Nordex: Noch reicht die Unterstützung nicht

Veröffentlicht am

Kommt es bei der Aktie des Windturbinen-Herstellers Nordex bald zu einer Entscheidung? Ein Weiter so auf dem derzeitigen Seitwärts-Pfad wird es kaum geben können. Dabei könnte im positiven Sinn die derzeitige Auftragslage helfen. Doch den Anlegern stecken noch die Halbjahresergebnisse in den Knochen.

- Anzeige -

Manchmal hat der Markt ein langes Gedächtnis. Diesen unangenehmen Zustand spürt derzeit Nordex. Die Enttäuschung, die sich in der Aktie nach Vorlage der Halbjahreszahlen breitmachte (wir berichteten auch an dieser Stelle), lastet immer noch auf dem Wert. Dabei hat das Unternehmen gerade in den vergangenen Tagen einige positive Meldungen abgesetzt.

Das gilt insbesondere für neue Großaufträge. So konnte Nordex in Südafrika zwei Auftragsvergaben für sich entscheiden. Insgesamt geht es dabei um 80 Turbinen, die man für Windparkprojekte von Enel Green Power bzw. dem örtlichen Versorger Elewan liefern soll. Doch damit nicht genug. Denn auch in anderen Märkten kam der Windturbinen-Produzent zum Zuge.

Nordex SE
Nordex SE Chart
Kursanbieter: L&S RT

Zu nennen wäre da einerseits eine Lieferung von 30 Turbinen an den argentinischen Stromversorger AES Argentina Generación. Aber auch im schwierigen deutschen Heimatmarkt konnte Nordex wieder einmal punkten. So hat der Bremer Windparkprojektierer Energiekontor Lieferverträge mit Nordex und dem Konkurrenten Senvion abgeschlossen. Auf Nordex entfallen Turbinen mit einer Gesamtleistung von über 300 MW.

Angesichts dieses positiven Newsflow ist es eigentlich schon erstaunlich, dass die Aktie von Nordex weiterhin nur zwischen 9,00 Euro und 9,50 Euro pendelt. Zwar gab es in den vergangenen Wochen einige Versuche, über die Marke von 9,50 Euro zu kommen, auf der derzeit auch die 100-Tage-Linie verläuft. Doch diese scheiterten bislang allesamt.

Immerhin gibt es ein kleines Trostpflaster. Denn der Blick auf das Handelsvolumen zeigt, dass an negativen Tagen die Umsätze deutlich geringer sind als an positiven Tagen. Daraus folgt, dass es ganz grundsätzlich durchaus Interesse an der Aktie gibt, was allerdings schlicht noch nicht kraftvoll genug ist.

In dieser Konstellation bleibt die Nordex-Aktie natürlich stark gefährdet hinsichtlich eines, womöglich sogar unbeabsichtigten Durchrutschens nach unten. Dies ist der Fall, wenn die Aktie unter 8,80 Euro fallen würde. Die nächste Unterstützungszone wäre dann im Bereich von 8,30 Euro/8,40 Euro zu finden. Das Problem: Erst Mitte November gibt es die nächsten Unternehmenszahlen. Bis dahin kann Nordex nur mit weiteren Aufträgen punkten. Doch das ist kaum berechenbar. Entsprechend hoch bleibt das Risiko für die Aktie – dem stehen aber auch große Chancen gegenüber, wenn zeitnah weitere Großbestellungen kommen.

Exklusives Angebot: Top-Analysen von mehreren Qualitätsportalen in einem kostenlosen wöchentlichen Newsletter. Mit Aktien-Global Select bietet das Team von Aktien-Global.de einen exklusiven Service für eine fundierte und komprimierte Information. Hier kostenlos und unverbindlich anmelden.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Nebenwertenalle Top-News

Weitere News zu Nordex SE

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

VST: Starker Umsatzanstieg durch Beteiligung 22.10.2019

SRC Research hat die Coverage für das Bautechnologieunternehmen VST BUILDING TECHNOLOGIES AG aufgenommen und sieht für die im Marktsegment direct market plus der Wiener Börse gelistete Gesellschaft noch deutliches Kurspotenzial bis ... » weiterlesen

Deutsche Bank: Steilvorlage aus Amerika 22.10.2019

Die Aktie der Deutschen Bank konnte sich in den vergangenen Tagen an die positive Entwicklung des Gesamtmarktes anhängen. Was nicht unbedingt ein eigener Verdienst war, sondern eher den Steilvorlagen aus Amerika zu verdanken ist. Denn dort ... » weiterlesen

PANTAFLIX: Strategieumbau macht Fortschritte 21.10.2019

SMC-Research bezeichnet die Halbjahreszahlen und vor allem den hohen Halbjahresverlust der PANTAFLIX AG als enttäuschend, zeigt sich aber gleichzeitig vom Tempo des strategischen Ausbaus der VoD-Plattform positiv überrascht. Dieser ... » weiterlesen

Steico: Starkes Momentum 21.10.2019

Steico liegt mit seinen Produkten im Trend, denn ökologische Baustoffe und die Holzständerbauweise erfreuen sich weiterhin einer steigenden Nachfrage. Damit kann das Unternehmen besonders stark an der robusten Baukonjunktur in Europa ... » weiterlesen

Deutsche Wohnen: Rebound nach dem Schock 21.10.2019

Eine steigende Nachfrage nach Wohnungen in Ballungszentren bei gleichzeitig begrenztem Angebot ist für Unternehmen mit Fokus auf Wohnimmobilien ein nahezu traumhaftes Szenario. Fast schon bizarr mutet es daher an, dass der Aktienkurs der ... » weiterlesen

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool