Nordex: Kaum noch Hoffnung

Veröffentlicht am

Zum Halbjahr hatte das Management von Nordex noch Hoffnung auf eine Besserung der Auftragslage gemacht, jetzt kam die kalte Dusche. Allenfalls mittelfristig soll sich das wieder ändern – ein schwacher Trost.

Das globale Zubauvolumen im Bereich der Windenergie wird 2017 erstmals seit mehreren Jahren unter dem Wert der Vorperiode liegen. Auch 2018 könnte es noch mal einen Rückgang geben, bevor sich die Lage danach wieder aufhellt. Schuld daran ist ein verringertes Tempo in China, aber auch eine Abbremsung in mehreren europäischen Ländern, darunter Deutschland.

Schon seit längerem zeichnet sich ab, dass Nordex davon stark betroffen ist. Nach einem halbwegs ordentlichen zweiten Quartal beim Auftragseingang mit einem Volumen von 572 Mio. Euro machte der Vorstand trotzdem Anfang August noch Hoffnung und wollte „Projekte an Bord holen, bei denen wir kurz vor der Ziellinie stehen“.

Nordex SE
Nordex SE Chart
Kursanbieter: L&S RT

Das ist offensichtlich gründlich misslungen. Nach einem Auftragseingang von lediglich rund 200 Mio. Euro im dritten Quartal, ein Rückgang von 75 Prozent (!) zum Vorjahreswert, sind die Vorzeichen für 2018 düster.

Die Konsensprognosen, die bislang noch mit einem Umsatz von 3 Mrd. Euro im nächsten Jahr gerechnet hatten, sind vermutlich viel zu hoch. Damit besteht reichlich Anpassungsbedarf nach unten, was die Aktie belasten dürfte. Auch auf dem stark reduzierten Kursniveau ist die Aktie kein Kauf, es lohnt allenfalls eine kurzfristige Spekulation auf eine größere Gegenbewegung.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Nordex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Accentro Real Estate: Verzögerungen im Handelsgeschäft absehbar 03.04.2020

Im letzten Jahr habe Accentro Real Estate AG nach Darstellung von SMC-Research den Expansionskurs der Vorjahre fortgesetzt und neue Höchstwerte beim Ergebnis markiert. Doch für 2020 rechnet der SMC-Analyst Adam Jakubowski wegen der ... » weiterlesen

Peach Property Group: Gesamtportfolio deutlich gesteigert 02.04.2020

Nach Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research hat die Peach Property Group AG im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) beim Vorsteuerergebnis mit 109 Mio. CHF ein neues Rekordniveau erreicht und den Nettogewinn ... » weiterlesen

PNE: Aussicht auf sehr hohe Margen 02.04.2020

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge habe PNE gute Geschäftszahlen für 2019 vorgelegt und trotz Corona auch einen positiven Ausblick auf die laufende Periode gegeben. SMC-Analyst Holger Steffen wertet zudem eine ... » weiterlesen

CEWE: Dividende soll steigen 02.04.2020

Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research hat die CEWE Stiftung & Co. KGaA im Geschäftsjahr 2019 (per 31.12.) das prognostizierte EBIT-Ziel am oberen Rand der Zielrange erreicht, beim ... » weiterlesen

Godewind Immobilien: Übernahmeprozess schreitet voran 02.04.2020

Mit ihrem Geschäftsbericht für 2019 habe die Godewind Immobilien AG nach Darstellung von SMC-Research einmal mehr die Attraktivität ihres Geschäftsmodells unterstrichen. Auch der von Covivio gebotene Übernahmepreis von 6,40 ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool