- Anzeige -

Commerzbank: Der nächste Übernahmekandidat?

Veröffentlicht am

Die Aktie der Commerzbank leidet aktuell stark unter der Griechenland-Krise, die zu Verkaufsdruck im ganzen Sektor geführt hat. Die Potenziale des Unternehmens geraten dabei etwas in Vergessenheit.

- Anzeige -

Wegen der Finanzkrise in Griechenland werden in ganz Europa Werte aus dem Sektor verkauft - möglicherweise eine Überreaktion. Denn das direkte Engagement in dem Krisenstaat wurde im Vorfeld stark zurückgefahren - Zeit genug war dafür ja. Die Commerzbank hat jedenfalls am letzten Wochenende bekräftigt, dass sie sich gut gerüstet sieht. Das spricht nicht gerade für größeren Abschreibungsbedarf.

Und eine hohe Wahrscheinlichkeit für ein Übergreifen des Krisenvirus auf die übrige Eurozone sehen wir im Moment auch nicht.

Vor dem Hintergrund des reduzierten Kursniveaus lohnt es sich daher durchaus, sich auch einmal mit den Chancen der Commerzbank zu beschäftigen. Operativ lief zuletzt alles in die richtige Richtung, das Konsens-KGV liegt aktuell bei 13,4. Nicht teuer, aber auch kein Schnäppchen.

Trotzdem bleibt die Aktie der Commerzbank interessant, vor allem, wenn das M&A-Karussell weiter an Dynamik gewinnt. Zuletzt hatte K+S gezeigt, dass auch DAX-Unternehmen als Targets wieder in Frage kommen.

Und schon im letzten Jahr hatten große ausländische Konkurrenten Gerüchten zufolge die Commerzbank ins Visier genommen, damals war der Staat als wichtiger Ankeraktionär aber unwillig - auch, wegen des niedrigen Preisniveaus.

Die Commerzbank könnte durchaus wieder zu einem Kandidaten werden, wenn sich die Griechenland-Wogen geglättet haben und der Konsolidierungsdruck in der Branche weiter steigt. Bei einem ausreichend hohen Preis wäre der Bund sicher ausstiegswillig, die übrigen Aktionäre würden mit profitieren.

Das aktuell gesunkene Kursniveau ist daher durchaus eine attraktive Gelegenheit, perspektivisch auf neue Übernahmegerüchte zu setzen, gerade jetzt, wo das Thema im Hinblick auf die Commerzbank noch keiner auf dem Radar hat.

Anzeige: Wer darauf setzen will, dass die Commerzbank perspektivisch ein Übernahmeziel werden könnte, kann dafür ein Long-Hebelzertifikat der DZ Bank mit einem aktuellen Hebel von 2,3 nutzen. Die Barriere liegt bei 6,9715.

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zu möglichen Interessenskonflikten
Weitere News zu Top-Aktienalle Top-News

Weitere News zu Commerzbank AG

Weitere anzeigen...

Aktien-Global Aktiensuche

Value-Stars-Deutschland-Index

Der Erfolgsindex zu deutschen Nebenwerten

Value-Stars-Deutschland-Zertifikat
DAX

Hinweis: Historische Renditen sind keine Garantie für künftige Erträge.
Hier weitere Informationen zum Value-Stars-Deutschland-Index!

OVB: Wachstumstreiber Osteuropa 10.08.2022

Nach Darstellung des Analysten Stefan Scharff von SRC Research hat die OVB Holding AG im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) wegen der guten Entwicklung in Osteuropa die Vertriebsprovisionen um fast 7 Prozent auf über 170 ... » weiterlesen

DEWB: Operative Entwicklung überwiegend positiv 10.08.2022

Nach Darstellung von SMC-Research sei die operative Entwicklung der Portfoliounternehmen der DEWB AG in einem schwieriger gewordenen Marktumfeld überwiegend positiv. SMC-Analyst Holger Steffen sieht deswegen großes Erholungspotenzial ... » weiterlesen

PSI Software AG: Wegfall des Russland-Geschäfts bringt Umsatzrückgang 09.08.2022

Laut GSC Research habe die PSI Software AG im ersten HJ 2022 aufgrund des wegfallenden Russland-Geschäfts einen stärkeren Rückgang als erwartet hinnehmen müssen Das Management habe deshalb die Umsatz- und Ergebnisprognose ... » weiterlesen

GK Software: Profitabel auf Wachstumskurs 09.08.2022

Die GK Software SE überzeuge laut SMC-Research mit einer starken Marktpositionierung, die das Unternehmen erfolgreich in ein hochdynamisches und profitables Wachstum umsetze. SMC-Analyst Adam Jakubowski sieht hier deswegen eine sehr attraktive ... » weiterlesen

Allgeier: Auch ohne Nagarro spannend 08.08.2022

Nach der Abspaltung der Nagarro-Gruppe Ende 2020 schien es zunächst so, als wäre die Luft etwas heraus aus der Equity Story von Allgeier, schließlich hatten die Münchner damit ihr wachstums- und ertragsstarkes Kerngeschäft ... » weiterlesen

- Anzeige -

Aktien-Global Select

Unser kostenloser Newsletter

  • Die besten Analysen der Woche in einem Newsletter
  • von Aktien-Global und weiteren Qualitätsportalen
  • komprimiert, aktuell und informativ.
Hier kostenlos registrieren!

Best of Aktien-Global-Researchguide

Exklusiv: Unser Auswertungswerkzeug für die wichtigsten Research-Ergebnisse von professionellen Nebenwerte-Analysten.

  • Kursziele und Kurspotenzial
  • Die wichtigsten Meinungsänderungen
  • Übersichtliche Rankings
zum Tool

- Anzeige -