverhofft glückliches Timing. Während der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte deutlich in die Knie geht, konnte sich der Windturbinenhersteller Nordex endlich einmal behaupten. Die Zahlen sorgte für Unterstützung.

Wir hatten schon in unseren vorherigen Besprechungen darauf hingewiesen: Die weiteren Aussichten für die Nordex-Aktie hängen zu einem Großteil auch daran, wie es mit den Auftragseingängen weitergeht. Und hierbei hatte das Unternehmen am Mittwoch Interessantes anzubieten.

Denn die Hamburger meldeten für das dritte Quartal einen Auftragseingang für Turbinen mit einer Nennleistung von 974 MW. Damit konnte man das Vorjahresergebnis fast verfünffachten. Allerdings sollte aus diesen Zahlen nicht zu viel Euphorie abgeleitet werden. Denn das Vorjahresquartal hatte sich auch durch eine extreme Auftragsschwäche hervorgetan.

Nordex SE
Nordex SE Chart
Kursanbieter: L&S RT

Insgesamt erweisen sich derzeit vor allem Nordamerika und Südafrika als Wachstumsgaranten. Während man im amerikanischen Markt rund 405 MW Auftragsvolumen verbuchen konnte, ergab sich durch die bereits vorher bekannten Großaufträge am Kap der guten Hoffnung ein Auftragsvolumen von 252 MW. Europa blieb mit 218 MW weiter unterdurchschnittlich. Und noch nachgereicht: In den ersten neun Monaten summierten sich damit die festen Aufträge auf über 3.070 MW.

Dennoch: Die guten Zahlen reichten leider nur aus, um die Aktie halbwegs stabil zu halten. Was allerdings in dem extrem negativen Marktumfeld auch schon eine gewisse Leistung war. Zum Handelsbeginn hatte es Nordex noch geschafft, bis zeitweise über 8,60 Euro zu klettern. Die negative Stimmung am Markt sorgte allerdings dafür, dass schnell Gewinnmitnahmen einsetzten und so ging die Aktie nur auf Vortagesniveau wieder aus dem Handel.

Heute muss sich zeigen, ob der Wert insgesamt an Widerstandsfähigkeit gewonnen hat. Es gibt nach den Zahlen zumindest eine kleine Chance, dass im Bereich von 7,70 Euro bis 8,00 Euro eine Stabilisierung des Wertes nach den bisherigen hohen Kursverlusten gelingt. Die Ausgangslage bleibt aber kritisch, nachdem die Unterstützungszone im Bereich von 8,30 Euro nach unten durchschlagen worden war und eine Rückeroberung gestern im ersten Anlauf gescheitert ist.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Nordex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Accentro Real Estate: Verzögerungen im Handelsgeschäft absehbar 03.04.2020

Im letzten Jahr habe Accentro Real Estate AG nach Darstellung von SMC-Research den Expansionskurs der Vorjahre fortgesetzt und neue Höchstwerte beim Ergebnis markiert. Doch für 2020 rechnet der SMC-Analyst Adam Jakubowski wegen der ... » weiterlesen

Peach Property Group: Gesamtportfolio deutlich gesteigert 02.04.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) beim Vorsteuerergebnis mit 109 Mio. CHF ein neues Rekordniveau erreicht und den Nettogewinn ... » weiterlesen

PNE: Aussicht auf sehr hohe Margen 02.04.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge habe PNE gute Geschäftszahlen für 2019 vorgelegt und trotz Corona auch einen positiven Ausblick auf die laufende Periode gegeben. SMC-Analyst Holger Steffen wertet zudem eine ... » weiterlesen

CEWE: Dividende soll steigen 02.04.2020

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die CEWE Stiftung & Co. KGaA im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) das prognostizierte EBIT-Ziel am oberen Rand der Zielrange erreicht, beim ... » weiterlesen

Godewind Immobilien: Übernahmeprozess schreitet voran 02.04.2020

Mit ihrem Geschäftsbericht für 2019 habe die Godewind Immobilien AG nach Darstellung von SMC-Research einmal mehr die Attraktivität ihres Geschäftsmodells unterstrichen. Auch der von Covivio gebotene Übernahmepreis von 6,40 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool